ximig, deine community
5 ximigler online, davon 0 im Chat. 3 Gäste online.

Aktuelles

Was tut sich in der Welt und was meinen die ximigler dazu? Das Forum für brandaktuelle Themen.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Dieser Thread ist abgeschlossen.

Dieser Thread ist fixiert.


sophisticate 07.01.2020 17:51 Wenn Kinder Hakenkreuze malen....  T A X
"...Kinder, die Nazi-Symbole malen. Kinder, die vom "Volkstod" reden. Kinder, die nicht "mit Asylanten" spielen wollen oder die andere Kinder mit Behinderung für weniger wert halten. Kinder, die im Sinne rechter Ideologien beeinflusst werden. Wie sollten Erzieherinnen und Erzieher mit solchen Kindern umgehen? Wie mit ihren Eltern? Und wie genau zeigt sich das Problem im Kita-Alltag?..."

www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/rechtsextremismus-und-populismus-in-kitas-so-koennen-erzieher-damit-umgehen-a-1293662.html

Dieser Artikel entsetzt mich, macht mich aber auch ratlos. Auf der einen Seite können die Kinder im Vorschulalter für ihre Schmierereien/Äußerungen nichts, auf der anderen Seite möchte ich rechtsextremes Verhalten in einem Kindergarten auch nicht dulden.

Wer hat Kinder bzw. Enkel und weiß einen Rat, oder hat dazu eine Haltung? MEINE Haltung ist eindeutig: nach zwei, drei Auffälligkeiten und Rücksprache mit uneinsichtigen Eltern, Kündigung des Betreuungsvertrages.
 ·  sophisticate 07.01.2020 20:33 Wenn Kinder Hakenkreuze malen....  « X
Nein, ich bin eine alte Frau ohne Enkel, aber mit acht Familienkindern im Alter von 7 bis 16 Jahren. Mich interessiert die Haltung derjenigen, die heute Eltern oer Großeltern sind.
ybacu 07.01.2020 21:33 Wenn Kinder Hakenkreuze malen....  « T A X
Tja da ist man wirklich ratlos... die Kleinen können nix für ihre .... von Eltern.
Kann man nur behutsam vorgehen und hoffen das man die Indroktrination durchbrechen kann.
sophisticate 24.01.2020 21:35 Wenn Kinder Hakenkreuze malen....  « T A X
Ich habe 3 Frauen aus zwei Generationen (52, 50 und 30 J. alt) zum Thema befragt. Die drei Frauen waren unisono der Meinung, dass man die Eltern der Kinder nur einmal einbestellen sollte, um ihnen das Malverhalten ihres Kindes vor Augen zu führen. Dies würde von der Kita nicht geduldet und würde im Falle der Wiederholung zu Konsequenzen führen (Ausschluss). Rigoros, muss ich sagen, kann mich dieser Ansicht aber anschließen.
ybacu 24.01.2020 21:48 Wenn Kinder Hakenkreuze malen....  « T A X
was ist mit dem Ausschluss gewonnen?
Kinder, die dann weil nur noch zu Hause ausschließlich die braune Welt präsentiert bekommen?
Oder werden sich "national befreite" Kitas bilden?
sophisticate 25.01.2020 17:17 Wenn Kinder Hakenkreuze malen....  « T A X
Die Alternative ist ja nicht unbedingt "zu Hause bleiben", zumal, wenn die Eltern arbeiten müssen. Die müssen sich dann einen neuen Kindergarten suchen und werden - vermutlich - auf ihr Kind einwirken, sich angemessen zu benehmen.

Besser jedenfalls e i n Kind wird ausgegrenzt (eigentlich dessen Eltern), als 20 andere Kiner indoktriniert!
 ·  ybacu 25.01.2020 21:07 Wenn Kinder Hakenkreuze malen....  « X
Ich glaube nicht daran das es so einfach ist solche Eltern dazu zu bringen auf ihr Kind in diese Richtung einzuwirken (das ist ja das Gegenteil ihrer Überzeugung) . Ich sehe auch nicht wie 20 andere Kinder so einfach indoktriniert werden, wenn man das in der Kita entsprechend behandelt.
Ziel wäre es doch die Indoktrination eines Kindes zu durchbrechen.
 ·  Glückshexe 10.02.2020 09:24 Wenn Kinder Hakenkreuze malen....  « X
Nach meiner Erfahrung kommen zunächst einmal alle Kinder mit einer großen Portion Mitgefühl auf die Welt, das dann manchem im Lauf seines Lebens aus den unterschiedlichsten Gründen verloren geht.

Ich arbeite nicht in einem Kindergarten, bin aber ab und an im Vorschulbereich tätig, und nach meiner Erfahrung lässt sich da über Rollenspiele gerade bei Kindern im Kindergartenalter noch viel mehr erreichen, als über einen erzwungenen Kindergartenwechsel. Der würde (nach meiner Erfahrung) nur neue Aggression bewirken.

Wünschenswert wäre vor allem, dass die Kindergärten mit den entsprechend vielen Erzieherinnen ausgestattet werden, die genügend Zeit haben, die Kinder nicht nur zu verwahren, sondern sie zu sensibilisieren - in alle Richtungen... es gibt ja nicht nur die Kinder, die Hakenkreuze malen, sondern ebenso (und auch das ist nur ein weiteres Beispiel von vielen!!!) den muslimisch geprägten syrischen Jungen, der schon mit 5 gelernt hat, dass man vor Mädchen keine Achtung haben muss...

Diese Kinder merken, dass sie mit ihrem Verhalten anecken - sie verstehen aber nicht wirklich warum - wie sollten sie auch, wenn sie von zuhause so geprägt sind... und (auch das ist wieder nur meine persönliche Erfahrung) sie sind oft extrem dankbar für jede Hilfestellung, die sie bekommen, damit sie sich in ihre Kindergartengruppe integrieren können.
Bearbeitet am 10.02.2020 09:27 von Glückshexe 
Wird geladen ...