ximig, deine community
1 ximigler online, davon 0 im Chat. 69 Gäste online. 0 0

Politik

Rot, Grün, Schwarz oder Gelb? Das Forum gegen die Politikverdrossenheit.

Dieses Forum dient sachlicher Diskussion. Persönliche Streitigkeiten haben hier nichts verloren. Bei Entgleisungen bitte sachlich bleiben und sie ggf. dem ximig-Team melden.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Dieser Thread ist abgeschlossen.

Dieser Thread ist fixiert.


BTO 07.11.2022 13:20 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  T A X
Toll, die Regierung ist sich endlich einig, geht auf die Vorschläge der Opposition teilweise ein ( soweit wie möglichst) und das reicht den Herren von der cdu/csu immer noch nicht. Weiterhin wird von diesen Herren verbreitet, dass, wenn das Bürgergeld kommt, viel nicht mehr arbeiten gehen, weil sich das eh nicht lohnt ( ich kann mich noch sehr gut daran erinnern das eine gewisse Bundeskanzlerin und ihre Parteimitglieder jahrelang verbreitet haben, Arbeit soll sich wieder lohnen, war wohl nix, genau wie die Klimakanzlerin und ihre Parteimitglieder ( okok, nicht alle ;-)) sehr sehr sehr wenig gegen den Klimawandel unternommen hat, Hauptsache ein paar schöne Fotos sprangen dabei raus.)

Der Parteiführer der csu verbreitet falsche Fakten, besonders die Quelle ist sehr seriös :

Fakten: Mit diversen Beispielrechnungen wird unter anderem in sozialen Medien immer wieder argumentiert: Menschen, die arbeitslos sind und Bürgergeld empfangen, hätten künftig monatlich genauso viel Geld in der Tasche wie manch Arbeitnehmer oder Arbeitnehmerin. Teils wird sogar behauptet, Arbeitslose hätten Hunderte Euro mehr.

CSU-Chef Markus Söder sagte zum Beispiel jüngst im ZDF, bestimmte Menschen in den unteren Einkommensgruppen würden "am Ende, wenn sie arbeiten, weniger haben, als wenn sie nicht arbeiten". Zuvor hatte seine Partei die Kampagne "Leistung muss sich lohnen!" initiiert.

Die CSU rechnet etwa vor: Ein Alleinstehender, der ab 2023 Bürgergeld empfange, habe am Ende vermeintlich genauso viel Geld zum Leben übrig wie ein vergleichbarer Arbeitnehmer mit einem Bruttolohn von etwa 2.500 Euro. Denn anders als der Arbeitslose bekomme der Arbeitnehmer weder Wohnung noch Heizkosten vom Staat finanziert, sondern müsse alles aus eigener Tasche bezahlen, so die These.

Die CSU übernimmt für ihr Beispiel haargenau dieselben Daten, die schon Wochen zuvor etwa die rechtskonservative Wochenzeitung "Junge Freiheit" und mehrere AfD-Kreisverbände verbreitet hatten.


Rechenbeispiele vielfach unvollständig

Häufig werden bei Beispielen wie diesen staatliche Leistungen verschwiegen, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Niedriglohnsektor zustehen: etwa Wohngeld, Kinderzuschläge, Unterhaltsleistungen oder Freibeträge - also zusätzliches Geld, das nur Erwerbstätige beantragen können. Durch die Unterschlagung dieser Zuschüsse fallen die Ergebnisse solcher Rechnungen für Beschäftigte im Niedriglohnsektor teils um mehrere Hundert Euro zu niedrig aus.

Die Differenz zwischen Bürgergeld und Gehalt zu berechnen, ist nämlich nicht so simpel, wie häufig suggeriert wird. Im Gegenteil: Berechnungen von Bedarfen auch bei Niedriglohnempfängern sind hochkomplex - und vor allem individuell. Ob staatliche Leistungen gezahlt werden, hängt von konkreten Faktoren wie Größe und Kosten der Wohnung, Wohnort oder Anzahl der Familienmitglieder ab.

Grundsätzlich haben in Deutschland Berufstätige mehr Geld zur Verfügung als heutige Hartz-IV- und künftige Bürgergeld-Empfänger. Zudem hat
BTO 07.11.2022 13:22 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Arbeitslosigkeit auch im Alter Folgen. Beim Bürgergeld werden keine Beiträge an die Rentenversicherung abgeführt. Jeder Monat in der Grundsicherung schmälert also künftige Rentenzahlungen. Strom müssen auch Bürgergeld-Empfänger selbst zahlen Wenn die CSU schreibt, ein Bürgergeld-Empfänger habe null Euro Energiekosten, ist das falsch. Strom muss nämlich aus dem zur Verfügung gestellten Regelsatz selbst finanziert werden. Die Kosten für Wohnen und einen angemessenen Verbrauch bei der Heizung werden tatsächlich vom Amt übernommen. Gerade das sorgt angesichts steigender Mieten sowie Gas- und Ölpreise für viel Unmut aufseiten der Arbeitnehmer. Die Präsidentin des Sozialverbandes VdK, Verena Bentele, etwa lenkt daher den Blick auf die Löhne. Ein gewisser Abstand zwischen Erwerbseinkommen und Bürgergeld müsse gehalten werden, erklärte sie jüngst im Deutschlandfunk. "In Branchen, wo dies nicht gegeben ist, muss dringend nachgebessert werden." Soll heißen: Nicht das Bürgergeld ist ihrer Ansicht nach zu hoch, sondern die Gehälter teils zu niedrig.

Das ist wirklich sehr schäbig was die cdu/csu hier macht.

www.gmx.net/magazine/politik/buergergeld-vs-gehalt-arbeit-lohnt-37445378
Bearbeitet am 07.11.2022 13:37 von BTO 
echnaton 07.11.2022 18:30 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Irgendein angelsächsischer Ökonom, Name gerade nicht bei der Hand, hat mal gesagt: "Die Demokratie ist in dem Moment am Ende, wenn die Politiker begreifen, dass sie sich ihre Wähler kaufen können."
 ·  tatzino 07.11.2022 20:19 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
können sie nicht - nicht soviele wie sie brauchen würden, weil die Interessen der Bürger zu verschieden sind.

Außerdem wäre dies der Fehler der WählerInnen.
Bearbeitet am 07.11.2022 20:19 von tatzino 
GarnetDragon 08.11.2022 07:43 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
das hier finde ich besonders bedrückend, beängstigend, traurig:
(ich kopiere es mal direkt, die Verfettungen des Textes stammen von mir, der Text selber ist von dem Link direkt über mir)
Fazit

Das dramatische an dieser Kampagne der CSU ist aus meiner Sicht neben der politische Spaltungswirkung durch die Desinformation auch, dass die CSU damit ihrer eigenen Kernklientel vorgaukelt, dass sie keine ergänzenden Sozialleistungsansprüche hätte.

Durch diese gezielte Desinformation hält die CSU somit gezielt Menschen davon ab, ihre Ansprüche auf den niedrigen Lohn ergänzende Sozialleistungen geltend zu machen. Da der Lohn ohne staatliche Hilfe aber nicht zum Leben reicht, stellt sich folgende Frage:

Sind die Sozialleistungen, die das Existenzminimum sichern müssen, zu hoch oder sind die Löhne, trotz der (von der CSU nicht mitgetragenen) Erhöhung des Mindestlohns, zu niedrig?

ein Beitrag von SoziSimon 
 ·  Lefty 11.11.2022 16:52 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Kuck dir den Bums zu dem Thema an. Nicht Wenige behaupten es würde sich nicht mehr lohnen zu arbeiten, man könnte ja gleich Bürgergeld beziehen. Das ist schon so kreuzdoof, dass man einfach nur kotzen möchte. Wenn du dann noch den Murks liest den die CSU und die Blaunen verbreiten, dann weißt du wen die damit ansprechen wollen.

Lefty 11.11.2022 16:33 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Das ist wirklich sehr schäbig was die cdu/csu hier macht.

Überrascht es dich? Ich finde es halt immernoch merkwürdig, wenn die CSU mit solchen Unwahrheiten 40% Wählerstimmen in Bayern bekommt. Ja, ich weiß, wir Baiern sind ein ganz schräges Völkchen. Andererseits die Blaunen in Suxxen und Thüringen träumen von solchen Zahlen. *G*
 ·  BTO 14.11.2022 18:29 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Nö...ich hab mir abgewöhnt über irgendwas überrascht zu sein, ich kann mich nicht erinnern, ich schütze meine spender, maskendeals etc. etc. von verschiedenen parteien , da gibts so vieles, da wundert mich nix mehr, nur das es so offensichtlich gemacht wird, das verwundert mich fast ein wenig, fast so als würde da die nähe zur afd durch die nähe im bundestag durch die sitzordnung einen schlimmen einfluss auf die aussagen von einigen politikern der cdu7csu haben, oder war das schon immer vorhanden ? weil rechts von der csu darf es keine andere partei geben (fjs)
Lefty 26.11.2022 16:50 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Täusche ich mich oder warum ist gerade die Union so erpicht darauf, dass Strafen weiter Bestand haben sollen beim Bürgergeld? Täusche ich mich oder ist für die Union H4 bzw. jetzt Bürgergeld ein Geschenk, dass ohne ihr zutun ihnen in den Schoß geplumpst ist? Schlimm ist ja nur Rot-Grün, die können eh nichts, dass die Union in den 16 Jahren ihrer Regierungszeit so garncihts zur Entschärfung beigetragen haben, ganz im Gegenteil die Massnahmen noch angezogen hat, scheint der Mehrheit entgangen zu sein.

Seit ich vor 15 Jahren angefangen habe bewusst Kabarett zu sehen, war das Hauptthema immer H4. Und immer wieder wurde aufgezählt, wie die Menschen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, wenn sie darauf angewiesen sind. Ist in den 15 Jahren wirklich GARNICHTS hängengeblieben?
 ·  Lupo 26.11.2022 21:00 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Der Witz an der Sache ist, 2021 sind gerade einmal 3% sanktioniert worden. Das kann CDU/CSU natürlich nicht duleden.
60 000,- € Schonvermögen sind natürlich auch zu viel, vor einigen Jahren waren es noch 52 000,- wenn dunachweisen konntest, dass das Geld für die Altersvorsorge bestimmt ist. Wenn die CDU/CSU rechnen könnten, also die CSU kann es eh nicht, das haben wir ja in den letzten Jahren gesehen, Dobrindt, Scheuer nur als Beispiel, wüßten Sie ja das man nur die Menschen in die Altersarmut treibt, das kostet später mehr. Selbst wenn sie es ausgeben würden, dann kommt es in den Wirtschftskreislauf. So What

Eloise 09.11.2022 12:35 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Zitat von BTO, 07.11.2022 13:20:29:

Ein Alleinstehender, der ab 2023 Bürgergeld empfange, habe am Ende vermeintlich genauso viel Geld zum Leben übrig wie ein vergleichbarer Arbeitnehmer mit einem Bruttolohn von etwa 2.500 Euro.

Häufig werden bei Beispielen wie diesen staatliche Leistungen
verschwiegen, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern im Niedriglohnsektor
zustehen: etwa Wohngeld, Kinderzuschläge, Unterhaltsleistungen oder
Freibeträge - also zusätzliches Geld, das nur Erwerbstätige beantragen
können.

Grundsätzlich haben in Deutschland Berufstätige mehr Geld zur Verfügung
als heutige Hartz-IV- und künftige Bürgergeld-Empfänger.

Das werden wir ja sehen - im Moment möchte ich dem stark widersprechen. Ich bin da z.B. eine Ausnahme.

Es gibt leider auch viele Vorteile für Vollhartzer. Übernahme der Heizkosten, Tafelberechtigung, Härtefall beim Zahnarzt usw. Und jetzt schon wieder 50 Euro mehr. Das ist doch der falsche Weg.

Die sollen endlich die Zuverdienstgrenzen deutlichst erhöhen. Mit einem Selbstbehalt von 100 Euro, aus dem man auch noch Fahrkosten zu zahlen hat, wird der Sprung aus ALGII sehr erschwert. Ich habe fast den Eindruck, als ob das gar nicht gewollt ist. Schließlich hat man die Menschen dann ja unter Kontrolle.
juengling 09.11.2022 20:45 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Ich verstehe dich. Ich habe von einem Bericht gehört. Da ging es um 2 Familien. mann, Frau, 2 Kinder. Beide bekommen 1200 € netto. Der Unterschied bestand aber darin, dass der eine am Arbeiten war, der andere bekam H4. Ich kann da beide Begründungen vollkommen nachvollziehen. Der, der am arbeiten, machte dies, weil er keine Lust darauf hatte, sich ständig rechtzufertigen. Der andere sagte, wieso soll man sich für das Geld sich Rücken krumm machen? Also bestimmte Vorzeichen müssen sich ändern. Arbeit muss sich lohnen.
Eloise 09.11.2022 20:51 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Wie kannst du das dann erklären, dass ich aufgrund der Fahrkosten, die vom Amt auch nicht bezuschusst werden, unter ALG II liege?
Und sag jetzt nicht, das kann ich mir ja am Jahresende zurückholen...

 ·  tatzino 09.11.2022 22:57 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Richtig, dafür gibt es ja nun immerhin gegen den Widerstand der Union einen Mindestlohn, der deutlich angehoben wurde.
Forderung nach Erhöhung der Zuverdienstgrenze (wie oben erhoben) wären nur wieder der Einstieg in unterbezahlte Pseudo-Jobs zum Wohle des Share-holder-values (klar macht aus Sicht von Black-Rock-Merz wahrscheinlich Sinn)
echnaton 10.11.2022 08:42 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Arbeit lohnt sich nur, wenn meine Lebensqualität mit Arbeit höher liegt, als ohne Arbeit. Dabei muss der Freizeitgewinn beim Nichtarbeiten mit in Ansatz gebracht werden..
echnaton 10.11.2022 11:02 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Das wäre dann lt. Maslow die höchste Form der Motivation...

allerdings ist die in der Praxis relativ selten anzutreffen, weil -- ebenfalls lt. Maslow -- erst mal alle anderen Bedürfnisse erfüllt sein müssen, ehe die zieht.

Oder einfach ausgedrückt: Die meisten Menschen arbeiten um zu leben, in den Urlaub zu fahren und sich was leisten zu können. Wenn das auch ohne Arbeit geht...
echnaton 10.11.2022 13:14 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
da hast du tatsächlich recht... in den meisten anderen Gesellschaftsordnungen werden, zumindest die 'einfachen Leute' nicht fürs Arbeiten bezahlt...

Ein HOCH auf den Kapitalismus..
echnaton 10.11.2022 16:52 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Was ist "Star Trek - the next Generation"? muss ich das googeln?

ich hatte eher den Feudalismus, die Sklaverei und den Sozialismus im Bild, wobei im Sozialismus wurden wir ja bezahlt, mit Al-chips....
echnaton 11.11.2022 07:36 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Das ist immer das Problem, hinterher bist du schlauer....

Aber das System war ja so aufgebaut, dass man ein Grundstück los werden musste. Der Eigentümer musste vermieten. Die Mieter bekam er vom Staat zugewiesen. Die Höhe der Miete wurde vom Staat festgelegt. Da hat sich so manch einer gefragt, 'kaufe ich mir einen Lada (auf den Schwarzmarkt) oder lass ich das Mietshaus in Leipzig reparieren... Die Leute mussten einfach ihr Eigentum "in Volkseigentum überführen lassen". Wie die Städte 1989 nach 40 Jahren real existierenden Sozialismus aussahen, das konnte man bewundern...

Is Geschichte, jetzt passt alles wieder... Wenn ich aber heute durch Berlin, Bremen oder durchs Ruhrgebiet fahre, dann erinnert mich das sehr an das Leipzig der 70 Jahre. Nicht vom Stil, aber vom Zustand der Bausubstanz.
 ·  Eloise 11.11.2022 17:12 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Hatte zu DDR-Zeiten kein Immobilieneigentum, aber ich kann mir gut vorstellen, dass das wirklich so war, wie du schreibst. Wundern würde mich das nicht. Aber trotzdem fühle ich mich da freier, wo noch ein paar Ruinen stehen als hier, wo du von einer Einfamilienhaussiedlung in die nächste stolperst und alles Schickimicki und in Privatbesitz ist.

TomPe 17.11.2022 13:53 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Zitat von echnaton, 10.11.2022 16:52:27:

ich hatte eher den Feudalismus, die Sklaverei und den Sozialismus im Bild,
wobei im Sozialismus wurden wir ja bezahlt, mit Al-chips....

Wenn wir mal real existierenden Sozialismus gehabt hätten... Hatten wir nicht. Wir hatten eine Diktatur und nicht mal die des Proletariats, wie es uns in StaBü und in sonstigen Lektionen versucht wurde einzuhämmern...
 ·  echnaton 20.11.2022 09:25 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Der Mensch bildet Gesellschaften. Horden, Stämme, Völker, Nationen, aber auch Teams, Klatschrunden, Freundeskreise, Unternehmen Konzerne...., Gewerkschaften, Unternehmerverbände...
im Prinzip sind das alles Organisationen, durch die der Einzelne seine Interessen besser durchsetzen kann als alleine.
Je größer eine Organisation ist, desto mächtiger... Aber große Organisationen haben das Problem, dass sich unterorgansitionen bilden. Auch trauen die einzelnen Mitglieder der großen Organisationen ihren Führern weniger. Ein Konzernboss kommt mit dem Chef eines Knkurenten wahrscheinlich besser klar, als mit dem Buchhaltern seines eigenen Unternehmens. Das soweit.

Nun zum Sozialismus, es ist erst mal großartig gedacht. Keinen geht es schlecht, allen geht es gut. Jeder gibt was er kann, jeder nimmt was er braucht. Nun wollen sich Menschen aber unterscheiden. Der Neubaublock mit genormter Wohnung, die für alle gleich ist, reicht den einen nicht mehr. Er möchte ein Einfamilienhaus. Er wird dafür arbeiten.... Wenn ihm die Früchte (oder ein zu großer Anteil davon) seiner Arbeit abgenommen werden, wird er nach Auswegen suchen. Er wird das Land verlassen (wollen), er wird unter der Hand kassieren oder ähnliches. Oder er gibt sich mit weniger zufrieden und gibt auch weniger. Somit wird die Triebkraft der Produktion und der Entwicklung eingehegt. in der FolgeGüter werden knapp. Das Phänomen wird sichtbar, dass der Sozialismus zwar eine tolle Sache ist, aber eben nicht für alle reicht... Die Bewirtschaftung der Güter beginnt--- und damit neue Ungerechtigkeiten...
Wurde in mehreren Versuchen belegt.

Die Gesellschaften des politischen Westens hatten immer sozialistische Anteile. Den reine Kapitalismus gab es vielleicht im England das 18 oder 19. Jh oder in den frühen USA. Aber auch da gab es sozialistische Anteile. Schließlich hat der Ausbeuter Engels ja mit einen Teil seines Profits Marx's Lebensunterhalt finanziert -- ganz freiwillig.

In Deutschland kamen sozialistische Anteile spätestens mit der Sozialversicherung durch Bismarck in die Gesellschaft. Am ausgewogensten war der Anteil sozialistische Komponenten in der Gesellschaft der 60er 70er Jahre in der alten Bundesrepublik. Wer unverschuldet in Not geriet, der fiel nicht ins bodenlose -- trotzdem konnte man sich durch Leistung immer mehr leisten..

Derzeit sind wir eher wieder auf dem Weg, auf dem die sozialistischen Anteile stärker werden in der Gesellschaft. Leistungsträger verlassen das Land, Güter werden knapp.... Die Bewirtschaftung wird kommen..

clock 18.11.2022 19:56 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Diese Diskussion ist völlig sinnlos, wenn ihr nicht erstmal klärt, welche Sozialismus-Definition die richtige ist- die ihr alle zusammen meint.
Gibt es da 123456 unterschiedliche Definitionen oder 123457?
Besitz der Produktionsmittel ist aber garantiert kein Ansatz.
TomPe 18.11.2022 22:23 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Sozialismus sollte mindestenes Gleichheit, Brüderlichkeit, Gerechtigkeit und Solidarität beinhalten. Das ZK der SED und deren Gesindel waren Gleicher als das Volk, Honni hatte seinen Mosel-Wein und die Stasi hat den real existierenden Sozialismus nur geschützt, indem Sie z.B. die Brüder und Schwestern real sozialistisch zum gegenseitigen Bespitzeln gezwungen haben (eine Nachbarin in meinem Haus musste über unsere Familie berichten. Ihre Tochter war in meiner Schulklasse Wir flaggten nicht am 1. Mai) , Künstler ausgewiesen oder als IM umgedreht haben (Cäsar von Renft, als 5-jähriger habe ich ihn sogar getroffen, meine Ma war in der Studenten-Szene HGW)... Erich Mielke liebte doch alle Menschen. Von Russland lernen heisst siegen lernen... Wenn Unterdrückung, Gehirnwäsche, ZK-Parolen, Einschränkungen der freien Meinungsäußerung und Freiheitsberaubung real existierenden Sozialismus und keine Diktatur definieren, gebe ich echnaton Recht!
Bearbeitet am 18.11.2022 22:35 von TomPe 
clock 19.11.2022 11:02 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
""Der Sozialismus (von lateinisch socialis ‚kameradschaftlich‘) ist eine der im 19. Jahrhundert entstandenen drei großen politischen Ideologien neben dem Liberalismus und Konservatismus. Es gibt keine eindeutige Definition des Begriffs. Er umfasst eine breite Palette von politischen Ausrichtungen. Diese reichen über sich als revolutionär verstehende (Kampf-)Bewegungen und Parteien, die den Kapitalismus schnell und gewaltsam überwinden wollen, bis zu reformatorischen Linien, die Parlamentarismus und Demokratie akzeptieren (demokratischer Sozialismus). Demzufolge wird auch grob zwischen den Ausrichtungen von Kommunismus, Sozialdemokratie oder Anarchismus differenziert. Sozialisten betonen im Allgemeinen die Grundwerte Gleichheit, Gerechtigkeit, Solidarität und je nach Strömung auch Freiheit. Sie heben oft die enge Wechselbeziehung zwischen praktischen sozialen Bewegungen und theoretischer Gesellschaftskritik hervor, wobei sie das Ziel verfolgen, mit Blick auf eine sozial gerechte Wirtschafts- und Sozialordnung beide zu versöhnen.

Historisch bestehen und bestanden in vielen Staaten Systeme, die – teils als Eigenbezeichnung – mit Realsozialismus, aber auch als Staatssozialismus bezeichnet werden und sich grundsätzlich als autoritäre oder als totalitäre Systeme einordnen lassen; zu nennen sind u. a. die Sowjetunion, Volksrepublik China, Nordkorea, die DDR oder Kuba. Daneben existierten und existieren auch weitere sich als sozialistisch bezeichnende oder so bezeichnete Staaten, die sich allerdings teilweise erheblich von den realsozialistischen Staaten unterscheiden""

Das schwedische Modell galt ja auch mal als Sozialismus
de.wikipedia.org/wiki/Schwedisches_Modell
"Volkes Heim" existierte nur nie

Israel in den Anfängen, ist auch so ein Beispiel
de.wikipedia.org/wiki/Kibbuz#Die_Kibbuz-Idee
Die Idee des Kibbuz war eine genossenschaftliche Siedlung gleichberechtigter Mitglieder, in der es kein Privateigentum geben und das tägliche Leben kollektiv organisiert werden sollte. Dies lässt sich auch mit dem Sozialismus im ursprünglichen Sinn in Verbindung bringen. Daher wird der Begriff des Kommunismus häufig auf Kibbuzim angewendet.[4] Eine Gleichsetzung mit Kollektivsiedlungen im ehemaligen Realsozialismus in Osteuropa oder in heute noch existierenden realsozialistischen Staaten wie Nordkorea ist jedoch irreführend, da z. B. Kolchose in der Sowjetunion fast immer auf staatlichem Zwang basierten.
Unterscheiden lassen sich generell säkulare Kibbuzim, die die jüdischen religiösen Traditionen nicht mehr so streng sahen, und religiöse Kibbuzim, die in verschiedenen Richtungen die religiösen Traditionen pflegen und für ihre Mitglieder als verbindlich betrachten. Gleichwohl wurden in allen Kibbuzim die traditionellen jüdischen Feste begangen.
Die Ideen der Kibbuzgründer waren sozialistisch und zionistisch geprägt. Diese Ausrichtung hatte vor allem zwei Gründe:
Die Erfahrung der Unterdrückung (Antisemitismus, Pogrome) in der Diaspora, welche
Bearbeitet am 19.11.2022 12:18 von clock 
 ·  clock 19.11.2022 12:19 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
die neu zugewanderte Gründergeneration mit nach Israel brachte die Ablehnung der patriarchalischen Gesellschaft des osteuropäischen Schtetl Diese beiden Gründe waren für die Kibbuzgründer entscheidend. Sie wollten einen jüdischen Arbeiterstaat auf eigenem Boden aufbauen. Geschaffen werden sollte eine klassenlose Gesellschaft mit der Betonung auf Gleichheit und Gemeinschaft nach dem Zitat von Karl Marx:„Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen!“

BTO 14.11.2022 19:00 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Tut mir leid für dich, ich weiß das es immer ausnahmen geben wird, allen kann man nicht gerecht werden . Ich weiss auch nicht ob es ein vorteil ist, wenn jemand berechtig ist, zu der tafel gehen zu können, da läuft doch schon seit jahrzehnten etwas falsch.

Die 50 euro sind eh nur inflationsausgleich, wie heute morgen im moma eine betroffenen sagte. Das arbeit sich wieder lohnen soll war ja das credo von der ehemaligen bk, aber in 16 jahren hat sich da , ausser diesem ausspruch der wiederholt wurde, nichts getan, nee, es wurde der mindeslohn bekämpft wie der teufel mit dem weihwasser, und jetzt blockiert, aber dann der regierung vorwerfen, sie würden die armen in geiselhaft nehmen, nee, die schämen sich für nichts und blockieren . Das etwas getan werden muss, ja, das ist nötig, aber wenn man da nix substanzielles beizutragen hat sondern nur fordert ( opposition kann das ja prima tun ) ohne lösungen aufzuzeigen ( ein anheben des satzes , entkoppelt vom übrigen ist keine lösung sondern reines taktieren ) . Zusammenarbeit mit der regierung wäre für die opposition angesagt, aber da kommt fast nichts bei rüber, so mein eindruck.
 ·  temptation 23.11.2022 13:35 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Gegen ein gescheites Gehalt ist nichts einzuwenden, dennoch müssen Unterschiede gemacht werden. Ich kann einer Klofrau (die ist wirklich wichtig) nicht das Gleiche oder mehr bezahlen, als einen Bauarbeiter, der wirklich körperlich schwer arbeitet. Dazu kommt noch, dass sich viele kleine oder mittelständische Unternehmen ein hohes Gehalt gar nicht leisten können. Sie müssten es auf den Kaufpreis umlegen und dann maulen die rum, die es bezahlen sollen, aber voher höheren Lohn gefordert haben. Es wird eine Spirale ohne Ende ....

temptation 23.11.2022 13:42 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Leider muss man alles mögliche bei den Links bestätigen oder sich anmelden oder testen ... nein danke!

Meine Meinung: Bedürftigen sollte geholfen werden mit der Abwägung, was können sie selber zum Lebensunterhalt beitragen. Eine Mutter mit 2 kleinen Kindern, auch wenn der Vater abreitet und vielleicht nicht so viel verdient, sollte anders beurteilt werden, als einen Schmarotzer, der keinen Bock zum arbeiten hat. Auch Stundenten sollten eine begrenzte Studienzeit haben und nicht 15 und mehr Semester "lernen". Von daher sehe ich es auch wie Herr Merz .... kein bedingunsloses Bürgergeld!
Moadib 23.11.2022 19:25 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Und woran erkennt man einen Schmarotzer?
Und das Problem ist, dass für eine kleine Zahl der ganze Rest dadurch leiden muss. Bei Hartz4 ist man immer noch so langen schuldig bis man seine Unschuld bewiesen hat.
echnaton 23.11.2022 20:01 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
naja....Schmarotzer ist ein hartes Wort. Aber, in Nürnberg sind um die 6.000.000 Leute gemeldet, die irgendwelche Leistungen beziehen. Als die Flughäfen 6.000 Leute suchten, für die Sicherheitskontrollen, da fand man niemand... Es gibt in der Wirtschaft ca. 1000.000 offene Stellen.

Es ist alles eine Frage des Anreizes. Wenn ich mit wenig Arbeit oder keiner fast genau so gut leben kann wie mit, dann werde ich das Arbeiten lassen.

Der Staat hat die Anreize so zu setzen, das sich Leistung lohnt. Das nennt sich Lohnabstandsgebot (der Sozialleistungen zu den niedrigsten Erwerbseinkommen). Wenn das falsch gesetzt wird, das kann eine Gesellschaft nicht leisten. Da kollabiert das Sozialsystem und dann die ganze Gesellschaft...
Moadib 24.11.2022 15:05 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Und du meinst die ganzen ALG2-Empfänger wollen alle nicht arbeiten?

Wenn die alle jung und gesund wären, hätten die alle Arbeit. Und vielen fehlt auch ein Abschluss. Und dann frag mal Leute die Schwerbehindert sind.

Und jeder 5. ist Aufstocker. Da wollen scheinbar Leute arbeiten obwohl sie mit Hartz4 auch nicht soviel weniger hätten.
echnaton 24.11.2022 21:06 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Was heist wollen? wenn es sich nicht lohnt, dann fragt sich jeder, warum er arbeiten soll...
Ich verurteile nicht den, der nicht arbeitet, ich verurteile die, welche die Anreize so setzen, dass es sich für viele nicht lohnt zu arbeiten..

Was den Abschluss angeht::: das ist einer der Punkte. Warum haben die keinen Abschluss? Warum machen die keinen? Dort geht es schon los. Weil es sich nicht lohnt, sich anzustrengen.

Wenn die alle jung und gesund wären, hätten die alle Arbeit. Das sehe ich nicht so. Viele Alte arbeiten, obwohl es sich für die auch nicht mehr lohnt. Die Jüngeren sind nicht so geprägt, die hören eher auf..

Was die Schwerbehinderten (oder Leute, die aus wirklichen, nicht zu vertretenden Gründen nicht arbeiten können) angeht: Das ist ein so geringer Anteil am gesamten Volk, da würde es nichts ausmachen, wenn man denen tatsächlich das Doppelte zahlt.

Die Aufstocken, das ist der eigentliche Skandal. Die würden ja ohne Arbeit nicht weniger haben. na gehts noch? Das ist der Fehler! Man muss mit in der niedrigsten Lohngruppe signifikant mehr haben, als als Bezieher von Sozialleistungen. Das nennt sich Lohnabstandsgebot und dabei ist der Nettolon gemeint...
Moadib 25.11.2022 19:34 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Aufstocker haben ohne Arbeit weniger.
ALG2-Empfänger holen oft Ihren Abschluss nicht nach weil es nicht immer unterstützt wird. Bislang gilt immer noch der Vermittlungsvorrang.

Und kannst du dir vorstellen das auch Schwerbehinderte Menschen arbeiten wollen. Auch wenn es nur angeblich so wenige sind wollen die nicht in ALG2 abgeschoben werden!!!

Zu der Höhe des Regelsatzes hat schon mal das Bundesverfassungsgericht was gesagt. Aus diesen Grund sind momentan mehrere Klagen dort anhängig.
monalisa27 25.11.2022 21:01 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Anerkannt Schwerbehinderte fallen in der Regel nicht unter den Personenkreis, der Leistungen nach SGB II bekommt.
Da greift eher SGB XII (Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung und Hilfe zum Lebensunterhalt für Menschen mit Behinderung) und im Grunde werden die gleichen Leistungen wie beim ALG 2 gezahlt, ein Unterschied ist das Schonvermögen, das nicht höher wie 5.000 € sein darf. Während der Coronazeit wurde das aber außer Kraft gesetzt, überschüssiges Vermögen muss jetzt aber langsam bis zur zulässigen "Grenze" verbraucht werden. (hab gerade das Vergnügen den Kontostand meiner Tochter reduzieren zu müssen ... keine leichte Aufgabe, sie ist zu genügsam)
Bei ALG 2 ist bis jetzt das Schonvermögen für einen Erwachsenen noch bei 150 € pro Lebensjahr und maximal 10.050 €.
Moadib 25.11.2022 21:09 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Als Schwerbehinderter ist man nicht automatisch Erwerbsgemindert bzw. kann nicht mehr als min. 3 Stunden täglich arbeiten. Das weiß ich aus eigener Erfahrung. :-)

Natürlich gibt es Schwerbehinderte die für den ersten Arbeitsmarkt nicht geeignet sind. Zum Beispiel diejenigen die in Behindertenwerkstätten arbeiten. Soweit ich weiß bekommen die aber Erwerbsminderungsrente1.
Bearbeitet am 25.11.2022 21:15 von Moadib 
monalisa27 25.11.2022 22:20 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Zitat von Moadib, 25.11.2022 21:09:10:

Als Schwerbehinderter ist man nicht automatisch Erwerbsgemindert bzw. kann
nicht mehr als min. 3 Stunden täglich arbeiten. Das weiß ich aus eigener
Erfahrung. :-)

Natürlich gibt es Schwerbehinderte die für den ersten Arbeitsmarkt nicht
geeignet sind. Zum Beispiel diejenigen die in Behindertenwerkstätten
arbeiten. Soweit ich weiß bekommen die aber Erwerbsminderungsrente[fn]Und
natürlich noch Grundsicherung wenn die Rente nicht reicht.[/fn].

Erwerbsminderungsrente gibt es erst nach einer Tätigkeit von 20 Jahren in einer WfbM.
Bei meiner Tochter steht das im nächsten Jahr an und meine Vorabinfo dazu ist, dass die Erwerbsminderungsrente höher ist und dann der Anspruch auf Leistungen nach SGB XII entfällt.

Zitat :
Gibt es bei SGB XII nicht auch ein geschütztes Vermögen? Da hat man pro Lebensjahr 750 Euro frei.

Das geschützte Vermögen (Schonvermögen) hat als Obergrenze die schon erwähnten 5.000 €.
Seit dem Inkrafttreten vom BTHG und der Trennung der Fachleistung der Eingliederungshilfe von den existenzsichernden Leistungen gibt es allerdings noch eine Sonderregelung für einen anrechnungsfreien Betrag von 25.000 €, aber der anspruchsberechtigte Personenkreis dafür ist nicht sehr groß.
 ·  Moadib 29.11.2022 21:16 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Bei ALG2 gibt es neben dem Schonvermögen (150xAlter) noch Vermögen für die Alterssicherung (750xAlter). Das muss aber geschütz sein und darf nicht vor dem 63 Lebensjahr ausgezahlt werden.

echnaton 26.11.2022 07:25 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Aufstocken haben ohne Arbeit weniger... ja, aber wieviel!!! Das ist das Problem.

ALG2-Empfänger holen oft Ihren Abschluss nicht nach weil es nicht immer unterstützt wird.

Zu was Unterstützung? Es muss doch jeder selbst wissen, dass er sich weiterentwickeln muss. Warum nicht mal eine Aus- oder Fortbildung zusätzlich zur Arbeit? Was nichts kost, ist nichts Wert sagt der Volksmund, da ist was dran...
Moadib 27.11.2022 19:13 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Aber wenn du dann dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung stehst (weil du deinen Abschluss nachholen möchtest) bekommst du keine ALG2-Leistungen mehr.

Und wenn sie eine Fortbildung zur Arbeit machen bräuchten Sie wohl kein ALG2, weil sie Arbeit hätten.
echnaton 27.11.2022 20:36 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
ich kenn mich mit dem Bildungsdschungel nicht aus. ich weiß nur, dass viele Unternehmen viel Geld für die Aus- Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern ausgeben. Freilich, für die Zeit der Ausbildung geht das Einkommen in der Regel noch mal runter.

Aber dann ist man doch Aufstocker? Dazu gibt Aufstiegsbfög, früher Meisterbafög..
 ·  echnaton 02.12.2022 16:54 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
möglich, oder nur eines von beiden.... Auf jeden Fall kenne ich zumindest ein unternehmen, welches schon einer Menge Leute eine Weiterbildung bezahlt hat. (ist richtig, keine Erstausbildung, aber die ist nach meinem Wissen sowieso für den Betreffenden kostenfrei -- bei vielen auch umsonst..

Ist auch egal. Man muss was erreichen wollen, dann erreicht man auch was. Wichtig ist, dass es sich lohnt. Wenn man sich anstrengt und hat am Ende nicht (viel) mehr als sowieso, warum soll man sich anstrengen?
Bearbeitet am 02.12.2022 16:55 von echnaton 

Moadib 27.11.2022 19:16 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
ZUm Lohnabstandsgebot bei ALG2:
Anders als bei Sozialhilfe und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung, wo § 28 Abs 4 SGB XII ein sog. Lohnabstandsgebot beinhaltet, fehlt es bei der Grundsicherung für Arbeitsuchende im SGB II an einer solchen Abstandsregelung. Vielmehr soll der Regelsatz des SGB II, anders als im SGB XII, sowohl die physische Existenz, als auch die gesellschaftliche Teilhabe sichern. www.gegen-hartz.de
echnaton 27.11.2022 20:38 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Das es in der Paraxiw kein Lohnabstandsgebot mehr gibt, dass ist klar. Dass dies sogar im Sozialgesetzbuch steht, ist mir neu.

Das bedeutet aber, dass sich einfache Arbeit schon laut Gesetz nicht mehr lohnt...
 ·  Moadib 02.12.2022 09:42 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Man könnte ja auch einfach mal die Löhne erhöhen bzw. überhaupt angemessene Löhne zahlen.

Aber wegen dem Lohnabstandsgebot rechnet man lieber die Sozialleistungen klein.

temptation 24.11.2022 15:17 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Der Staat ist ja jetzt schon am Kolabieren und nicht mehr lange, dann sollten wir uns überlegen, wer die BRD übernimmt, wie damals die BRD die DDR. Kein Land kann solche Sozialleistungen, Unterstützungen und Hilfesuchende aus vielen Ländern stämmen, das ist einfach so.

temptation 24.11.2022 15:13 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Weil ich sie selber erlebt habe, wie sie sich mit ihrer Clevernes brüsten, wie sie den Staat abzocken. Und das waren nicht wenige, glaube mir.

Ich war selber mehrmals in der Situation .... mehrmals imme 2 Jahre befristet zu arbeiten und von dort aus gleich wieder bei H4 gelandet. Ich weiß also, wovon ich rede.
temptation 24.11.2022 17:26 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Alle habe ich nicht in eine Schublade gesteckt ... siehe weiter oben! Ich bin nur der Meinung, dass die Zahlung eines Geldes, was von der steuerzahlenden und somit arbeitenden Bevölkerung erwirtschaftet wird, nicht bedinungslos ausgezahlt werden sollte. Ich musste aller nasenlang Bewerbungen vorlegen und auch die Reaktion darauf. Ich habe mich um meine Jobs selber gekümmert, keiner war da vom Arbeitsamt. Und ich war froh arbeiten zu können, auch wenn es eben immer nur für 2 Jahre war.
Moadib 24.11.2022 17:45 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Bedingungslos sollte es beim Bürgergeld auch nicht ausgezahlt werden. Man muss immer noch bedürftig sein. Und es sollten auch nur die Sanktionen, wenn man eine zumutbare Arbeit nicht annimmt, für ein halbes Jahr ausgesetzt werden. Es ging dabei auch darum, dass man Fachkräfte nicht schnellst möglichst in Hilfsjobs unterbringt. Das waren meistens nur kurzfristige Lösungen.

Und ich finde diese Neiddebatte (man lebt von dem Geld was andere Menschen hart erarbeiten müssen) hilft Niemanden.

Ich kenne ALG2 auch. Und vielleicht bin ich da etwas empfindlich weil ich zum Teil sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe.
echnaton 24.11.2022 21:12 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Und ich finde diese Neiddebatte (man lebt von dem Geld was andere Menschen hart erarbeiten müssen) hilft Niemanden.

Denk mal mit den Kopf deren, die die Sozialleistungen bezahlen müssen...
Moadib 25.11.2022 19:26 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « T A X
Ehrlich jetzt?
Denk mal drüber nach was es kostet wenn man diese Gelder nicht zahlt!

Und was kosten uns die Sozialleistungen und was kosten uns Bankenrettungen, CumEx, etc.
 ·  echnaton 26.11.2022 07:18 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Bankenrettung, Cum Ex, das sind genau solche Probleme... ganz große! Genau so sehe ich ein Problem darin, das Konzerne ihre europäische Niederlassung in Irland oder Luxembourg haben und dort pauschal ihren gesamten Umsatz für die EU versteuern! zu Bruchteilen... Wenn sie denn mal in Deutschland Gewinn machen, dann können die den mit Verlusten im Ausland verrechnen.
Vor Schröder war das so, dass jedes Unternehmen, welches auf den deutschen Markt tätig werden wollte, hier steuerlich ansässig sein musste (ich weiß jetzt nicht, ob das bei Unternehmen auch Steuerbürger heißt). Das bedeutet, die Umsatz- und Körperschaftssteuer wurde in D. bezahlt. Amazon hat in D. noch keinen Gewinn gemacht. Jeden Fotograf oder Hausmeister würde man Liebhaberei unterstellen und den Kosten- und Vorsteuerabzug verweigern...

 ·  echnaton 24.11.2022 21:10 Bürgergeld, Merz droht mit Blockade  « X
Da ist noch ein Unterschied! ich will jetzt Schwarzarbeit und Steuerhinterziehung nicht bagatelisieren. Die Strafen sind da auch nicht ganz ohne... Siehe Uli Hoeneß, der sich selbst angezeigt hat und trotzdem ins Gefängnis musste.

Aber:: sowohl Schwarzarbeiter als auch Steuerhinterzieher haben das Geld um das es da geht in der Regel erarbeitet. Der Transferempfänger hat das nicht! das ist ein sehr großer Unterschied. Und überhaupt "Bürgergeld"... Meine Mutter fragte mich, ob sie denn nun kein Bürger mehr sei...
Wird geladen ...