ximig, deine community
0 ximigler online, davon 0 im Chat. 56 Gäste online. 0 0
Radio Confusion um Alannah Myles - Black Velvet

Aktuelles

Was tut sich in der Welt und was meinen die ximigler dazu? Das Forum für brandaktuelle Themen.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Dieser Thread ist abgeschlossen.

Dieser Thread ist fixiert.


Moadib 24.06.2020 20:58 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  T A X
Union dominiert die Corona-Berichterstattung in den Leitmedien
Auf dem Höhepunkt der Krise erhielt die Union in den Leitmedien mehr Aufmerksamkeit als alle anderen Parteien zusammen. Das spiegelt nicht die wichtige Rolle der SPD, sagt Roland Schatz in seiner exklusiven Analyse.
Kanzlerin Angel Merkel und ihre Parteifreunde konnten sich freuen, dass ihre Partei die Sichtbarkeit von rund 25 Prozent (aller untersuchten Beiträge) im Dezember 2019 auf fast 55 Prozent im April mehr als verdoppelte. Die SPD dagegen verlor massiv an Sichtbarkeit. Im Dezember erreichte sie in den Leitmedien noch eine ähnliche Sichtbarkeit wie die CDU und befand sich als Koalitionspartner in der Wahrnehmung der Journalistinnen und Journalisten auf Augenhöhe. Auf dem Höhepunkt der Krise im April erhielt sie dagegen verglichen mit dem Dezember nur noch rund die Hälfte der Aufmerksamkeit in den deutschen Leitmedien, obwohl sie für die Regierungspolitik ebenso verantwortlich ist wie die Union.

Auf einen Nenner gebracht: Die Union konnte im April bei zwei Beiträgen immer sicher sein, dass sich mindestens einer mit ihr befasste - während alle anderen fünf im deutschen Bundestag vertretenen Fraktionen auf Wahrnehmung in einem anderen Beitrag hoffen mussten. Dabei gingen FDP, Linke und AFD nahezu leer aus und selbst die erfolgsverwöhnten Grünen waren auf ein ungewohntes Minimum reduziert. kress.de


Ist das Absicht?
ybacu 24.06.2020 22:10 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
tja so ein bissl...

aber die Arbeit der SPD wird doch nun seit Jahrzehnten nicht gewürdigt, obwohl sie in allen GroKos sehr gute und wichtige Arbeit geleistet hat und ein wichtiges Korrektiv zur Union war
(auch du willst sie ja nicht wählen egal was sie tun und durchsetzen)
 ·  ybacu 25.06.2020 20:42 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « X
Du hast das in der Vergangenheit auf mehrfache Nachfrage sehr deutlich gemacht, sollte sich dein Standpunkt inzwischen geändert haben, so entzieht sich das logischerweise meiner Kenntnis. (und es ist mir auch reichlich egal )

also zurück zum Thread-Thema
clock 26.06.2020 17:43 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
es ist mir auch reichlich egal
muss sich aber melden........


Hier in Schweden sahnt die Sozialdemokratie ab, weil sie den Staatsminister (Bundeskanzler) stellen.
Sind auch in den Umfragewerten gestiegen und waren ständig in den Medien
Bearbeitet am 26.06.2020 17:43 von clock 
clock 26.06.2020 19:33 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Scheinbar ist es wichtig an der Spitze der Regierung zu sein
Jedenfalls in den ersten halben Jahr der Coronazeit...
Neuland für alle.
Einiges versteht ihr einfach nicht an Schweden.
Zum Beispiel das eine Empfehlung der Regierung nach wie vor für ca. 75 % der Bevölkerung eine Anweisung ist die befolgt werden muss und das das schwedische Gesundheitssystem viel maroder ist als ihr glaubt.
Übrigens keine Frage der eingesetzten Gelder...
Die Einstellung der Ärzteschaft-das über 80zig jährige in der Regel sich nicht mehr erholen nach langen Intensivbetten Aufenthalt....
Moadib 27.06.2020 17:30 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Ich glaube auch, das es mittlerweile ein Problem wird bzw. werden wird, dass die Menschen hier in Deutschland die Maßnahmen für sich immer weiter auslegen. Viele legen gehen genauso mit ihren Masken um wie das RKI vorher gesagt hat. Sie werden betatsch, hängen zum mehrmaligen Gebrauch am Innenspiegel. Abstandsregeln gibt es auch nicht mehr. Es wird wieder fröhlich in die Hände gehustet und danach alles angefasst.
clock 27.06.2020 17:47 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Keine Masken hier, aber die Disziplin lässt naturgemäß auch nach.
Bei 30 Grad sind die Strände voll usw.
Für mich alles menschlich trotz Verbot oder *Empfehlung*
Schweden - Freizeit
Trotz den dringenden Empfehlungen des schwedischen Gesundheitsamts waren bereits am Freitag Nachmittag zahlreiche Badestrände des Landes bedeutend überfüllt, so dass von einem minimalen Abstand nicht mehr die Rede sein konnte. Auch deutliche Hinweisschilder zur Abstandshaltung wurden einfach missachtet. Die Reaktion ist allerdings verständlich, da sehr viele Schweden bei einer Temperatur von über 30 Grad eben von den Badestränden angezogen werden, den einzigen Stellen an denen man sich auch abkühlen kann.

Schweden - Verkehr
Obwohl das schwedische Gesundheitsamt Mindestabstände zwischen Unbekannten empfiehlt und die gesamte Bevölkerung auffordert bei Reisen enge Kontakte zu vermeiden, zeigt dies bei Flixbus, MTRX und SAS keinerlei Reaktion, denn Flixbus und SAS verweisen darauf, dass jeder Schwede eine eigene Verantwortung trage und wählen müsse wann und ob er reisen will, und MTRX gibt den Rat im Zug für 150 Kronen auch den Nebensitz zu buchen, so dass dieser leer bleibe. Bei Flixbus dürfen zwar die Reihen hinter dem Fahrer nicht benutzt werden, aber zu Mittsommer waren sämtliche anderen Plätze ausgebucht, so dass viele nicht verhindern konnten eng neben Fremden zu sitzen.

Und Idioten im Staatsapparat,wie in Deutschland
Schweden - Gesundheit
Das schwedische Gesundheitsamt rät alle Ventilatoren in Alters- und Pflegeheimen während der Hitzeperioden abzustellen, da es möglich sei dass gerade durch die Ventilation von Luft das Covid-19 übertragen werden kann. An Stelle nach einem sinnvolleren Schutz für die ältere Bevölkerung zu suchen will Anders Tegnell nun den ältesten Bewohnern des Landes nicht nur jeden Kontakt mit der Außenwelt verbieten, sondern sie auch noch einer schädlichen Hitze aussetzen. Da die Regierung den Empfehlungen des Amtes blind folgt, hat diese Bevölkerungsgruppe nun nur noch die Wahl an eine Krankheit, oder an der Hitze zu sterben.
Bearbeitet am 27.06.2020 17:54 von clock 
clock 27.06.2020 20:02 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Es kennt keiner eine Lösung die ältesten der Bevölkerung zu schützen......
Und bei allen moralischen Geschreie in D und S ist man noch nicht mal bereit die Pfleger anständig zu bezahlen, zu testen in großen Massstab Pfleger und Altersheimbewohner...........
Ob Schlachthäuser oder Altersheim. Uralte bekannte Zustände in D ,S und den Rest der Welt..
Bearbeitet am 28.06.2020 04:14 von clock 
clock 03.07.2020 03:55 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Die Etablierung von Maos Personenkult soll in der Kulturrevolution stattgefunden haben
Während Mao die Kulturrevolution nach grundlegenden (aber letztlich nicht dauerhaften) Umwälzungen in Gesellschaft und Regierung 1969 für beendet erklärte, wird ihr Ende eher an Lins Tod 1971 oder Maos Tod 1976 festgemacht.
Der Großvater vom Dicken hat wohl zu der Zeit auch richtig den Kult um sich selber und seiner Familie angeheizt.
Na jedenfalls war Mao und der dicke Großvater schon lange vorher auf die Russen sauer. Wie konnten die Kritik üben an "Väterchen Stalin" und damit auch an die asiatischen Zaren.
Bearbeitet am 03.07.2020 04:09 von clock 
Moadib 03.07.2020 13:36 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Und angeblich wurde bei den "Säuberungen" auch viele seiner Gegner "mitentsorgt".

Wenn man die Dokumentationen sieht und mal davon ausgeht, dass die einigermaßen meinungsneutral sind, herrschen da schon für unsere Verhältnisse erschreckende Zustände was den Personenkult angeht.
Nur ein klein wenig zu vergleichen mit Franz-Josef Strauss im Bierzelt ;-)

Abo 28.06.2020 12:06 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Das schwedische Gesundheitsamt rät alle Ventilatoren in Alters- und Pflegeheimen während der Hitzeperioden abzustellen, da es möglich sei dass gerade durch die Ventilation von Luft das Covid-19 übertragen werden kann.

Dann führt das schwedische Gesundheitsministerium genau die Maßnahmen ein, die auch in deutschen Pflegeeinrichtungen gelten! Auch hier sind Ventilatoren und Klimaanlagen, die Luft nur umwirbeln und zu einer Verteilung der Aerosole führen, in Alten- und Pflegeeinrichtungen untersagt. Dasselbe gilt für Besuche, für die es strenge Auflagen gibt.
 ·  clock 28.06.2020 12:40 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « X
oh Danke für die Infos.
Die Altersheime sind hier schon teilweise seit März geschlossen für Besucher.
Allerdings hatten da paar "Besucher" und Betreiber andere Ansichten...
Die letzte Woche hatten wir an der Westküste durchgehend 25 bis 32 Grad plus. Ohne Ventilatoren und Klimaanlagen sicher sehr bekömmlich.
monalisa27 28.06.2020 14:00 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Im Alten- und Pflegeheim, in dem mein Papa lebt, sind Ventilatoren und/oder Klimaanlage nicht verboten.
Schon allein deswegen, weil die Räume selbst im Sommer konstant bei 25 - 27 Grad Raumtemperatur gehalten werden sollen.

Bei der Besuchsregelung hat sich inzwischen auch einiges verändert ... seit Mitte Mai sind Besuche erwünscht.
In der eigens dafür geschaffenen Besuchszone mit Mundschutz und Abstand, bei den Bewohnern, die das Zimmer nicht mehr verlassen können, darf der Besuch mit Schutzkittel, Handschuhe und Mundschutz ins Zimmer.
Jegliche Besuchsregelung wird allerdings sofort hinfällig, wenn nur ein Bewohner oder Mitarbeiter sich mit Covid-19 infiziert.

Das Problem mit jeder Regelung ist, dass jede Einrichtung, egal ob Altenheim oder Behindertenheim, ihr eigenes Süppchen kocht.
Meine Tochter z.B. lebt in einem Wohnheim für Behinderte in Hessen und da ist schon seit Anfang Mai Besuch erlaubt und die Bewohner dürfen auch am Wochenende nach Hause.
Ich selbst arbeite in einer Behinderteneinrichtung in Ba-Wü und da ist Besuch nur außerhalb des Wohnbereichs möglich.
Nach Hause fahren geht nur, wenn der/die Bewohner/in bei Rückkehr für 2 Wochen in die Isolationsgruppe geht.
Abo 28.06.2020 20:22 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « T A X
Ja, das ist der Verordnungs-Flickenteppich in Ländern und Kommunen. Bei Ventilatoren in eigenen Zimmern und bei geöffnetem Fenster sehe ich nun auch kein größeres Problem. In Gemeinschaftsräumen hingegen schon. Wenn Schweden das nun so einführt, macht es absolut Sinn.

 ·  clock 27.06.2020 17:05 Corona-Berichterstattung in den Leitmedien  « X
Ein Leser-Kommentar aus Spiegel-online

Ich war sechs Wochen in Schweden und habe mich dort sehr sicher gefühlt. Abstands- und Hygieneregeln werden penibel eingehalten. Wenn man nicht zahlen kann, weil die App zb. nicht funktioniert fährt man eben kostenlos (Bargeldzahlungen gehen nicht ) . Die Züge müssen vorgebucht werden und sind immer nur zu 1/3 max.belegt. Restaurants sind offen aber es werden Abstandsregeln vorbildlich eingehalten usw.etc.

Zurück in Deutschland musste ich mich in überfüllte Busse ( Kiel) quetschen und in total ausgelasteten ja überfüllten Zügen nach Hause fahren um mich in Quarantäne zu begeben. Lächerlich.
Die deutschen Züge sind nicht nur voll ( 6 Personen im Abteil, geschlossene Abteiltür zt.auch kein Mundschutz) , sondern oft zt.überfüllt ( zb.ICE 801 Hamburg/ München am Freitagnachmittag). Und wenn ich ein Ticket mit Zugbindung habe, kann ich nicht ausweichen.
Ich finde es absolut unverständlich mit welcher Selbstgefälligkeit der " schwedische Sonderweg " von den deutschen Medien verteufelt wird, ohne das die dtsch. Realität gezeigt wird. Überfüllte Züge und Bahnen, volle Einkaufsstrassen in Berlin , Partyhotspots, Gedränge in den Parks, hohe Aggressivität . Wenn ich meone Erfahrungen in Berlin und Stockholm vergleiche, sind mir die dargestellten Fotos absolut unverständlich. Ich habe in 5 Tagen in Stockholm keinerlei Gedränge oder Menschenaufläufe gesehen , in Berlin erlebe ich es allerdings täglich

Wird geladen ...