ximig, deine community
0 ximigler online, davon 0 im Chat. 22 Gäste online. 0 0

Aktuelles

Was tut sich in der Welt und was meinen die ximigler dazu? Das Forum für brandaktuelle Themen.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Dieser Thread ist abgeschlossen.

Dieser Thread ist fixiert.


Moadib 31.03.2021 20:58 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  T A X
Auf der heutigen Hauptversammlung hat Daimler eine kräftige Dividendenerhöhung beschlossen - zum Ärger mehrerer Organisationen. Denn der Autobauer profitierte 2020 massiv vom Kurzarbeitergeld.

Ola Källenius hat es selbst vorgerechnet: Das Kurzarbeitergeld brachte Daimler im vergangenen Jahr Einsparungen in Höhe von 700 Millionen Euro. Trotzdem hat der Konzernchef auf der heutigen digitalen Hauptversammlung in Stuttgart eine Dividendenerhöhung beschließen lassen: 1,35 Euro erhalten die Aktionäre pro Anteilsschein - das sind 50 Prozent mehr als im Vorjahr. Insgesamt werden so 1,4 Milliarden Euro an die Anteilseigner ausgeschüttet www.tagesschau.de


Moralisch verwerflich?
Moadib 08.04.2021 19:30 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « T A X
Vielleicht haben wir ja Glück und die Stimmung hält sich noch ein wenig. Aber beim letztenmal war das mit Rot und Grün auch nicht so toll. Wobei ich mir auch nicht sicher bin das Grün wirklich mit Rot will.
Bookface 09.04.2021 08:12 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « T A X
Es müsste ja Grün-rot-Rot werden .... danach sieht es aus vielerlei Sicht nicht aus.
Daher wohl Schwarz-Grün und alles bleibt beim Alten (wieder mal) und nix geht voran.
(d.h. auch wenn man Veränderung möchte, müsste man SPD wählen...)
Moadib Gestern, 15:45 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « T A X
Bei Herrn Scholz als Kanzlerkandidaten habe ich große Zweifel dass sich wirklich was ändert.
Es gingen ja schon der Hinweis rum, dass die SPD, wie immer ein halbes Jahr vor der Wahl, am Linksblinken ist ... und leider ist dann ja nie wirklich was passiert.
 ·  SusieSoho Heute, 00:00 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « X
Die Reihenfolge bei grün-rot-rot ist keineswegs beliebig. Und weil das so ist, darf man guten Glaubens sein, dass sich bei einer solchen Regierungskoalition politisch sehr wohl etwas ändern wird.

clock 01.04.2021 20:40 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « T A X
www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/internationaler-waehrungsfonds-iwf-fordert-hoehere-steuern-fuer-reiche-a-f5a12ca7-72e5-482e-9032-d742a1e435f8
Ich falle in Ohnmacht der IWF zeigt realistische Ansätze
Gegen »Teufelskreis der Ungleichheit«
IWF fordert Umverteilung und höhere Steuern für Reiche
Der Internationale Währungsfonds steht traditionell für neoliberale Radikalreformen. Nun aber fordert die Organisation einen entschlossenen Kampf gegen Ungleichheit – sonst drohe »soziale Unruhe«.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) ist so etwas wie die unbeliebteste Feuerwehr der Welt: Selbst wenn das Haus längst in Flammen steht, scheuen sich viele Länder noch, ihn um Hilfe zu bitten.

Das liegt daran, dass die IWF-Missionen lodernde Währungs- und Finanzkrisen nicht einfach mit Milliardensummen löschen. Die Hilfen sind meist an Bedingungen geknüpft, wie die betroffenen Regierungen ihre Angelegenheiten in Ordnung zu bringen haben. Das ist oft bittere Medizin: Auf Druck des IWF muss oft der Staat zurückgeschnitten, Märkte liberalisiert, Steuern gesenkt werden. Das hat dem IWF die Kritik eingebracht, nur neoliberale Radikalreformen zu verlangen.
Angesichts dieses Hintergrundes umso bemerkenswerter ist das Statement, dass am Donnerstag auf der Website der Organisation veröffentlicht wurde. Der Beitrag (den Bericht »Jedem eine faire Chance geben« finden Sie hier) setzt sich mit den wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Coronapandemie auseinander. Im Fokus stehen aber nicht Wachstumsraten des Bruttoinlandsprodukts oder die Entwicklung des Welthandels, sondern: Gerechtigkeit. »Die Covid-19-Pandemie verstärkt den Teufelskreis der Ungleichheit«, lautet gleich der erste Satz.
Regierungen sollten damit beginnen, mehr Wohlstand umzuverteilen von oben nach unten. Dafür und zur Finanzierung der Krisenlasten sollten Staaten die Steuern für Wohlhabende erhöhen, etwa durch die Einführung oder Erhöhung von Abgaben auf Immobilien oder Erbschaften. Zumindest zeitweise sei es angeraten, auch die Einkommensteuer für Gutverdiener anzuheben. Zudem müssten Schlupflöcher zur Steuervermeidung durch Konzerne gestopft werden.

Hintergrund ist offenbar die Sorge des IWF vor langfristigen Verwerfungen in vielen Staaten. Sollte es den Regierungen nicht gelingen, Arbeitslose wieder schnell in Jobs zu bringen und Schäden durch Schulausfälle zu kompensieren, könnten »viele Gesellschaften eine steigende Polarisierung, die Erosion von Vertrauen in die Regierungen oder soziale Unruhe erleben«.
beb
Bearbeitet am 01.04.2021 20:45 von clock 
clock 03.04.2021 19:42 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « T A X
Eindeutig unterwandert der IWF von Nordkorea und Putin
*bää*
Da fehlt eben die harte Hand von Trump...
Aber bald, also bald in 4 Jahren wird er Schluss machen mit diesen Kommunisten.....
clock 05.04.2021 16:33 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « T A X
Ja,ja alles Paschifischten.
Für mehr UNO-Soldaten aus Deutschland, EU-Armee, No Russen/Trumpgas, Aktivisten für FB;Tw usw (auf der ganzen Welt), keine Geschäfte mit Diktatoren aus Ost und West, mehr und weniger ohne Aktionen in der Aktion..........
Und hinter der Elbe beginnt Sibirien



Jabba 01.04.2021 20:30 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « T A X
Absolut verwerflich und verantwortungslos, dass die Regierung die Zahlungen für das Kurzarbeitergeld nicht zurückfordert, bzw. schon vor der Zuerkennung nicht prüft, wie es um so einen Konzern steht.
Moadib 08.04.2021 19:29 Kurzarbeitergeld für die Aktionäre  « T A X
Und gleichzeitig wird dann noch gefordert, das die Steuern gesenkt werden müssen damit Deutschland wettbewerbsfähig bleibt.

Und wahrscheinlich wird dann wieder am unteren Ende gespart. Für die Pflegekräfte wurde ja auch ausreichend geklatsch.

Wird geladen ...