ximig, deine community
1 ximigler online, davon 0 im Chat. 13 Gäste online. 0 0

Inkov e.V. - Das Infoforum

Anlaufstelle für Ankündigungen und Austausch zwischen Trägerverein und Nichtvereinsmitgliedern.
oder:
42 - Wie lautet die Frage aller Fragen?

Hier eine Liste der Mitglieder des Vereins, die ihr ansprechen könnt, falls ihr eine Frage außerhalb des Forums stellen wollt und einen Ansprechpartner dafür sucht: Anacondamour, astrocruiser, Ela, highl, Jabba, OnkelAlex, osbert, Pato, sagittaria, SkinnyPuppy, weiternix, Zimmerchen

Hier geht es zum Gästebuch des Vereinsvorstands.

Für Aufnahmeanträge und Fragen zu Formalitäten der Vereinsmitgliedschaft stehen euch die Moderatoren und der Vorstand des Vereins als Ansprechpartner zur Verfügung.

Fragen, die den Support betreffen, werden an die entsprechende Stelle weitergeleitet. Beiträge, die den allgemein üblichen höflichen Umgang vermissen lassen, werden kommentarlos gelöscht.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Dieser Thread ist abgeschlossen.

Dieser Thread ist fixiert.


1zig 09.12.2014 21:33 Moderation?  T A X
Guten Abend.

Seit einiger Zeit fällt mir auf, dass kein Moderatoren-Nick mehr in den diversen Foren zu lesen ist. Wie ich soeben festgestellt habe, ist der Nick "Moderation1" stillgelegt.
Unter "Helfer" wird Moderation1 aber immer noch aufgeführt.

Wie ist hier der aktuelle Status?
Wurden die Moderatoren-Nicks komplett abgeschafft, oder hat sich lediglich Moderation1 aus der Aufgabe (verständlicherweise) zurückgezogen und versehentlich auch den Nick stillgelegt?

Es ist für mich keine lebenswichtige Information, aber eine kurze Antwort, fänd ich durchaus charmant, da ich in den Foren nichts dazu gefunden habe. Ich bin allerdings auch kein Viel-Foren-Leser und -Schreiber, sodass ich Informationen zu diesem Thema durchaus überlesen haben kann.
SkinnyPuppy 09.12.2014 22:13 > Moderation?  « T A X
Hallo 1zig,

also es ist so, dass Moderation1 wirklich das Amt niedergelegt, und leider auch den Nick stillgelegt hat. Die Moderation als solche ist nicht abgeschafft, aber es ist nicht leicht geeignete Leute für solch einen Job zu finden. Moderation1 hat vor allem aus zeitlichen Gründen den Job in ximig niedergelegt, aber war auch gewisser Diskussionsstrukturen (Kultur?) und Verhaltensweisen, sowie einiger Sturköpfigkeiten ebenfalls reichlich überdrüssig. Ich würde es als einen Kampf gegen Windmühlen bezeichnen, vllt würde Moderation1 es ja anders formulieren.

Lebensnotwendig ist die Moderation in ximig allerdings wirklich nicht, denn da sich einige Leute auch von der moderatesten Moderation nichts sagen lassen, kann man auch mit der Wand diskutieren. Is leider so.
 ·  1zig 09.12.2014 22:51 > Moderation?  « X
Ich danke Dir, für diese schnelle und ausführliche Antwort.

Wie entscheidend der Faktor Zeit war, kann ich nicht beurteilen.
Der Faktor "Lust und Nerven" wird vermutlich eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben.

Persönlich bedaure ich ihre Entscheidung!
In einigen Situationen war sie mir persönlich zu nachsichtig. Aber vielleicht war sie auch genau deshalb gut in ihrem "Job" und genau die richtige Person, für diese Aufgabe.
Nein, lebensnotwendig für Ximig ist eine separate Moderation sicher nicht. Mir fehlen aktuell allerdings auch die Ideen, wie man das Forum (dem Chat geht es ja weitestgehend gut) Kultur, Entspannung und Respekt einhauchen könnte und mit Kultur meine ich nicht "Oper und Operette", oder dergleichen.
Alles was in Richtung "Benimmt Euch"..."Reißt Euch zusammen"..."Werdet Erwachsen"...und so weiter geht, fruchtete bisher nicht und wird auch in Zukunft nicht fruchten.
Letztlich entscheidet jeder (durch sein Verhalten) mit, wie es Ximig geht und wohin es mit Ximig geht. An die Klugscheißer: "jeder" bezieht mich mit ein! Euch allerdings auch!

Bei mir entscheiden z.B. viele kleine persönlche Faktoren, ob und wie ich mich in eine Forendiskussion einbringe. Die Skala reicht von "Jetzt reicht es mir. Dem/der hau ich nun schreibend seinen/ihren großkotzigen, rücksichtlosen und oft auch ehrverletzenden Diskussionsstil um die Ohren", bis hin zum temporären Rückzug. Das Nutzen von mehreren Nicks geschieht bei vielen Usern nicht mit böser Absicht, sondern aus Selbstschutz. Auch das Löschen des Altnicks und Zulegen eines neuen Nicks wählen viele User als Möglichkeit, sich den teilweise extremen Angriffen zu entziehen.

Dass diese zuvor genannte Usergruppe von bestimmten Akteuren als Faker und Feiglinge bezeichnet wird, ist in meinen Augen kein Zufall sondern letztlich ein Indiz dafür, weshalb manche User glauben sich hier derart schützen zu müssen. Die Sender dieser Bezeichnungen sind in aller Regel der Grund für diese Schutz-Varianten.

Meinst Du / meint Ihr nicht auch?
Floyd 10.12.2014 08:56 > Moderation?  « T A X
möglicherweise hätte man hier etwas anders vorgehen können.

Zur Einrichten einer lebendigen Moderationskultur ist nicht nicht sehr gut, neue Moderatoren gleich in die kritischen Foren zu schicken und dort zu auflaufen zu lassen - besonders wenn es sich nicht um erfahrene Moderatoren handelt.

Ein Moderator sollte imho als Aufgabe die Hege und Pflege "seiner" Foren haben und nicht nur ein weiterer User mit Löschrechten sein.
Hier wurden imho die Moderatoren als Hilfs-Sheriffs des xTeams verheizt.
Die Möglichkeit zur "Hege & Pflege" entstand erst gar nicht.
Eigentlich schade.
SkinnyPuppy 10.12.2014 08:57 > Moderation?  « T A X
Wir setzen Moderatoren aber genau NUR in kritischen Foren ein, weil sie eben WENN dort gebraucht werden. Was sollen Kaffe und Kuchen Moderatoren im harmonischen Garten und Heim Forum ? Klar, dort würde man es viel entspannter haben als Deeskalator, um nicht zu sagen..langweilig.


Und zu "verheizt" sage ich mal lieber nichts....
Bearbeitet am 10.12.2014 08:58 von SkinnyPuppy 
 ·  Floyd 10.12.2014 09:06 > Moderation?  « X
schade dass du dazu nicht sagen möchtest - ich glaube da liegt ein Schlüssel zu den Problemen.
Egal, das Kind ist nun mal in den Brunnen gefallen und ich vermute eine Aufarbeitung wird nicht mehr stattfinden.

Einen Moderator nur als "Deeskalatior" zu sehen, widerspricht in meinen Augen dem Anspruch auf eine echte Moderationskultur.
Floyd 10.12.2014 09:47 > Moderation?  « T A X
Wenn man einen Moderator einsetzt sollte man ihm imho ein paar Richtlinien an die Hand geben - zumindest als grobe Hilfestellung, was man von ihm erwartet (so wie das früher auch mal für das xTeam gemacht wurde).

(mal auf die Schnelle)

1. Er sollte Polizeiaufgaben dem xTeam überlassen.
2. Er sollte nicht nicht drohen - das macht ihn unglaubwürdig.
3. Er sollte nicht ermahnen - das macht ihn lästig.
4. Er sollte nicht stark als Persönlichkeit in Erscheinung treten - das macht ihn angreifbar.

Es sollte eine eigene verantwortliche Rolle sein und nicht nur dem xTeam untergeordnet - er sollte eigene Threads eröffnen, nachfragen, Themen anstoßen, ablenken, auch mal provozieren und unterhalten.

Letztlich ist das wichtigste Ziel einer guten Moderation ja die Beteiligung in den Foren zu steigern und die Com zu beleben.

Interessanter Weise bist du - Skinny - mit deinem Auftreten und Ton in den Foren der, der imho am ehesten von allen Offiziellen der Rolle eines Moderators entspricht (wenn auch nicht in allen Threads *g*).
 ·  Floyd 10.12.2014 10:53 > Moderation?  « X
Nachtrag: Aber um eines klarzustellen:
Dass es überhaupt versucht wurde, eine Moderation einzuführen, halte ich nach wie vor für eine Super-Sache!
1zig 10.12.2014 11:42 > Moderation?  « T A X
Das sehe ich prinzipiell auch so.
Was im Hintergund an Unterstützung / Einarbeitung / Regelwerk passiert ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich hatte jedenfalls nie den Eindruck, dass Moderation1 ("Echtnick" ist bekannt) mit der Aufgabe überfordert gewesen und / oder parteiisch gewesen ist. "Verheizen" finde ich dann doch zu weit hergeholt.

Solange bestimmte User nicht begreifen, dass (auch!) sie durch ihr Verhalten Ximig gestalten und somit für "Wohl und Wehe" von Ximig verantwortlich sind, wird jeder noch so gute Moderator irgendwann nicht mehr WOLLEN.

(und der Userschwund wird fortschreiten...auch wegen dem realen Leben, welches bei vielen wieder den nötigen Stellenwert erlangt hat, aber auch wegen der Forentrolle)
Floyd 10.12.2014 11:57 > Moderation?  « T A X
ich habe immer etwas Bauchschmerzen damit, wenn die Schuld alleine den Usern zugeschoben wird.

Der Betreiber hat sehr viele Möglichkeiten die Stimmung und das Verhalten oder User zu steuern und zu fördern.
Hier fehlen mir ein wenig die Konzepte und Ideen.

Auch wenn ximig nur eine Laien-Com ist, kann man sich sicher die eine oder andere Sache da von den anderen Coms abschauen.
SkinnyPuppy 10.12.2014 14:25 > Moderation?  « T A X
Niemand schiebt die alleinige Schuld auf die User, das interpretierst du nur allzu oft so, sobald man mal Kritik an EINIGEN, nicht ALLEN Usern übt.
 ·  Floyd 10.12.2014 14:48 > Moderation?  « X
mag sein, allerdings vermisse ich oft die Bereitschaft Kritik an an sich selbst zu üben und dementsprechend zu handeln.

Oft entsteht der Eindruck man würde die Offiziellen ihre als Vorgehendsweise als ausreichend und nicht weiter verbesserungsnötig empfinden - und das finde ich schade, weil es letztlich alles lähmt.
Ich bin es eben gewöhnt, dass man laufend versucht zu verbessern.
1zig 10.12.2014 15:16 > Moderation?  « T A X
Zitat von Floyd, 10.12.2014 11:57:21:
ich habe immer etwas Bauchschmerzen damit, wenn die Schuld alleine den
Usern zugeschoben wird.

Da würde ich auch Bauchschmerzen bekommen.
Da Du direkt auf meinen Beitrag geantwortet hast, fühle ich mich durch diesen o.g. Satz auch direkt angesprochen.
Deshalb füge ich den entsprechenden Satz, welchen ich schrieb, nachfolgend ein:

"Solange bestimmte User nicht begreifen, dass (auch!) sie durch ihr Verhalten Ximig gestalten und somit für "Wohl und Wehe" von Ximig verantwortlich sind, wird jeder noch so gute Moderator irgendwann nicht mehr WOLLEN."

Da Du das Wort, welches dokumentiert, dass ich NICHT die Verantwortung (Schuld, wie Du es nanntest) ausschließlich bei den Usern sehe, habe ich diesen Bereich nun fett markiert.

Auch an Dich geht deshalb die (freundliche) Aufforderung (wie bereits an anderer Stelle an Ybacu), die Dinge so zu lesen, wie sie dort stehen und nicht wie Du sie (mutmaßlich) lesen möchtest / interpretierst! Dass Du sowohl das in Klammern gesetzte Wort, als auch das zugehörige Ausrufungszeichen ignorierst, verändert (in Deiner Wahrnehmung und in Deiner nachfolgenden Argumentation) intensiv den Inhalt meiner Aussage!

Auch (!) dieses (versehentlich oder vorsätzlich) oberflächliche Lesen und das darauf folgende Argumentieren ist (mit !) ein Grund, weshalb in bestimmten Forenbereichen manche Diskussionen aus dem Ruder laufen!
Dir attestiere ich, an dieser Stelle, durchaus ein Versehen. Bei einigen anderen Usern sehe ich inzwischen allerdings Vorsatz, um dem jeweiligen Mitdiskutanten Dinge wie Dummheit, Pöbelei, "Nazigesinnung", Beleidigung, Bedrohung, Diskreditierung, Fremdenhass/Ausländerfeindlichkeit und andere Dinge vorwerfen zu können!

(die Liste ist scheinbar unendlich!)
Floyd 10.12.2014 16:00 > Moderation?  « T A X
auf eine Diskussion wer welche Wort wie gelesen, verstanden oder gedeutet hat möchte ich mich gar nicht erst einlassen.

Ich möchte es also noch mal klar formulieren:

Solange wir (als Macher und Betreiber dieser Com) die Verantwortung für die Art und Weise wie dieses Com aussieht nicht in erster Linie bei uns als den Entscheidern sehen, kommen wir unserer Verantwortung für diese Com nicht ausreichend nach.
Wir selbst als Betreiber müssen etwas und auch ggf. auch uns selbst ändern.


Der User ist Kunde, wir können ihn zu einer Änderung seines Verhaltens nicht zwingen, bestenfalls ihn dazu motivieren es selbst zu wollen.
Bearbeitet am 10.12.2014 16:01 von Floyd 
1zig 10.12.2014 16:30 > Moderation?  « T A X
Zitat von Floyd, 10.12.2014 16:00:35:
Der User ist Kunde, wir können ihn zu einer Änderung seines Verhaltens
nicht zwingen, bestenfalls ihn dazu motivieren es selbst zu wollen.

Die User dieser Community (auch die zahlenden spendenden User!) sind in meinen Augen keine Kunden, sondern Gäste!

Und von Gästen (von mir aus auch von Kunden), darf ich erwarten (und erwarte ich auch), dass sie meine Gastfreundschaft nicht dadurch missbrauchen, dass sie andere Gäste (oder Kunden) beleidigen und schikanieren!
Wenn sie das nicht tun, folgen Maßnahmen, deren Ausgeprägtheit vermutlich davon abhängen würde, wie wichtig mir diese (nicht so netten) Gäste sind und wie schwer ihre "Vergehen".
Oder aber ich nehme in Kauf, dass mir die anderen Gäste davonlaufen und sich auch nicht mehr von mir einladen lassen (analog zu Ximig: Rückgewinnungsaktion per eMail).

Da wird jeder Mensch seine persönlichen Empfindlichkeiten haben. Und jeder Mensch wird seine persönlichen Möglichkeiten haben, damit umzugehen. Aber eine Art Wohlfühl-Umgebung für Störer zu schaffen, zu Lasten der anderen Gäste, indem ich mich als Gastgeber ändere, halte ich nicht für den optimalen Weg.

Drastischer ausgedrückt:
wer meinen Gästen auf die Schnauze haut, findet seine Garderobe auf der Straße wieder.

Hier wurde in der Vergangenheit immer wieder (wie in anderen Communities übrigens auch) auf das Hausrecht hingewiesen. Es fielen Sätze wie "wem es hier nicht passt, der kann ja gehen"! Es sind immer wieder die gleichen User, die solche Sätze raushauen. Ich bin mit derartigen Sätzen zwar nicht einverstanden, aber "am Ende des Tages" stimmen derartige Sätze einfach!

Ich möchte sie nur nicht so drastisch formuliert (und gedacht!) wissen, weil die konsequente Umsetzung dieser Denkweise das (schnelle) Ende von Ximig bedeuten würde. Außerdem gehören Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten einfach zum Leben dazu...und zum Ausbilden der eigenen Persönlichkeit. Was einige hier allerdings (seit Jahren) veranstalten, hätte im realen Leben reichlich Hausverbote und Einsamkeit zur Folge!
Das Überstrapazieren der Gastfreundschaft sollte irgendwann auch Folgen haben (dürfen und müssen).

Wie sollte Deiner Meinung nach mit notorischen Forenstörern verfahren werden?
Mir wäre es Recht, wenn Du darauf sehr konkret, mit Deinen Ideen, antworten würdest.
"Sehr konkret" bedeutet, dass ich gerne eine Art Maßnahmenkatalog / eine Eskalationsstufenliste von Dir lesen würde. Mir geht es in erster Linie tatsächlich um (offensichtlich unbelehrbare) Dauerstörer und wie man mit ihnen umgeht.

Organisatorische Veränderungen, im Hintergrund der Community, durch z.B. Neuschaffung und Neubesetzung von Posten, interessieren mich an dieser Stelle nicht. Wie müsste man, Deiner Meinung nach, DIREKT mit Störern umgehen, damit sie nicht zu Dauerstörern werden und dadurch (zahlreiche) andere User zum Ximig-Abschied veranlassen?
Floyd 10.12.2014 16:50 > Moderation?  « T A X
das mag der Unterschied sein.

Icj glaube, dass eine Com ohne User Nichts ist. Es sind die User als Kunden, die eine Com ausmachen.
Nicht die Software, nicht die Verwalter sondern die, die mit ihrer Anwesenheit und ihren Beiträgen hier leben erzeugen.
Daher sind User wichtig - und auch ihre Wünsche und Anforderungen.

Die heutigen Störer sind verschwindend gering im Vergleich zu dem was ximig - gerade am Anfang - mitgemacht hat, aber aber damals wurden ganze Gruppen die ximig den Krieg angesagt hatten, einfach eingefangen und zur Mithilfe verführt. Nonsequitur und Kardinal hatten da ein gutes Händchen auf die Leute zuzugehen.

Für notorische Forenstörer (so es sie denn gibt) gibt es das Hausverbot. Dafür gibt es Regeln, wie und wann das eingesetzt wird.
Genau wie für Verstöße gegen die AGB.
Das muss nichts mehr hinzugefügt werden.
Weitere bürokratische Regelungen sind völlig unnötig.


Allerdings stellt sich mir die Frage - auch an der Resozialisierungsquote ehemaliger Trolle - was denn überhaupt "notorischen Forenstörern" sind, so mal ganz von dem eigenen Blickwinkel abgesehen ..

Ansonsten bleibt es immer noch eine Möglichkeit - wenn man ein Forum gar nicht mehr in den Griff bekommt - es eben zu schließen.
Nur dieses laufende Rumgeeier und Beklagen führt eben einfach zu nichts.
1zig 10.12.2014 16:59 > Moderation?  « T A X
Ich habe soeben etwas gefunden, was für mich die Situation in bestimmten Forenbereichen wundervoll treffend darstellt.
Es kommt eben, wie so oft im Leben, auf den Blickwinkel an.
Und solange bestimmte User es nicht schaffen (oder schaffen wollen!) dem Mitdiskutanten seine eigene (und möglicherweise damit auch eine andere Meinung, als die eigene) zuzugestehen und zu akzeptieren, solange wird es hier diese Kleinkriege geben, an denen Ximig krankt.
Das Akzeptieren einer anderen/konträren Meinung bedeutet (nach meiner Auffassung) allerdings auch, dass man nicht behauptet, man würde die andere Meinung akzeptieren und in einem Nebensatz aber eine "andere Sprache" spricht.

Beispiel:
"ich akzeptiere ja Deine Meinung, aber auch nur, weil Dein Intellekt nicht die richtige Meinung möglich macht"!

Ich glaube, Ihr wisst alle sehr wohl, welche Spitzfindigkeiten ich damit meine. Es sind diese Sätze, die eine Gradwanderung sind - immer schön am Rande des Erlaubten, sodass einem niemand etwas nachweisen kann (obwohl alle Beteilligten die Provokation und Gradwanderung erkannt haben). Einige User bedienen sich regelmäßig/ständig dieser "Taschenspielertricks". Auch da muss es erlaubt sein (und in meinen Augen ist das auch zwingend nötig), selbst dann zu sanktionieren, wenn die Grenze formal zwar noch nicht überschritten, die Provokation aber durchaus offensichtlich war!

Nun zu meiner Entdeckung:

Auf den Blickwinkel kommt es an!
Floyd 10.12.2014 17:07 > Moderation?  « T A X
das Problem bei Streiterei unter User ist, dass meisten beide - von ihrem Blickwinkel aus - recht haben.

Interessanter ist doch die Frage was für ein ximig wir wollen.
Ein ruhiges Kuschel und Bambi ximig? Ein paar Kochrezepte und Universum?
Oder ein lebhaftes und auch kontroverses ximig?
Da fehlt mir der Entwurf und die Vision - da sehe ich die Verantwortlichen in der Pflicht!

Ximig leidet unter dem Userschwund - damit werden persönliche Animositäten immer sichtbarer. Aber es wird imho nciht besser werden wenn man noch mehr Leute rauswirft.

ES ist doch eine ganz einfache Überlegung:

Es gibt kontroverse Diskutanten und es gibt Trolle.
Wenn ich die Schraube weiter anziehen, gehen die kontroversen Diskutanten (die oft auch eine Bereicherung waren) aber die Trolle bleiben, gerade weil sie es mögen sich zu reiben.
 10.12.2014 17:25 > Moderation?  « T A X
Zitat:
Interessanter ist doch die Frage was für ein ximig wir wollen.

Vage Idee meinerseits:

Eines, indem (auch) Floyd wieder mehr zu anderen Themen (denn zur Ximig-Politik) schreibt.
Floyd 10.12.2014 17:31 > Moderation?  « T A X
du hast recht, ich sollte eventuell aufhören mir über ximig Gedanken zu machen. ;-)
Bearbeitet am 10.12.2014 17:32 von Floyd 
 ·   11.12.2014 09:15 > Moderation?  « X
Mmmh ... besteht Ximig nur noch aus "Verantwortlichen" und "Trollen" - und monothematischen Diskussionen darüber?

Meine vage Vorstellung für ein "lebhaftes und auch kontroverses ximig" ging eigentlich in eine andere Richtung. Wo jeder Anzahl x an Beiträgen zur Betreiberpolitik mindestens eine Anzahl x+1 andersthematischer Beiträge folgt - wegen mir auch über das Wahre und Schöne adventischer Heilserwartung in Zeiten genderstreamiger Bachelorisierung postdemokratischer Verlallhallung.

 ·  SkinnyPuppy 11.12.2014 09:56 > Moderation?  « X
wenn man noch mehr Leute rauswirft.

Wann ist hier denn das letzte Mal jemand rausgeworfen worden ? Da müsste ich aber weit, sehr weit zurückgehen.

 19.12.2014 22:48 > Moderation?  « T A X
Zitat von 1zig, 10.12.2014 16:30:38:
Die User dieser Community (auch die zahlenden spendenden User!)
sind in meinen Augen keine Kunden, sondern Gäste!

So wird das nie was.

Wie sollten sich Gäste einer community denn verhalten? Möglichst artig und nie streiten?

Zitat von SkinnyPuppy, 10.12.2014 14:25:47:
Niemand schiebt die alleinige Schuld auf die User, das interpretierst du
nur allzu oft so, sobald man mal Kritik an EINIGEN, nicht ALLEN Usern übt.

Auch das ist lediglich das alte Verhaltensmuster. Dieser Satz ist nichts anderes als ein Euphemismus für eine Einteilung in gute und schlechte User.

Nach 2-3 Jahren kometenhaftem Aufstieg und 7-8 Jahren stetigen Niedergangs sollte man es eigentlich besser wissen. Anschauungen dieser Art haben den Schwund in der comm nicht verhindert. Vielleicht wäre es klug zu erwägen, ob sie nicht dafür verantwortlich waren.

Wie sollte denn ein User den Betrieb einer comm stören können? Durch eine DoS Attacke oder wie?
Was sind denn kritikwürdige Handlungen von Usern, deren Handlungsspielraum aus Chatten und Posten besteht?

Auch gimix war kein Hort paradiesischer Eintracht. Auch dort wurde heftig gestritten.
ximigs Aufbruchstage und die Zeit des regen Zulaufs und Wachstums waren geprägt durch die Freude über jeden neuen User.
Streit unter den Usern gab es damals auch. Zum Teil wurde er sogar aus gimix mit hierher getragen. Ein Problem war das damals nicht. Streit ging schlicht in der regen Beteiligung unter und regulierte sich weitgehend von allein.

Die entscheidende Frage ist doch, wann setzte der Niedergang ein? Und dort sollte man nach den Gründen suchen, um es dann besser zu machen.
Stattdessen werden stur die alten Fehler verteidigt, um ihnen bis in alle Ewigkeit weiter nachzugehen.

So etwas nennt man methodisch.
 31.12.2014 15:21 > Moderation?  « T A X
Es herrscht immer noch die Hoffnung, dass man die Lage irgendwann wieder in den Griff bekommen könnte falls nur genug Leute gegangen sind. Ausgleich der bereits überaus erfolgreichen Kompetenz-Verschlankung durch adaptive Verschlankung des Aufgabenbereiches. Meiner persönlichen Schätzung nach liegt der Zielwert bei 5-10 ausgewählten Usern für das Gesamtteam. Ein durchaus realistisches Ziel das in absehbarer Zeit erreicht werden kann.
highl 31.12.2014 17:03 > Moderation?  « T A X
Ah, laut Deiner Schätzung bestehen dann die verbleibenden User nur noch aus Team-Mitgliedern?

Witzige Idee. Dann käme ich wieder zu Ehren. *lol* Bewahre ...
 31.12.2014 20:19 > Moderation?  « T A X
"Bewahre" ... wie konstruktiv. Was soll der Leser jetzt davon halten? Das Team derzeit ist sch..., aber als ich noch Vorstand bla bla ... alles besser ... bla bla ...

Ist doch schön noch eine Plattform zu haben sich zu präsentieren, warum dran pinkeln?
ATA 31.12.2014 23:01 > Moderation?  « T A X
Was ich ja schätze, ich dein standesgemäß gepflegter Ausdrucksstil. Weiter so!
highl 31.12.2014 23:12 > Moderation?  « T A X
Wenn mir Dinge in den Mund gelegt werden, die ich nie schrieb, geschweige dachte, sollte man sich besser bedeckt halten, um kein "shut up" zu kassieren.

Was Du schätzt, ist, anderen hinterher zu schwadronieren. Was ich schätze, sind Leute mit Rückgrat.
ATA 31.12.2014 23:17 > Moderation?  « T A X
Schlangen sind da ja durchaus auch mit Rückgrat recht flexibel, nicht wahr?

Frohes Neues!
highl 31.12.2014 23:21 > Moderation?  « T A X
Hatte Dir Obelix heute nicht Bann empfohlen, wenn Du Dich nicht beherrschen kannst?
ATA 31.12.2014 23:27 > Moderation?  « T A X
Was brüskiert dich denn - dass er es dir nicht auch empfahl?
highl 31.12.2014 23:30 > Moderation?  « T A X
Ich nutze diese Funktion (noch) nicht, weil ich doch lesen will, was Nettes über mich zu lesen ist.
 ·   27.01.2015 13:53 > Moderation?  « X
Nicht nur menschlich, sondern auch Krokussinlich.
*joke*
Wird geladen ...