ximig, deine community
0 ximigler online, davon 0 im Chat. 30 Gäste online. 0 0

Politik

Rot, Grün, Schwarz oder Gelb? Das Forum gegen die Politikverdrossenheit.

Dieses Forum dient sachlicher Diskussion. Persönliche Streitigkeiten haben hier nichts verloren. Bei Entgleisungen bitte sachlich bleiben und sie ggf. dem ximig-Team melden.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Dieser Thread ist abgeschlossen.

Dieser Thread ist fixiert.


JakeSully 03.09.2022 18:56 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Ist das der Rechtspopulist Reichelt?
Ist das der Reichelt, der für unwürdigen und schlechten Journalismus, die Goldene Kartoffel verliehen bekam?
Ist das der Reichelt, dem gekündigt wurde, aus Gründen, die im nachfolgenden Link erklärt werden?

youtu.be/kXFTd_DlRNk
highl 03.09.2022 19:01 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Polemik ist angesichts dieses ernsten Themas keineswegs angebracht.
Ich antworte Dir trotzdem, weil ich zwar kein Reichelt-Fan bin, dennoch alle Aussagen und Zusammenschnitte nachvollziehen kann.
JakeSully 03.09.2022 19:51 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Warum verlinkst Du dann den Youtube-Beitrag eines Polemikers?
Und geantwortet hast Du auf keine einzige meiner Fragen.
Nicht schlimm.
Bearbeitet am 03.09.2022 19:52 von JakeSully 
 ·  FreizeitNick 04.09.2022 12:57 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Bei diesem rechtspopulistischen Lügengebrabbel bedarf es keiner Argumente, das ist per se falsch. Und nur jemand mit einem niedrigen geistigen Horizont fällt darauf herein.

 ·  clock 04.09.2022 13:00 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Weil das nur eine Auflistung ist ohne das die Rahmenbedingungen zu der Zeit erklärt wird.
Zum Beispiel
Die Mehrheit der Deutschen war gegen Frackinggas damals. Besonders gegen US-Gas
Die Mehrheit der Deutschen war damals für den Ausstieg aus der Atomenergie
Die Mehrheit der Deutschen (Hausbesitzer/Landbevölkerung)war damals gegen Windräder/Stromtrassen in der Nähe ihres Hauses (Heute vielleicht immer noch?)
Die Mehrheit der Deutschen war gegen Flüssiggasterminals

Der Mister ehemalig BILD erwähnt nicht mit einem Wort, welche Probleme andere Länder mit ihrer Energieerzeugung hatten und haben. Praktisch haben nämlich alle europäische Länder größte Probleme, NUR verschärft durch fehlendes Russengas (aber nicht die Hauptursache). Nicht mit einem Wort, dass Gasverträge auf Langzeitbasis laufen. Dieses Mal so kaufen schnell, hat ja die Preise hochgetrieben.
Kein Wort das die Strombörse nicht eine deutsche Idee ist und schon gar kein Wort diese Strombörse über 1,5 Jahrzehnte für die billige Energie (jeder Form) in D gesorgt hat.
Von diversen EU-Fehlentscheidungen auch kein Wort. Wobei Fehlentscheidungen das falsche Wort ist.
Man wollte was erreichen für den Umweltschutz

 ·  Lefty 05.09.2022 08:06 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Meine Güte, highl. Das hat noch nicht mal was mit Polemik zu tun. JakeSully zeigt dir nur auf, welchem Hochstapler du auf den Leim gehst. Ist das so schwer zu begreifen? Reichelt nennt sich vielleicht Journalist, ist aber vergleichbar mit einer deutschen Tucker Carlson-Variante. Reichelt ist derjenige der sich maximal an die Spitze gefickt hat, aber nicht mit Leistung geglänzt hat. Und dem rennst du hinterher? Sauber!
 ·  tatzino 03.09.2022 19:07 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
wird auch so bleiben
allerdings hätte Angie viel mehr dafür tun können ... 16 Jahre lang....

Ansonsten bitte keine Youtube-Hasskanäle mit Fakenews danke!
EinTagsKamel 04.09.2022 16:31 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
..ach Herrje redet dieser Typ einen Dummfug zusammen.

Warum wir um erneuerbare Energie und vor allem Energiesparen nicht herum kommen, kann man sich doch denken. Wir sind ein Industrieland mit wenig Energieressourcen, aber hohem Verbrauch. Ne dumme Konstellation..

Atomenergie hat zu viele Baustellen, die völlig ungelöst sind.

Hunderte Milliarden Euro für den Rückbau der AKWs nach > 30Jahren Nutzung, die Summe an Geld und rohe Masse an zu entsorgendem Müll wird mit jedem Jahr Betrieb mehr. Am Ende wird es sehr viel mehr sein als der finanzielle Nutzen, aber verteilt vom privaten Betreiber an den Steuerzahler (danke CDU/CSU + FDP). Dazu die immer dringlichere ungelöste Frage nach der Entsorgung der entstandenen und neu entstehenden radioaktiven Stoffe. Einerseits die relativ geringen Menge an hochradioaktivem Mist, der für einige Dutzend von Zehntausenden Jahren irgendwo begraben werden muss. So ein AKW erbrütet immer neue radioaktive Stoffe (genauer einige Isotope andrer Elemente) und aus dem ursprünglichen Uran-Isotop entsteht ein wahres Wirrwar aus Dutzenden neuen radioaktiven kurz-und langlebigen seltenen Elementen. Halbwertzeiten von extrem kurz bis ein paar Milliönchens von Jahren, alles ist dabei. Da noch immer weiter Wärme ensteht, muss der Kram für ein paar Jährchens aktiv gekühlt werden. Ohne Kühlung - ganz schlecht. Also für uns. Wie warnt man eigentlich unsere Nachwelt davor - unsere Zivilisation hatte vor nur einmal zehntausend Jahren noch nicht mal eine Schriftsprache, die wir heute noch verstehen? Also selbst, wenn wir uns mal redlich Mühe gäben. Ist ja selten der Fall.

Verbuddeln, dass keiner mehr dran kommt in zwei drei Kilometerchens Tiefe oder den nachkommenden Generationen doch noch ein Hintertürchen lassen unseren Mist auszubaden? Müssen wir bald entscheiden, kostet nur ein paar Dutzend Milliärdchen mehr.. Schlimmer, aber weniger im Blickwinkel der Bevölkerung, die riesigen Massen mittelradioaktivem Müll, Beton, Schutt, Metalle und sonstiges aus denen mal ein paar Kraftwerke mit je mehreren Reaktoren und deren Anreicherungs- und Aufbereitungsanlagen, militärischer Atomkram und ähnliches gebaut/betrieben wurden; kubik-kilometerweise. Nicht so lange zu lagern - exponentieller Abfall der Radioaktivität (danke liebe Natur) machts möglich, mal eben nur wenige Hunderte bis Tausende Jahre, nur eben sehr viel Menge. Mal ganz abgesehen vom Uran-Abbau als Grundstoff; sucht mal danach wieviel uns die Sanierung der Halden und Stollen des deutschen Uranerzbergbau kosten wird. Oder Namibia, wo viel Uran abgebaut wird.

Ein Ausstieg ist unausweichlich, auch wenn das viele heute noch nicht wahrhaben wollen. Und gerade die Merkel hat sich eher dem Druck der Bevölkerung nach Fukushima gebeugt, als das auch nur ansatzweise selbst zu forcieren.

Auch sehr schön, dass AKWs heute als militärische Ziele, Rückhalt für Angriffe von dort und Druckmittel dienen, siehe Ukraine. Wäre nicht so, gäbe es diese nicht.
EinTagsKamel 04.09.2022 16:31 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X


Vielleicht hilft uns eines Tages Kernfusion, also wenn man immun gegen Tritium ist. Aber auch n schönes Militärziel.


Fracking, Kohle, Gold, Diamanten... Hinterlassen ein nicht zu übersehendes Erbe für die Nachwelt. Ganze Landschaften werden umgegraben und nie wieder sein wie je zuvor. Beim Fracking Chemikalien in den Untergrund gepresst und das Trinkwasser für immer vergiftet. Braucht man eigentlich Wasser? Wir haben davon gelebt, dass aus dem Putin-Ländle Gas geliefert wird, unsere Wirtschaft damit aufgebaut und Gegenzug deren Wirtschaft/Militär mit reichlich Penunze gefördert. Sucht euch auch mal ein paar Bilder vom Uran-Abbau in der Lausitz; ist ein Groß- und Testprojekt beim Strahlenschutz zur Renaturierung für die nächsten Generationen, weit nach uns. Kosten stetig wachsend und ohne Limit.


Die so ungeliebten Windräder, Wasserkraft und Solar sind die Möglichkeiten mit dem weniger schlimmen Folgen. Nur ein paar Chemie-Kataströfchen, ausgetrocknete Landschaften, aussterbende Flora und Fauna und so.. Und beim Solar fragt sich merkwürdigerweise niemand, woher eigentlich die recht reinen Halbleiterkristalle herkommen und wie diese produziert werden.

Über kurz oder lang wird Sparen angesagt sein. Da helfen uns schwedische Gretchens auch nicht weiter, die mit Stau und Blockieraktionen für noch mehr Emissionen sorgen.
AnTeeAs 04.09.2022 23:23 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Die Fusion erzeugt trotzdem Strahlung, ich meine Radioaktivität, und damit Atommüll.

Also, wer möchte das Zeug gerne für die notwendige Zeit lagern? Du? Unterm Bett?
 ·  clock 05.09.2022 15:34 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Na bei unserem Chemiker vermute ich, auf der Schnelle überlesen.
Bei einem anderen vermute ich das du recht hast.
Aber nun ist er auch aufgeklärt
0:-)
Bearbeitet am 05.09.2022 15:37 von clock 
EinTagsKamel 22.09.2022 18:08 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
..da ist nichts zu finden, nur die allgemeine Seite von denen.

Aber es gibt in den letzten Monaten doch einige Erfolge beim Thema. Vor rund anderthalb jahrzehnten war ich mit einer Gruppe am Wendelstein 7-X zu Besuch, um dort Erfahrungen zu einem bestimmten Prinzip der Erzeugung gepulster Hochspannung bei viel Strom für High-Power RF zu diskutieren und zu prüfen, ob dieses Prinzip für uns passt und auf andere Großprojekte anwendbar ist.

Damals war dieser Versuchs-Stellerator noch in den Anfängen, heute ist das Ziel erreicht mal wirklich testen zu können, wie man ein Plasma bei einigen Dutzend Millionen Grad im Vakuum mit Magnetfeldern stabil hält. Natürlich gibt es auch andere Kernfusions Projekte, die nicht so gut laufen wie erwartet, z.B. wenn man mal an einen ungenannten Tokamak nach Cadarache schaut.

Einige Probleme dabei werden immer schwierig werden, was macht man mit schnellen Neutronen. Runter moderieren zu langsamen Neutronen und abschirmen - aber wieviel wird das? dazu das Problem mit Neutroneneinfang und neuen Isotopen. Und auch spannend, was passiert eigentlich, wenn das flüssige Helium zum Kühlen ausfällt oder der Prozess der Supraleitfähigkeit nicht aufrecht erhalten werden kann. Der LHC hatte da doch mal ein kleines Event mit einem gecrunchtem Magneten.

Ich schätze mal, es dauert noch etwa 50Jahre, bis die ersten Prototypen eine Weile lang echt Nutzen abwerfen. Wenn bis dahin sich die Menschheit noch nicht ausgelöscht hat..
clock 22.09.2022 18:53 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Seltsam
Kommt tatsächlich immer nur die erste Seite
Da unter
DIE REDAKTION EMPFIEHLT
Kernfusion: Sicherer, sauberer, aber auch machbar?
---------------------------------------------------------

Interessant auch die Aussage eines Wissenschaftlers
ca. so" machbar in 50 Jahren, wenn wir schon jetzt an die Finanzierung des ersten Industriereaktors arbeiten"
Eindeutig weiter ein internationales Projekt

Ach, die Menschheit wird es schaffen sich auszulöschen.
Ich setze auf Insekten bei der Weiterführung der Evolution

P.S. An allen diesen Anlagen wird ja nicht nur zur Kernfusion geforscht.
Schöne Sache für die Firmen

Wenn du mal Langeweile hast und viel Zeit
www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suche-curia-vista/geschaeft?AffairId=19981059
Ist von 1998.
Von wegen keine "militärische Nutzung"
de.wikipedia.org/wiki/Trägheitsfusion#Militärische_Anwendungen
Bearbeitet am 23.09.2022 03:25 von clock 
EinTagsKamel 23.09.2022 08:08 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Was das Forschen als Zusatz betrifft: eher ein Gewinn für alle. Neue Lasertechnologien, High-Power Devices für die Materialforschung, Materialien für Supraleitung, etc.
clock 23.09.2022 08:50 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Ich sage mal so..
Es freuen sich viele das es diese Grundlagenforschung gibt.
Spart gewaltig Zeit.
Muss man nicht selber um Geld betteln
EinTagsKamel 24.09.2022 12:58 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
..eben diese Grundlagenforschung hat weniger mit 'Geld' zu tun. Und erst recht nicht mit 'Zeit'. Neue Dinge findet man *nie* (wirklich nie) in einer bestimmten Zeit.


Viel eher mit der Tatsache, dass diese Investition nur die gesamte Gesellschaft machen kann. Und auch die gesamte Gesellschaft wird davon profitieren, eben Jahre später. Es ist einfach neues Basiswissen, ohne das weder spezielle Wissenschaft, Industrie, Allgemeinheit in den nächsten 50+ Jahren weiterkommt. Auf dem späteres Wissen aufbaut.

Wer sich da raushält, ist 40..50 Jahre später raus als Industrie- oder Landwirtschaftsland.

Es sind weitgehend unbekannte oder noch nicht untersuchte Phänomene wie Nano-Partikel, Details zu elektronischen Rauschen, Quantenmaterialien, Eindringtiefe von Wasser in den Boden, mögliche Impfstoffe gegen Covid, Untersuchungen zu molekularen Reaktionen, Biomoleküle, Strukturbreiten von Röntgenquellen für die Halbleiterindustrie(...) Alles Dinge, die nur größere multinationale Teams analysieren und weiterentwickeln oder -erforschen können.

Deswegen nennt man das ja auch Grundlagenforschung..
 ·  clock 25.09.2022 05:30 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Nein, da hast du mich jetzt falsch verstanden.
Ich bezweifle nicht die Notwendigkeit der Grundlagenforschung. Das Geld ist gut angelegt. Da geben wir eher zu wenig aus, als zu viel und dieses Geld plus die "menschlichen Quantitäten in höchster Qualität "stemmt keine Nation mehr alleine.
Ich zitiere mal
Über ihre mehrjährigen Rahmenprogramme für Forschung und Innovation stellt die EU Finanzmittel mit folgender Zielsetzung bereit:
Stärkung der Position der EU in der Wissenschaft
Förderung der industriellen Innovation u. a. durch Investitionen in Schlüsseltechnologien, leichteren Zugang zu Kapital und Unterstützung für kleine Unternehmen
Bewältigung großer gesellschaftlicher Anliegen wie Klimawandel, nachhaltiger Verkehr und erneuerbare Energien
Sicherstellen, dass technologische Durchbrüche zu nachhaltigen Produkten mit echtem kommerziellem Potenzial führen – durch Aufbau von Partnerschaften zwischen Industrie und öffentlicher Hand
Intensivierung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Innovation

Trotzdem ist es nicht leicht an dieses oder privates Geld zu kommen. Da hilft es gewaltig, wenn man sich" in EU-Grundlagenprojekte "einklinken" kann

Und da die Merkel in diesen Thread eigentlich eine Rolle spielen sollte
www.faz.net/aktuell/wissen/forschung-politik/forschungseinrichtungen-beenden-auf-breiter-front-die-kooperation-mit-russland-17853184.html?printPagedArticle=true#pageIndex_4
Vor allem in der Raumfahrt, der Physik oder der Polarforschung war Russland bisher ein wichtiger Partner.
Gerade in der Fusionsforschung war die Zusammenarbeit mit Russland ausgeprägt.
Den Zusammenhang Dubna und Merkel muss ich dir ja nicht erläutern.
Auch nicht, was da alles noch an hilfreichen Anlagen in Dubna und dem Rest von Russland vorhanden ist.
Die russischen Wissenschaftler und der zahlreiche "hochwertige Nachwuchs" werden fehlen und paar Jahre extra kosten bis zur Inbetriebnahme eines Fusionsreaktors.
Bearbeitet am 25.09.2022 06:03 von clock 

tatzino 05.09.2022 07:54 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Was bei der Kernfusion entsteht ist dramatisch kurzlebiger als bei der Kernspaltung - hier würde ein Lagerung für 100 Jahre schon reichen (im Vergleich zu >100.000 bei der Kernspaltung).
Außerdem sind die anfallenden Mengen an Abfall deutlich geringer.
tatzino 05.09.2022 11:14 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
das kann man von den Testanlagen, Experimente und der Theorie schon ausrechnen...
Sprich man weiß was man tun will, dann weiß man auch was bei der Fusionsreaktion entsteht..
Ist kein Geheimnis als Wasserstoffbombe hat es die Menschheit ja auch schon hinbekommen - das Problem ist die Reaktion kontrolliert ablaufen zu lassen
AnTeeAs 05.09.2022 21:53 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Wem erzählst Du das?

Ich erinnere Mal an die Sicht zu Beginn der 50er in Bezug auf Atomkraft, ich denke an Asbest, an Blei im Benzin, ans Rauchen... Gibt unzählige Beispiele.
tatzino 06.09.2022 07:50 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
dir erzähle ich das

Und die Reaktionsgleichung ist eineindeutig. da gibt es nix dran zu rütteln. Die Halbwertszeit der entstehenden Nuklide steht fest. Man kann berechnen welche Menge Endprodukt entsteht. Alles kein Geheimnis.
Bearbeitet am 06.09.2022 08:31 von tatzino 

clock 07.09.2022 04:22 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
www.ipp.mpg.de/2641049/faq9#:~:text=Ein%20Fusionskraftwerk%20erzeugt%20radioaktiven%20Abfall,auf%20welche%20die%20Neutronen%20auftreffen.
Entsteht bei der Fusion radioaktiver Abfall?
Ein Fusionskraftwerk erzeugt radioaktiven Abfall, weil die energiereichen Neutronen, die bei der Fusion entstehen, die Wände des Plasmagefäßes aktivieren. Wie intensiv und wie lang andauernd diese Aktivierung ausfällt, hängt von den Materialien ab, auf welche die Neutronen auftreffen. Deshalb wurden und werden für die Fusion spezielle, niedrig-aktivierbare Materialien entwickelt.

Insgesamt wird ein Fusionskraftwerk während seiner etwa 30jährigen Lebenszeit je nach Bauart zwischen 60.000 und 160.000 Tonnen radioaktiven Materials erzeugen, das nach Betriebsende des Kraftwerks zwischengelagert werden muss. Die Aktivität des Abfalls nimmt rasch ab: nach etwa 100 Jahren auf ein zehntausendstel des Anfangswerts. Nach ein- bis fünfhundert Jahren Abklingzeit ist der radiotoxische Inhalt des Abfalls vergleichbar mit dem Gefährdungspotential der gesamten Kohleasche aus einem Kohlekraftwerk, die stets natürliche radioaktive Stoffe enthält.

Bei sorgfältiger Materialauswahl ist eine Endlagerung nicht nötig: Nach einer Wartezeit von 50 Jahren können von der Gesamtmasse des Fusionsabfalls je nach Bauart 30 bis 40 Prozent unbeschränkt freigegeben werden. Der übrige Abfall kann nach weiteren 50 Jahren rezykliert und in neuen Kraftwerken wieder verwendet werden.


Mit exakt ausrechnen ist da nichts.
Man schätzt noch, welche Werte die neuen Materialien haben werden und welche Bauart sich durchsetzt.
Abgesehen davon gibt es noch so viel Forschungsbedarf......
Zur Erinnerung
Ein Kernfusionsreaktor oder Fusionsreaktor ist eine technische Anlage, in der die Kernfusion von Deuterium und Tritium als thermonukleare Reaktion kontrolliert abläuft. Fusionsreaktoren, die zur Stromerzeugung in einem Fusionskraftwerk geeignet wären, existieren noch nicht. Obwohl dieses Ziel bereits seit den 1960er Jahren verfolgt wird, rückt es wegen hoher technischer Hürden und auch aufgrund unerwarteter physikalischer Phänomene nur langsam näher.

Die Forschung konzentriert sich hauptsächlich auf Tokamaks und Stellaratoren
Bearbeitet am 07.09.2022 04:52 von clock 

clock 06.09.2022 17:16 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
"Auch sehr schön, dass AKWs heute als militärische Ziele, Rückhalt für Angriffe von dort und Druckmittel dienen, siehe Ukraine."
Weißte wer der größte Gegner von neuen Windparks im Meer oder an der Küste von Schweden ist?
clock 06.09.2022 17:34 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Nö die klagen im hohen Norden
In norge haben sie schon recht bekommen
Die schwedische Armee will keine mehr im Küstenbereich-können sie nicht schützen.
Ist schon so ,seit der Krimbesetzung.
EinTagsKamel 06.09.2022 17:38 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
*augenroll*

..eine ausgesprochen dämliche Begründung. Können sie die Dinger halt nicht beschützen. Auf nur eine Energiequelle wird eh keiner setzen wollen. Außer den Isländern vielleicht.
clock 06.09.2022 17:43 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Nö nicht dämlich
Wie willste die gesamte Fläche über/unter Wasser vor Sabotage schützen?
Praktisch soll die gesamte Westküste verbaut werden


Zumindest können sie im Ernstfall sagen "Wir hatten euch gewarnt"
EinTagsKamel 06.09.2022 17:45 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
..brauchst du doch dann gar nicht. Ein dezentrales Ziel ist sowas von undankbar und Raketen wachsen auch nicht auf den Bäumen.

Merken die Russen gerade, wollen deswegen Munition in Nordkorea einkaufen.
clock 06.09.2022 17:48 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Gibt nicht nur die Russen
Die haben alle Knotenpunkte und viele,viele Kabel
Außerdem meldet jeder seine Bedenken an
Mitunter erhöht sich so langfristig der Etat.......
clock 06.09.2022 18:09 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Jo
Jedenfalls braucht Schweden an der Westküste viel Energie schnell
Neue Batteriefabriken für Volvo, die alte Industrie, Göteborg, Malmö selbst usw.,usw.
Windparks, natürlich neue AKWs usw.
Also AKWs sehen Schweden anders als ihr. Nichts mehr mit Mehrheit für Abschaltung oder KEIN Neubau .

80 % für Windkraft, aber nicht vor der Haustür............
clock 06.09.2022 18:58 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Die Arbeitgeberorganisationen Schwedens versichern, dass neue Kernkraftwerke in Schweden bereits im Jahr 2030 in Betrieb genommen werden können. Allerdings sei dies von der kommenden Regierung abhängig, da hierfür zahlreiche Gesetze geändert und die Antragsverfahren vereinfacht werden müssen. Nach den Wirtschaftsverbänden muss es möglich sein, dass die Erbauer der Kernkraftwerke überall im Land bauen dürfen, die Menge der zu bauenden Kraftwerke aufgehoben werde und die Frage der Endlagerung nicht mehr in Verbindung mit dem Bau von Kraftwerken zusammenhängen dürfe. In der Tat würde der Ausbau der Kernkraft neue Endlager benötigen, deren Genehmigung auch 20 Jahre und länger dauern kann, da keine Standorte hierfür zu finden sind.


Analytiker der schwedischen Handelsbank können die Strompreise in Schweden im kommenden Winter unter Umständen bei zehn bis zwanzig Kronen pro Kilowattstunde liegen, da nicht zu erwarten ist, dass Russland im Laufe des Winters wieder Gas nach Europa liefern werde. Die Ursache für diese enorme Preissteigerung sehen die Experten darin, dass Schweden im Winter keinen Strom mehr exportieren kann, sondern gezwungen ist, Strom aus anderen europäischen Ländern zu importieren, was europaweit die Strompreise in die Höhe treiben werde.



Aufgrund des Strommangels in Schweden hat das mit Öl betriebene Kraftwerk in Karlshamn dieses Jahr bereits die Stromproduktion der vergangenen Jahre überholt und wird im Winter voraussichtlich eine absolute Rekordmenge an Öl verbrennen, um Strom zu produzieren. Da ab Mitte November nicht nur ein Block in Gang sein wird, sondern zwei weitere, sucht das sehr umstrittene Kraftwerk nun rund 100 zusätzliche Angestellte.
Bearbeitet am 07.09.2022 03:25 von clock 
EinTagsKamel 08.09.2022 18:04 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
..jo. und wenn ihr doch mal angegriffen werdet (hoffentlich nie..), habt ihr auf einmal Probleme von denen ihr niemals geträumt habt. Die Reaktoren kann man ja spontaan runter fahren, so dass sie kleiner 30% der Nennleistung produzieren. Aber wohin mit N x 30% x 1GWatt(?). Ohne Turbinen+Einspeisung ins Netz und Kühltürme sieht es dann schnell schlecht aus.

Aber meine Meinung kennst du ja. Kosten/Nutzen und Nutzen/Risiko stimmen nicht.
clock 08.09.2022 18:08 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Ganz kurz erstmal ETK
"Wir" haben sowieso nicht Probleme mit den alten AKWs oder neue
Wie bei "Euch" paar Gruppen. Jetzt ist die Meinung sie weiterzubetreiben bei der Mehrheit
Bei euch doch auch.
EinTagsKamel 08.09.2022 18:12 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
..Stumpfsinn gibt es ja überall, auch bei uns.

Sehr wahrscheinlich wird es bei der Abschaltung von wenigstens zwei der letzten AKW bleiben, weil abgebrannte Brennstäbe überdurchschnittlich viele neue Isotope und deren Zerfallsketten bilden. Und man irgendwann auch neu investieren müsste.

Mal sehn, die Menschheit war ja noch nie besonders klug. Hier wie anderswo.
clock 08.09.2022 19:06 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Ach was, kein Stumpfsinn
Einfach ökonomisches Interesse und kurzzeitiges Wunschdenken.
Die Politiker "versprechen" und die Wähler......
Am Sonntag ist Reichstagswahl!!!!
Und ihr Deutschen macht es gerade vor...
Und so denkt zurzeit die Mehrheit so
"Obwohl die internationale Forschung eindeutig der Meinung ist, dass ein reduzierter Stromverbrauch sämtlicher Haushalte die aktuelle Energiekrise am besten bekämpfen könne, will gegenwärtig keine Partei des Landes das Stromsparen predigen, denn dies würde bedeuten, Wähler zu verlieren, da die Bevölkerung zwar über hohe Strompreise klagt, jedoch selbst keine Anstrengungen machen will, sondern hofft, im Krisenfall, Staatsgelder zu erhalten, obwohl dies bedeutet, dass dann an Schulen und im Gesundheitswesen noch mehr gespart werden muss".
AnTeeAs 08.09.2022 19:54 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
In diesem Kontext kann auch das sogenannte ökonomische Interesse Stumpfsinn sein.

Übrigens auch in Bezug auf China als "Partner"...
AnTeeAs 10.09.2022 11:37 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Hör mit den Platitüden auf.

Ansonsten gebe ich Ratschläge, wie stell Dich in die Zimmerecke, wenn's Dir zu kalt ist. In den Ecken hat es meistens 90 Grad...
clock 10.09.2022 11:44 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Was willst du von mir?

www.spiegel.de/politik/deutschland/kevin-kuehnert-spd-generalsekretaer-ueber-rhetorik-in-der-krise-umverteilung-und-atomkraft-a-ec11cbb0-ee72-4be2-82c9-23aedab7f499

SPD-Generalsekretär Kühnert über Krisenrhetorik und Umverteilung
»Warme Worte machen die Wohnung nicht warm«
Wie kämpft die SPD gegen die Krise? Generalsekretär Kevin Kühnert spricht über den Führungsstil des Kanzlers, die Übergewinnsteuer – und erklärt, welche weiteren Markteingriffe er sich vorstellen kann.
Bearbeitet am 10.09.2022 11:50 von clock 
AnTeeAs 10.09.2022 11:57 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Der Artikel liegt hinter einer Bezahlschranke...

Okay, ich nehme mal an, ich habe Dich falsch verstanden.

Also, welcher Weg soll Deiner Meinung nach kurz-, welcher mittel - und welcher langfristig aus den Problemen führen?
clock 10.09.2022 12:17 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Welche Spekulationen willste den jetzt hören?
Energiekrise sofort lösen, Putin sofort schlagen, sofortiger Umbau der gesamten Wirtschaft auf ökologischer Basis, kein Handel mit China und andere Diktaturen?
Alles möglichst gestern und gestern auch die Schaffung eines neuen Menschen.
Selbstlos, Bedürfnislos.......
clock 10.09.2022 15:46 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Als Erstes das ihr in Deutschland realistisch werdet.
Diese Strompreisbildung kann man schnell ändern und das wird sicher auch schnell passieren.
Ändert aber nichts an das Gasproblem und Gas braucht man für viele, viele Zwecke.
Über russisches Gas brauchen wir nicht zu diskutieren, weil Putin nicht mehr liefern wird.
Wir Norweger können nicht mehr liefern und alle neue Gasfelder werden in der Arktis liegen.
Wollte gerne die EU vor den Ukrainekrieg verbieten. Ihr wart die größten Schreihälse, Umwelt usw.
Wir werden sogar im nächsten Jahr weniger liefern aus technischen Gründen.
Fracking in D wollt ihr nicht, aus Umweltgründen
Gas von Diktaturen kaufen, wenn ihr es bekommt?
"Ach das geht nicht aus moralischen Gründen usw."
Was wollt ihr eigentlich??
Es muss einfach eine Übergangszeit geben und das kann nicht nur ein Jahr sein

und dann habt ihr noch ein Problem
Da tut ihr so als ob euch das gar nichts angeht
clock 10.09.2022 15:48 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Spiegel Interview mit den polnischen Aussenminister

SPIEGEL: Ihre Regierung will von Deutschland 1,3 Billionen Euro Entschädigung für die Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Glauben Sie, dass Sie das Geld jemals erhalten werden?

Morawiecki: 6,2 Billionen Złoty, das ist gar nicht mal so eine fantastische Summe. Das Budget der gesamten Bundesrepublik, also der Haushalt des Bundes zusammen mit dem der Länder ist fast so groß. Polen ist das Land, das im 2. Weltkrieg am meisten zerstört, aber nie dafür entschädigt wurde. Wir werden zunächst mit einer diplomatischen Note an die Berliner Regierung herantreten. Zudem halten wir die juristischen Analysen der Deutschen für falsch, wonach Polen 1953 in einem Abkommen mit der DDR auf Reparationen verzichtete. Die Sowjetunion zwang Polen damals dazu. Die Polen konnten von einem sozialistischen »Brudervolk« schlecht Entschädigung fordern. Moskau hat seinen damaligen Statthalter in Warschau, Bolesław Bierut, genötigt zuzustimmen, das polnische Parlament wurde in der Frage nicht gehört, es gibt auch keine Beweise, dass das Thema innerhalb der Regierung besprochen wurde. Bei den Vereinten Nationen wurden darüber keine Ratifizierungsdokumente hinterlegt. Wir erkennen das Abkommen nicht an. Wir wollen in Berlin Gespräche führen und dazu auch Vertreter Israels einladen – schließlich waren die Hälfte der polnischen Opfer Bürger jüdischer Herkunft. Möglicherweise werden wir später mit unseren Forderungen auch an internationale Gerichte herantreten.


Da wird ganz Osteuropa noch singen. Laut singen, inklusive Ukraine
Fragen dazu hörst du selber hier in Norwegen.
Das wird ein wunderbarer Bremsklotz innerhalb der EU.
Mit aussitzen ist da nichts
Bearbeitet am 10.09.2022 15:54 von clock 
AnTeeAs 12.09.2022 16:52 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Da sind wir ziemlich einer Meinung.

Zur anzuerkennenden Realität gehört dabei auch, daß es uns aktuell schlicht zu gut geht.

Eine Unterwerfung unter Putin, Xi, Orban usw. ist dabei auch keine Option, den Wohlstand zu sichern, denn dann legen die Blutegel erst richtig los.

Also, wir müssen einige Baustellen gleichzeitig bearbeiten, und keine wird einfach, keine wird ohne Schmerzen bleiben. Unter anderem deshalb, weil wir uns bisher meist gedrückt haben.
clock 13.09.2022 18:40 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Zur anzuerkennenden Realität gehört dabei auch, dass es zu viele Menschen auf diesen Planeten gibt und dass Putin nur die meisten ökonomischen Probleme verschärft hat ,aber nicht die Ursache ist.
Alle Probleme bestanden schon vorher.
clock 14.09.2022 04:50 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Ob aufwendige Umfragen, Glaskugeln oder Kaffeesatz: Niemand kann aktuell voraussehen, welche Probleme die alten Probleme noch machen werden.
Energie
Mein Stromlieferant kann nicht sagen wie hoch der Tarif noch wird.
In Kommunalbesitz, hochmodernes Müllverbrennungswerk (Fernwärme extrem gut ausgebaut) Windkraftanlagen, alte Festverträge usw.
Gas/Kohle/Öl spielen eine 0 Rolle. Wasserkraft, Windkraft, AKWs (die nicht abgeschaltet werden sollen)
Trotzdem geht der Preis durch die Decke
Aber Energie war trotzdem knapp vor dem Ukrainekrieg hier. Es sollten neue Fabriken gebaut werden, alleine 2 Batteriehersteller. Woher die benötigte Energie kommen sollte---keiner konnte es sagen.
Implodiert oder explodiert Russland?
Wie gehen in 2 Monaten die Wahlen in der USA aus?
Wird der Winter kalt und gibt es wieder lange Dunkelflauten?
Wie viel Ukrainer müssen kurzzeitig ihr Land verlassen, um nicht zu erfrieren?
Was stellen die Börsenspekulanten noch an?
Kommt eine richtig gefährliche Corona oder Grippevariante im Herbst/Winter?
Wie viele westeuropäische Länder sind nicht richtig handlungsfähig aufgrund von unklarer Machtverhältnisse nach Wahlen?
Wie viele km Stromleitungstrassen zerstören die Herbst/Winterstürme und hat das Einfluss auf die gesamte westeuropäische Energiesituation ?????????????????

P.S. Die großen Servercenter von Amazon, Microsoft, FB und Google (plus andere) stehen in Nordschweden. Es sollen noch paar dazu kommen. Ebenfalls wieder auf mehrere Quadratkilometer.
ACH SO SCHÖN, ÖKOLOGISCH UND NACHHALTIG
Nur Energie von Wind/Wasserkraft
Schönes reines "Naturwasser"
Schöne ,reine Kaltluft
und so schön billig die Energie.....
Nur das Wasser kommt aus Naturreservate, über bis zu 30 km lange Pipelines.
Die Bau und Versorgungsstraßen zu/in den Windparks erinnern an das deutsche Autobahnnetz.....
Bearbeitet am 14.09.2022 06:06 von clock 
 ·  clock 17.09.2022 14:45 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
man kann darüber nachdenken oder es bedenkenswert finden
Schweden - Politik
Es ist zu erwarten dass im kommenden Winter, sollten schwedische Firmen und Haushalte nicht beginnen Strom zu sparen, in mehreren Gemeinden Schwedens der Strom vorübergehend abgestellt wird. Was bisher nicht bekannt war, ist jedoch die Tatsache dass jede Gemeinde über ein Liste verfügt, die festlegt welche Gebiete oder Unternehmen auf jeden Fall mit Strom versorgt werden müssen, und welche Gebiete wirtschaftlich als weniger interessant bewertet werden, wo also der Strom zeitweise abgestellt werden kann. Die Liste wird allerdings geheim gehalten, so dass viele Schweden im Winter mit einer Überraschung rechnen müssen.

Schweden - Umwelt/Politik
Die beiden Volksabstimmungen hinsichtlich von Windparks in Söderhamn zeigten ein großes Interesse, denn 70 Prozent der Bevölkerung gab seine Stimme ab und weit über der Hälfte davon hatte die gleiche Meinung, denn beide geplanten Windparks vor der Küste wurden auf diese Weise abgelehnt. Dass Strom immer teurer wird, Russland die Gasleitung geschlossen hat und in Zukunft mit Problemen der Stromversorgung zu rechnen ist, interessiert die Bevölkerung Söderhamns nicht, wie jene in vielen anderen Gemeinden. Windkraft ja, aber nicht vor meiner Tür, sondern die Nachbargemeinde solle dafür sorgen.


und wenn du glaubst ihr Deutschen seit klüger
www.spiegel.de/panorama/schleppender-windkraftausbau-flaute-im-musterlaendle-a-3a0e27e3-8ac4-4075-ad72-9b473c0811d7
»Überall Widerstand und so viele verlorene Jahre«
Warum ein Unternehmer seine Windräder lieber in Uruguay statt auf der Schwäbischen Alb aufstellt
Ausgerechnet Baden-Württemberg mit seinem grünen Ministerpräsidenten kommt beim Ausbau der Windkraft nicht voran. Dabei hatte Winfried Kretschmann große Versprechungen gemacht. Was ist nur schiefgelaufen?


Im Schnitt dauert es in Baden-Württemberg sechs bis sieben Jahre, bis ein Windkraftwerk steht,

Kretschmann will alles genau wissen und fragt die Badenova-Chefs: »Jetzt sagen Sie mir mal, was sind die drei größten Hindernisse?« Die Antwort kommt prompt: der Mangel an »verfügbaren Flächen«, »der Artenschutz« und »Behörden, die es mit der Windkraft nicht gut meinen«.

Nur drei Windturbinen sind 2022 in Baden-Württemberg aufgestellt worden.


Ach so Uruguay
www.dw.com/de/uruguay-ist-pionier-in-sachen-grüner-strom/a-59493064
Bearbeitet am 17.09.2022 15:00 von clock 

EinTagsKamel 09.09.2022 08:03 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
..vor allem ökonomisches Kurzzeitdenken. Rechnet man alles zusammen, ist diese Energieform unwirtschaftlich. Macht nur Sinn, wenn die 'Abfallprodukte' das eigentliche Ziel sind und Strom Nebenprodukt.
clock 10.09.2022 09:40 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Hat man anders gesehen zur Zeit des Baus und heute geht es um Energie (die man hat) und CO₂ Einsparung.
Schweden ist Energieselbstversorger. 15 % werden sogar exportiert.
Eigentlich dürften die Strompreise gar nicht steigen (da hauptsächlich Mix aus Kernkraft/Wasserkraft)
Sie steigen aber und die Stromversorger können noch nicht mal die neuen Tarife sagen.

Das alles einen Tag vor der Reichstagswahl......

Stelle dir mal vor eure letzte Bundestagswahl wäre ausgefallen und wäre auch morgen oder sogar im Oktober.
Wie wäre die Diskussion um die AKWs bei euch?
Bearbeitet am 10.09.2022 09:42 von clock 
EinTagsKamel 11.09.2022 16:49 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Co² Einsparung - gibt es die denn wirklich, wenn das Uran aus Niedriglohnländern wie z.B. Namibia kommt und dort mit XXL-Maschinen mit Verbrennungsmotor abgebaut wird, dann quer mit von Schweröl betriebenen Schiffen durch die Welt transportiert wird, dann in Europa angereichert (radioaktives Xenon lässt grüßen) um schließlich in Endlagern für die Unendlichkeit zu lagern. Du hast doch ab && zu ein wenig Zeit, schmöker doch mal ein wenig nach Yellow Cake. Dessen Stäube, die bis nach Europa wehen - also neben den normalen Sahara Stäuben, auf dem gleichen Weg.

Klingt schwer nach einer Ausrede nichts besseres zu tun. Und nö, ich bin kein Öko, eher Realist.
 ·  clock 11.09.2022 17:16 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Nein, nein ETK die Schweden machen schon viel.
Aber zurzeit will keiner mehr die AKWs schließen.
Der Atomausstieg war ja schon lange vor D beschlossen worden
Aber jetzt .........
Übrigens gibt es heute in mehreren Kommunen auch Volksentscheide zu Windkraftparks auf ihren Gebieten

Lefty 09.09.2022 12:04 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Zitat :
will gegenwärtig keine Partei des Landes das Stromsparen predigen, denn dies würde bedeuten, Wähler zu verlieren, da die Bevölkerung zwar über hohe Strompreise klagt, jedoch selbst keine Anstrengungen machen will,

Wenn dir jahrelang Wachstum eingeimpft wird, dann sind das normale Reaktionen. Zum Thema Stromsparen: Ich will nur ein Beispiel nennen: Hardware-Hersteller. Erst die Tage wurde ein Netzteil mit 1500 Watt vorgestellt. Mein Rechner hier hat ein Netzteil noch mit 200 Watt und das reicht völlig aus. Was ich sagen will ist: Es wird bei Hardware kein Gedanke verschwendet darüber irgendwie Energie zu sparen. Du hast nen Energiesparmodus in deinem Bios, aber wer will schon einen Rechner mit angezogener Handbremse? Das ist einfach irre und zeigt, dass dieser Civilization nicht mehr zu helfen ist.
tatzino 09.09.2022 12:19 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
aber nicht nur zum "Civilization" spielen der PC... ;-)

Ja sieht schlecht aus mit dem Homo sapiens ... es sei auch an das Fast-Weltuntergangsdrama erinnert als Glühbirnen zum Heizen von Räumen abgeschafft wurden...
Es ging auch mal um 3-Liter-Auto - gekauft wurden und werden SUVs....
Bearbeitet am 09.09.2022 12:48 von tatzino 
Lefty 12.09.2022 13:38 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
[...]aber nicht nur zum "Civilization" spielen der PC... ;-)[...]

*lacht*

[...]Es ging auch mal um 3-Liter-Auto - gekauft wurden und werden SUVs....[...]

auch das wird ein Ende haben. Wenn man sich den Sprit dann nicht mehr leisten kann...

 ·  clock 10.09.2022 09:47 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Na ja, ist noch ein klein wenig anders.
Biste Mieter haste kein großes Sparpotential.
Kühlschränke, Waschmaschinen stellt der Vermieter.
Biste Hauseigentümer...tja

Diese Meldung bestätigt allerdings klar und deutlich deine Meinung mit dem ewigen Wachstumtraum
Nach dem schwedischen Rundfunk überlegen nun mehrere Gemeinden und Regionen, wie sie ihre Stromkosten sparen können, müssen dabei jedoch feststellen dass dies nicht ohne Einschränkungen geschehen kann, die man natürlich erst nach den allgemeinen Wahlen des Landes einleiten will. Gerade Badehäuser, Saunas und Bäder im Freien sind besonders Energie schluckend, sodass die Regionen und Gemeinden insbesondere in diesem Bereich an Sparmaßnahmen denken müssen, was bei den Kunden nicht besonders gut ankommen wird.
Bearbeitet am 10.09.2022 09:51 von clock 
FreizeitNick 19.09.2022 20:18 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Mag sein. Ich wollte ja auch nur die mögliche Ursache aufdecken. Wenn dir das Verhunzen der deutschen Sprache missfällt, wendest du dich am besten an die Schreibenden.

 ·  tatzino 20.09.2022 12:18 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Warum Lefty das ursprünglich so geschrieben hat, kann ich nicht sagen.
Ich hab das nur als Gag aufgenommen, weil es um einen PC ging und da Computerspiel nun mal Civilization heißt.

drjoka 19.09.2022 13:20 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Ich muss immer schmunzeln, wenn plötzlich klar wird, dass Angela Merkel mit absoluter Mehrheit geherrscht hat. Offensichtlich haben ihre Koalitionspartner nichts zu melden gehabt...
tatzino 19.09.2022 13:34 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
und wenn es umgekehrt wäre, würdest du "Richtlinienkompetenz des BundeskanzlerIn" schreien
Hauptsache teflonhaft alle Verantwortung abwälzen
drjoka 19.09.2022 13:48 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Ach y. Erzähle mal wie sich Frau Merkel mit ihrer Richtlinienkompetenz über alle Widerstände von Schröder, Gabriel oder auch Frau Schwesig hinweggesetzt hat. Wie hat sie sich damit über den Widerstand der Grünen gegen die Entscheidung zur Abschaltung der AKW 2011 hinweg gesetzt. Gerne darfst du mir auch aufzeigen, was die Kanzlerin 2011 mit der FDP veranstaltet hat, damit diese blitzartig ihre Positionen räumte.

Ich freu mich auf deine ausführlichen Ausführungen.
tatzino 19.09.2022 14:03 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Frau Merkel hatte Richtlinienkompetenz gegenüber Gerhard Schröder ? Wie hat sie das denn gemacht?
Frau Merkel hat eine Regierung mit den grünen geführt? Wann war das denn?

Merkel hat die AKWs erst wieder an und dann wieder ab geschaltet (mit erheblichen Kosten für den Steuerzahler) - wenn man die Zeit darauf verwendet hätte pro Jahr 1% an Energie einzusparen - ach wo könnten wir da stehen.
drjoka 19.09.2022 14:26 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Stimmt, Merkel hatte ja gar keine Richtlinienkompetenz als rot-grün NS 1 beschloss. Und Merkel hat auch keine Richtlinienkompetenz gegenüber der grünen Energieideen, die gerade platzen.

Aber du wirst mir natürlich die Ausübung der Richtlinienkompetenz in der Energiepolitik gegenüber der SPD in den GroKos oder gegenüber der FDP in der schwarz-gelben Koalition aufzeigen können. Oder gegenüber Frau Schwesig und Herrn Sellering.

Komisch, dass du erst etwas von Richtlinienkompetenz schreibst, aber dann nicht aufzeigen kannst, wie diese konkret ausgeübt worden ist. Dir dürfte selbst klar sein, dass Frau Merkel die Entscheidungen nicht allein, sondern in Abstimmung mit dem jeweiligen Koalitionspartner gefällt hat. Und das waren SPD oder FDP. Und der Verweis auf Frau Schwesig macht deutlich, dass die Politik in Sachen Gas erhebliche Befürworter in der SPD hatte (untertrieben ausgedrückt). Aber das Narrative der aktuellen Bundesregierung klammert all diese Aspekte aus, da sie ja den eigenen Wams besudelten.

Ja, man hätte den zweiten Atomausstieg 2011 unterlassen sollen. Gleichzeitig auch noch aus der Kohle auszusteigen war ebenfalls wenig intelligent.

Und ja, natürlich wird heute deutlich effizienter mit Energie umgegangen als vor 20 Jahren.
drjoka 20.09.2022 11:58 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Deine Fragen:

Frau Merkel hatte Richtlinienkompetenz gegenüber Gerhard Schröder ? Wie hat sie das denn gemacht?
Frau Merkel hat eine Regierung mit den grünen geführt? Wann war das denn?


Meine Antwort:

Stimmt, Merkel hatte ja gar keine Richtlinienkompetenz als rot-grün NS 1 beschloss. Und Merkel hat auch keine Richtlinienkompetenz gegenüber der grünen Energieideen, die gerade platzen.

Vielleicht anerkennst du jetzt, dass es eben nicht Merkels Richtlinienkompetenz war, die uns in diese Situation geführt hat. Andernfalls steht weiter die Aufforderung:

Aber du wirst mir natürlich die Ausübung der Richtlinienkompetenz in der Energiepolitik gegenüber der SPD in den GroKos oder gegenüber der FDP in der schwarz-gelben Koalition aufzeigen können. Oder gegenüber Frau Schwesig und Herrn Sellering.

Wenn du das nicht kannst, gilt eben Folgendes:

Komisch, dass du erst etwas von Richtlinienkompetenz schreibst, aber dann nicht aufzeigen kannst, wie diese konkret ausgeübt worden ist. Dir dürfte selbst klar sein, dass Frau Merkel die Entscheidungen nicht allein, sondern in Abstimmung mit dem jeweiligen Koalitionspartner gefällt hat. Und das waren SPD oder FDP. Und der Verweis auf Frau Schwesig macht deutlich, dass die Politik in Sachen Gas erhebliche Befürworter in der SPD hatte (untertrieben ausgedrückt). Aber das Narrative der aktuellen Bundesregierung klammert all diese Aspekte aus, da sie ja den eigenen Wams besudelten.
tatzino 20.09.2022 12:19 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Wie oben oben gesagt wäre die Konstellation anders rum - wäre deine Argumentation anders rum und du würdest auf die Richtlinienkompetenz verweisen.
*gähn*
drjoka 20.09.2022 12:30 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Wow. Und wieder nur Ausflüchte. Ausflüchte sind eben der Ausweg für denjenigen, der seine eigenen Aussagen nicht ausführen kann. Ein typischer "y".

Da du es nicht kannst, gilt eben Folgendes:

Komisch, dass du erst etwas von Richtlinienkompetenz schreibst, aber dann nicht aufzeigen kannst, wie diese konkret ausgeübt worden ist. Dir dürfte selbst klar sein, dass Frau Merkel die Entscheidungen nicht allein, sondern in Abstimmung mit dem jeweiligen Koalitionspartner gefällt hat. Und das waren SPD oder FDP. Und der Verweis auf Frau Schwesig macht deutlich, dass die Politik in Sachen Gas erhebliche Befürworter in der SPD hatte (untertrieben ausgedrückt). Aber das Narrative der aktuellen Bundesregierung klammert all diese Aspekte aus, da sie ja den eigenen Wams besudelten.
tatzino 20.09.2022 12:57 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
*gähn*
wie bereits gesagt ....

Und wer oben richtig liest, der merkt, dass ich nicht gesagt habe, dass die Richtiglinienkompetenz ausgeübt worden ist (daher macht die Frage wie das geschehen sein soll nun sowas von überhaupt keinen Sinn), sondern das ich bemängelt habe das diese nicht ausgeübt wurde. - aber egal
Bearbeitet am 20.09.2022 13:14 von tatzino 
tatzino 20.09.2022 15:14 Merkels Energie-Vermächtnis  « T A X
Noe es war von Anfang so gemeint, wie klar zu lesen ist. Da helfen auch persönliche Anfeindungen nicht. Sehr schade das du dich in deiner Hilflosigkeit auf ein solches Niveau hinabbegibst.
daher:
EoD.
 ·  drjoka 20.09.2022 15:55 Merkels Energie-Vermächtnis  « X
Klar, erst versuchst du es mit Ausflüchten und wenn das offensichtlich nicht mehr hilft, willst du deine vorherigen Beiträge völlig anders verstanden wissen. Glaubhaft wäre das, wenn du das gleich zu Anfang erklärt hättest und das nicht regelmäßig bei dir passierte.

Aber leider wiederholt sich dein Verhalten. Egal, wie du dich gerade nennst.
Wird geladen ...