ximig, deine community
4 ximigler online, davon 0 im Chat. 4 Gäste online.

Politik

Rot, Grün, Schwarz oder Gelb? Das Forum gegen die Politikverdrossenheit.

Dieses Forum dient sachlicher Diskussion. Persönliche Streitigkeiten haben hier nichts verloren. Bei Entgleisungen bitte sachlich bleiben und sie ggf. dem ximig-Team melden.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Dieser Thread ist abgeschlossen.

Dieser Thread ist fixiert.


ybacu 05.02.2020 13:34 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  T A X
FDP-Mann Kemmerich ist neuer Ministerpräsident in Thüringen gewählt mit Stimmen der AfD. (Das taktische Manöver der AfD gegen ihren eigenen Kandidaten zu stimmen, war ja überhaupt nicht abzusehen *ironie* - wie können FDP und CDU so blind sein - Korrektur für wahrscheinlicher kann man bei beiden Parteien halten, dass genau dies ihr Kalkül war )

Somit machen sich die Konservativen und (ehemals) Liberalen wieder zum Steigbügelhalter für Faschisten ...
(Höcke darf man laut einem Gerichtsurteil ja einen solchen nennen - und muss man natürlich sowieso)
Bearbeitet am 05.02.2020 14:32 von ybacu 
Abo 05.02.2020 16:03 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Wie war noch die Absage der FDP an Jamaica? "Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren"? Und nun lässt sich der FDP-Mann Kemmerich, der mit seiner Fraktion gerade über die 5% schrammte, von der AfD wählen und nimmt die Wahl ganz selbstverständlich an? Das ist ein beispielloser Skandal und wäre Grund, auch die GroKo in Berlin platzen zu lassen. Mit solchen Parteien ist keine Politik zu machen.

Ergänzung: Wenn nun Medien kommentieren, FDP und CDU hätten sich von der AfD vorführen lassen, dann ist das eine schlimme Verharmlosung. Gesetzt den Fall, es wäre so gewesen (Stellungnahmen der AfD weisen eher in Richtung einer vorherigen Absprache), dann hätte Kemmerich immer noch die Wahl ablehnen können. Hat er nicht, also kann hier kein Versehen vermutet werden und er hat sich nicht "vorführen" lassen, sondern willentlich an die Spitze gestellt. Das ist ein gewaltiger Unterschied.
Bearbeitet am 05.02.2020 19:07 von Abo 
 ·  sophisticate 05.02.2020 19:53 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Diese Wahl ist eine Schande und müsste auch Auswirkungen auf die Bundespolitik von CDU und FDP haben! Aktuell kann ich mir für 2021 eine Koalition der Grünen mit der CDU nicht vorstellen!
 ·  ybacu 05.02.2020 21:43 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
ich denke das alle in FDP, Union und AfD ziemlich genau gewußt haben womit sie spielen....

Man konnte nicht besseres tun als dies um die AfD zu stärken und Union und FDP zu schwächen.
Katastrophal.
Bearbeitet am 05.02.2020 21:50 von ybacu 
DoitDada 05.02.2020 20:16 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Im Grunde ist es egal, ob es Kalkül oder Dummheit war. Sicher ist nur: Das ist so ziemlich das Abartigste, was sich abgespielt hat, seitdem ich politische bzw. parlamentarische Prozesse wahrnehme.
Man kann nur auf Neuwahlen hoffen - und auf die Vernunft der FDP-Wähler, die ihre Wahlentscheidung dann sicher revidieren werden.
Mir fehlen echt die Worte ob dieser geistes- wie moralschwachen MP-Wahl.
Und: Klar, nun ist verständlich, warum Lindner und Co. keine Ambitionen hatten, sich an einer Jamaica-Koalition zu beteiligen. Sie war ihnen zu links und nicht braun genug. Absolut abartig, das: #fckfdp
Bearbeitet am 05.02.2020 20:17 von DoitDada 
DoitDada 05.02.2020 21:58 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Irgendwie ist ja unser Land schon länger gespalten. Es gibt - beinahe wie in den USA - zwei Lager, die sich kaum mehr etwas zu sagen haben. Und nun kommen CDU und FDP in Thüringen - und machen den Deckel drauf; der Riss ist kaum zu kitten. Ich bin echt schockiert. Mir fehlen beinahe die Worte - offensichtlich haben diese primitiven Polit-Zocker immer noch nicht begriffen, wie kritisch die politische Lage auch (es gibt auch bei uns Analogien zu GB oder Italien) hierzulande ist.
Ich halte eigentlich nichts von Dramatisierungen, aber hier scheinen mir (martialische) Begriffe wie "Tabubruch" angemessen. Ich hoffe, die Menschen in Thüringen reagieren bei der unvermeidlichen Neuwahl entsprechend.

PS - und eigentlich viel wichtiger: Schön, dich mal wieder zu lesen! :)
 ·  temptation 06.02.2020 10:12 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Es gibt nicht nur primitive Politik-Zocker, auch entsprechende Wähler. Und wer da von denen sagt, die brauchen mal einen "auf den Deckel", dann ist das mehr als dumm und "denken" nur von der Tapete bis zur Wand!

PS - ja danke, ebenso :-)

ybacu 05.02.2020 21:41 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
schon beeindruckend wie sich die Aussagen von FDP und Union jetzt darum winden, das man ja nicht mit der AfD zusammenarbeitet obwohl man genau dies getan hat um der bloßen Macht willen
Abo 05.02.2020 21:51 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Dabei verschweigen sie ja auch, wie sie überhaupt regieren wollen, denn auch die Stimmen von SPD und Grünen reichten nicht für eine Mehrheit. Kemmerich kann nur mit den Stimmen der AfD regieren und das weiß er. In diesem Wissen wurde er gewählt, ließ sich wählen und beharrt darauf, im Amt zu bleiben. Völlig selbstüberschätzt, wie man in der FDP so ist, denkt man, die Wähler wären zu doof, um die Lügen zu entlarven.
 ·  ybacu 05.02.2020 21:54 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Noch vor 2 Tagen hat Kemmerich wohl gesagt, das er sich nicht mit AfD Stimmen wählen lassen will. Ganz zu schweigen von den Wahlkampfaussagen von FDP und Union...

die neuen Parteislogans wären dann:
FDP: "Lieber mit Faschisten regieren, als gar nicht regieren"
Union: "Auf in die Zukunft, mit braunen Socken!"
Bearbeitet am 05.02.2020 21:58 von ybacu 
DoitDada 05.02.2020 22:13 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Ich habe eigentlich gar keine Lust mehr, mich mit den machtpolitischen Defiziten von FDP und CDU in Thüringen auseinanderzusetzen, denn: Hier geht es gar nicht so sehr um Macht oder mentale Ohnmacht, sondern um gesellschaftliche Stabilität. Und diese "bürgerlichen" Provinz-Idioten spielen genau mit dieser, als sei das ein profanes Gesellschaftsspiel.
Das ist ein politisches Desaster. Diese Spacken haben noch gar nicht begriffen, was sie angerichtet haben. Das ist mehr als Machtmissbrauch, das ist Machtveräußerung an die Faschisten.
Ich hätte mir bis heute kaum vorstellen können, dass Landtagsabgeordnete von FDP und CDU so dumm und gewissenlos sein können. Diese blödsinnigen Vollidioten haben heute den demokratischen Konsens in diesem Land in die Tonne getreten. Das ist wirklich der Superlativ von "abartig". Absolut widerwärtig. Ich hoffe nur, dass diese historische Peinlichkeit den (politischen) Lagerproporz gerade rückt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass echte Liberale oder echte Wertekonservative etwas mit diesen Faschismus-Sympathisanten gemein haben.

So, genug gemeckert! :)
Bearbeitet am 05.02.2020 22:13 von DoitDada 
Abo 06.02.2020 00:09 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Absolut korrekt! Ich kann mir hingegen sehr gut vorstellen, dass sich die "Wertekonservativen" und "echten Liberalen" sehr wohl mit den Vorstellungen der AfD identifizieren! Man denke nur daran, wie gut sich die Wirtschafts- und Sozialpolitik von AfD und FDP decken. Die Äußerungen einiger Vertreter von Junger Union und Werteunion sprechen ebenfalls eine klare Sprache. CDU und FDP haben ein Glaubwürdigkeitsproblem und das nicht erst seit heute. Die Parteien sind tief zerrissen und nur die Merkelsche Hypnose konnte bisher darüber hinwegtäuschen, welche Schlangengruben sich da seit Jahren, eher Jahrzehnten, auftun.
Bearbeitet am 06.02.2020 00:10 von Abo 
 ·  DoitDada 06.02.2020 08:14 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Ich sprach nicht von "rechten" Liberalen, sondern von "echten". Die meisten sind bereits gestorben, aber Gerhart Baum z. B. lebt noch. Und was die "Werteunion" angeht, geht es wohl bei diesem Verein weniger um christliche, sondern dann doch eher um nationale "Werte".
Ich denke, man sollte schon differenzieren: Große Teile von FDP und CDU haben sich eindeutig von dem historischen Debakel in Thüringen distanziert.
Man muss schon genauer hingucken, sonst tut man es womöglich noch den rechten Spaltern gleich.
Bearbeitet am 06.02.2020 08:18 von DoitDada 

clock 06.02.2020 15:13 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Auch nach Neuwahlen wird sich diese Meinung in großen Teilen der CDU... nicht ändern
Ostbeauftragter Hirte hatte nach der Wahl des neuen thüringischen Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) bei Twitter geschrieben: „Herzlichen Glückwunsch, Thomas Kemmerich! Deine Wahl als Kandidat der Mitte zeigt noch einmal, dass die Thüringer Rot-Rot-Grün abgewählt haben. Viel Erfolg für diese schwierige Aufgabe zum Wohle des Freistaats Thüringen!“

Hirte stammt aus Thüringen.
SkinnyPuppy 06.02.2020 15:23 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Nach Neuwahlen wird sich aber ggf. das AfD Potential noch weiter erhöht haben, dann wird es nochmal "lustiger". Ob es dann noch wichtig sein wird, wie CDU und Konsorten ticken wird man sehen.

Den Scherbenhaufen werden sie noch lange spüren.
DoitDada 09.02.2020 18:00 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Laut Forsa-Umfrage vom vergangenen Freitag priofitiert haupsächlich die Linke davon. Was ja auch umständehalber nachvollziehbar ist. Die AFD hat letztlich irgendwann ihr Potenzial ausgeschöpft. Es ist ja nun nicht so, dass in Deutschland die Faschisten mehrheitsfähig sind. Ansonsten wäre ich auch schon ausgewandert. :)

www.n-tv.de/politik/CDU-droht-Debakel-bei-Neuwahl-in-Thueringen-article21561529.html

PS: Link-Klick funzt nicht - einfach URL kopieren
Bearbeitet am 09.02.2020 18:03 von DoitDada 
DoitDada 09.02.2020 18:18 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Ich persönlich glaube ja, dass die sich von den Faschisten haben verarschen lassen, also zu dumm zu dahinvegetieren sind.

Dein Link funzte bei mir auch nicht... . Da muss Skinny wohl nochmal nachjustieren...
clock 09.02.2020 18:26 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Na ja Moadib wird es schon richten
Wünschen wir ihm (besser uns) schnelle Genesung.

Ich glaube nicht an der Verarschung.
Eher an Machtgeilheit und Angst bei vielen , bei Neuwahl nicht mehr an parlamentarische Futtertröge zu kommen,,,,
Außerdem DDR Komplexe auf Grund der eignen Blockparteivergangenheit plus bei paar Wessiarroganz,,,,,,,,

P,S das Video aus deinen Link funktioniert bei mir nicht
Geoblocking
Sollte eigentlich nicht mehr sein laut EU.....
*augenroll*
Bearbeitet am 09.02.2020 18:37 von clock 
DoitDada 10.02.2020 21:19 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Wenn man sich die Konsequenzen des Debakels - Rücktritte, Vertrauensfragen, parteiinterne Querelen - zu Gemüte führt, dann kann man eigentlich kaum von Kalkül und Berechnung ausgehen. Dann bleibt eigentlich nur die Vermutung, dass Dummheit eine nicht unwesentliche Rolle spielte.
Bearbeitet am 10.02.2020 21:19 von DoitDada 
clock 11.02.2020 11:33 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Dummheit hat sicher eine Rolle gespielt .
Rudelverhalten. Immer den Leitwolf hinterher kriechen.....
Nur ein Abweichler mit Stimmenenthaltung.
Was für eine militärische Disziplin.......
*augenroll*
 ·  DoitDada 16.02.2020 21:05 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Warten wir es ab. Weder die Umfragen in Hamburg noch in Thüringen erwarten Zuwächse für die selbsternannten "Bürgerlichen": also fckfdp, fckcdu und fckfafd. Wer weiß, vll. gibt es in HH sogar ein historisches Wahldesaster für die "Bürgerlichen". ;-)
Bearbeitet am 16.02.2020 21:23 von DoitDada 
clock 13.02.2020 12:05 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Vielleicht wollten aber auch paar CDU Thüringer mit ihrer Schockwahl was verändern in der Bundes-CDU.
Paar Parteitagsbeschlüsse fort oder paar Parteichefs,,,,,,,,,
 ·  DoitDada 16.02.2020 21:07 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Ich als tendenziell dann doch eher Linker freue mich eigentlich sowieso, wenn die Konservativen abkacken. Insofern gucke ich durchaus hocherfreut auf das aktuelle CDU-Chaos.
Bearbeitet am 16.02.2020 21:07 von DoitDada 

DoitDada 10.02.2020 21:22 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Wenn CDU und >FDP wirklich strategisch agiert hätten, wäre AKK wohl kaum zurückgetreten; und Lindners Ansehen wäre nicht so ramponiert wie derzeit.
Ich bin mir angesichts dieser Um,stände mittlerweile sicher, dass sie wirklich so unvorstellbar dumm waren - und sich von den Faschisten haben durchs Dorf treiben lassen.

clock 09.02.2020 18:53 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Die AFD hat letztlich irgendwann ihr Potenzial ausgeschöpft.
Mit dem völkischen Flügel - haben sie es praktisch schon
Ohne-noch lange nicht.
Eine neue "stramme rechts CDU unter Merz" plus eine neue Massenflucht aus Syrien,,,
IST DOCH DAS GLEICHE NUR UNTER ANDEREN ETIKETT
P.S. Deswegen ist es auch soooooo wahnsinnig Hilfreich ständig die AfD Wähler als "Ostproblem" zu sehen und alle pauschal als Nazis zu bezeichnen. Ich warte nur darauf das BILD und SPIEGEL feststellt das Gauland auf Grund seiner Ostgeburt als Stasiagent entlarvt wird.
Alles Böse kommt aus dem Osten und verdirbt den herrlichen, aufgeklärten, edlen, selbstlosen Charakter des alten Westeuropas
Bearbeitet am 09.02.2020 19:06 von clock 
sophisticate 09.02.2020 20:42 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Es ist ein ostdeutsches Problem, auch wenn zugewanderte Westdeutsche oft den Ton angeben. Hier jedenfalls sind Parolen der Rechtsextremen auf fruchtbaren Boden gefallen!

"Wer solche Extremisten Populisten nennt, macht sich ihnen gemein
"Populismus" das ist die bürgerliche Maskierung für eine demagogische, verfassungsfeindliche Politik, die auf Grund- und Menschenrechte pfeift. Gauland, Weidel, Höcke und Co sind keine Populisten – sie sind Rechtsextremisten; sie schüren Hass. Wer solche Extremisten Populisten nennt, macht sich ihnen gemein; er leistet nolens volens Beihilfe zur Vergiftung des Landes."

(aus: Prantls Blick, SZ)
sophisticate 09.02.2020 21:30 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Die AfD ist ja längst nicht mehr die Partei der Gründer! Die jedenfalls haben ihre Konsequenzen gezogen und sind (außer Gauland) wegen der rassistischen und rechtsextremen Gesinnung, die mit Frauke Petry ihren Anfang nahm, aus der Partei ausgetreten.

Im übrigen hat niemand bestritten, dass es in Westdeutschland Rechtsextreme gibt! Nur: die haben bei Wahlen längst nicht so hohe Prozentzahlen wie im Osten!
Bearbeitet am 09.02.2020 21:31 von sophisticate 
Abo 09.02.2020 22:44 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Die AfD hat, wie auch schon andere Naziparteien vor ihr, zumindest hier tief im Westen keine Chance! In Köln hat sie Glück, wenn sie mal einen Handzettel verteilen kann, ohne dass sich gleich eine Gruppe Gegendemonstranten bildet und sie vom Platz jagt. Im ländlichen Raum und in Teilen des Ruhrgebiets mag das anders sein, aber auch dort reicht die Unterstützung lange nicht so weit, wie im Osten.

Die AfD ist eine reine Ostpartei und hat Die Linke als solche abgelöst. Ihre Fremdenfeindlichkeit kann nur dort auf fruchtbaren Boden fallen, wo die Menschen kaum Kontakte zu Menschen aus anderen Kulturen haben. Auch in stark katholisch oder evangelisch geprägten Gebieten hat sie keine Chance, da sich Fremdenhass und Christentum ausschließen und die Kirchen diese Haltung sehr klar vertreten. Nur im konfessionslosen und aussterbenden Osten findet sie daher Anklang. Dort fällt sie auf den fruchtbaren Boden der Angst.
Abo 09.02.2020 23:21 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Pro Köln erreichte mit Axh und Krach 5% der Stimmen und bei der letzten Kommunalwahl 2014, bevor man komplett in der AfD aufging, 2,5%. Die hatten nur eine große Klappe, aber eine echte Basis hatten die nie. Nur Freunde aus der NPD, die sie ordentlich unterstützten.
clock 10.02.2020 05:07 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Wie schön.
Die andere Seite erlebte zum Beispiel Charles Friedek (Weltmeister im Dreisprung) in Köln.
Seine Haut war zu oft dunkel für die Disco Pförtner,,,
Die Pförtner stammten alle aus dem Osten. Besonders vor 1990. Selbstverständlich

Offen, brutal, kann jederzeit tödlich sein der Rassismus im Osten.
Leise, hinterhältig Gift spritzend und nie offen vor Kameras und Mikrophone der Rassismus im Westen.

Generäle, Oberste, Truppenoffiziere, Elitesoldaten der Bundeswehr voll mit brauner Kacke im Kopf.
Alles erst nach 1990 in den Westschädel gekommen sicher.
Der hier
de.wikipedia.org/wiki/Michael_Kühnen
war eine große Ausnahme in der Bundeswehr? Glaubst du das wirklich?
Das Gleiche im Verfassungsschutz, Kriminalpolizei, Justiz, Hochschullehrer.....
Die Pleiten, Pech und Pannenserie bei der Aufklärung der NSU Morde alles Zufall. Nur 3 doofe Ossis als Mörder ohne Hilfe von staatlich Beschäftigte? Das glaubst du wirklich alles?

In ganz Westeuropa Rechtspopulisten, Original Naziparteien in Parlamente und auch schon in Regierungen.
Die USA-der Hort der Demokratie...
Alle von Putin bezahlt und gesteuert
*weglach-m*
.
Mindestens 70 % der Deutschen in Ost und West sind mehr oder minder Demokraten, ca. 30 % haben immer noch zum Teil eine braune Masse im Kopf. Die wenigstens von den tragen eine AfD oder NPD etc., usw. Flagge vor sich her.
Wenn du den Ossi brauchst als Scheißausländer- bitte sehr.

Mir hilft das nicht in Schweden "der Scheißausländer"
Auch wenn bei der nächsten Reichstagswahl die Schwedendemokraten stärkste Partei mit 25 - 30 % werden.
Verdammt viele Einwanderer wählen die nämlich auch.
Sind auch paar Ossis und Wessis darunter.
Was du vermutlich bei den Ossis als normal erfindest.......
Bearbeitet am 10.02.2020 06:11 von clock 
 ·  Sabine 10.02.2020 08:00 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
*großes Daumenhoch !*

So findet alles seinen Ort in der Welt und seine Ordnung; aber diese Technik der Heiligenverehrung und Sündenbockmast durch Entäußerung ist nicht ungefährlich, denn sie füllt die Welt mit den Spannungen aller unausgetragenen inneren Kämpfe.
Robert Musil
 ·  Abo 10.02.2020 11:24 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Was willst Du mir jetzt mitteilen? Auf welcher Ebene willst Du denn jetzt diskutieren? Es ging doch um Pro Köln (und Pro NRW). Und die sind nie weiter gekommen, als über 5% der Wählerstimmen, wie auch die AfD (6%). Natürlich gibt es überall Vollidioten, aber über 20% der Wähler - das gibt es eben hauptsächlich nur im Osten. Und das hat ganz viel mit Werten und Ängsten zu tun, womit die AfD im Osten auf fruchtbaren Boden fällt - aber eben nicht im Westen, weil die Situation dort eine ganz andere ist.

DoitDada 10.02.2020 21:33 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Ja, meine Güte, der rechte Flügel der CDU war immer stramm rechts. Carstens, Dregger, Kiesinger, Mappus und Co. hätten genauso gut AFD-Politiker sein können. Von Altnazis wie Filbinger ganz zu schweigen. Aber unabhängig vom Etikett ist das Potenzial der Nationalkonservativen und Nationalisten endlich. Da ist spätestens bei einem Drittel der Wählerschaft Feierabend. Und nicht vergessen: Im Westen liegt die AFD bei bestenfalls 10 bis 12 %. Im Süden etwas mehr, im Norden etwas weniger... .

Und ja, es ist primär ein Ostproblem. Die Wahlergebnisse bestätigen dies seit vielen, vielen Jahren. Man vergesse bitte nicht die Wahlerfolge der NPD in Sachsen oder MV, oder die der DVU. Das ist völlig eindeutig. Das muss man auch gar nicht bewerten oder kommentieren, aber es ist so! Unabhängig davon sind auch im Osten die Faschisten natürlich nicht mehrheitsfähig!
Bearbeitet am 10.02.2020 21:43 von DoitDada 
clock 11.02.2020 12:28 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Das glaube ich nicht das es primär ein Ostproblem ist.
Im Westen wird nur viel verdeckt über langjährige "Treue" zur einer Partei durch die Wählerschaft und das wissen das Naziparolen wirtschaftlich sich selber schadet und alte Parteiseilschaften äußerst ökonomisch ertragreich sind......
Die von dir genannten Politiker hatten und haben ja auch ihre Wählerschaft bedient und die war und ist zahlreich.
Zerbricht die CDU und eine Type wie Merz gründet eine Neupartei, ohne die völkischen Flügel Dummdreist Naziparolen mit dem gleichen Parteiprogramm wie die AfD--im Westen auf Anhieb über 20 %.
Für die Afd im Westen würden dann aber immer noch über 5 % übrigbleiben.

Dein letzter Satz würde aber trotzdem weiterhin Gültigkeit haben
"Unabhängig davon sind auch im Osten die Faschisten natürlich nicht mehrheitsfähig!"
Im Westen das gleiche natürlich

www.fes.de/forum-berlin/gegen-rechtsextremismus/mitte-studie
Bearbeitet am 11.02.2020 18:18 von clock 
DoitDada 12.02.2020 17:59 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Die Wahlergebnisse sind eindeutig. Es ist nicht ausschließlich, aber primär ein Ostproblem. Die Faschisten bekämen und bekommen faktisch in Niedersachsen, SH oder NRW nicht solche Zustimmungswerte wie in Thüringen oder Sachsen. Das beißt die Maus keinen Faden ab.

Und sonst? Merz ist ein Scherzartikel aus dem Politikmuseum. Dieser Anachronismus würde vermutlich anfangs so gehypt werden wie Schulz - der Springer-Konzern wird es schon richten - , um dann genauso schnell zur Fehlbesetzung zu mutieren. Merz war früher schon "zweite Reihe". Warum sollte er ausgerechnet als angehender Polit-Rentner langfristigen Erfolg haben? Für junge und jungegebliebene Menschen ist dieser CDU-Dino mit seinen Weltererklärungsmustern aus den 80ern sicher keine Option.
Bearbeitet am 12.02.2020 18:00 von DoitDada 
clock 13.02.2020 11:38 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Die Geisteshaltung ist entscheidend.
Parteinamen oder Parteiführung, Parteiprogram kann sich schnell ändern.
Schau mal bitte
www.fes.de/forum-berlin/gegen-rechtsextremismus/mitte-studie
so gewaltig ist der Unterschied nicht zwischen Ost und West---nur bei einen Punkt...
Das beste Beispiel ist immer die gehässige Alte aus Frankfurt. Frankfurt am Main wohlgemerkt, nicht Frankfurt Oder
de.wikipedia.org/wiki/Erika_Steinbach
Die hatte doch schon die letzten 20 Jahre die AfD rechts überholt.
Das Ekelpaket ist aber immer direkt in den Bundestag gewählt worden.
Wo ist der Unterschied zwischen einen AfD Wähler und einen Steinbachwähler ?
Bearbeitet am 13.02.2020 11:44 von clock 
 ·  DoitDada 16.02.2020 21:11 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Ich habe ja es schon ansatzweise be- bzw. geschrieben: Zwischen der AFD und dem Rechtsaußenflügel der CDU oder auch dem nationalliberalen Flügel der FDP sehe ich keinen nennenswerten Unterschied. Ergo: Ich bin da völlig bei dir. *yes*

 06.02.2020 19:09  « T A X
Dieser Beitrag wurde gesperrt.
Abo 06.02.2020 19:46 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Wieso "Zweitnick"? Keinen Mumm, sich öffentlich unter der bekannten Identität zur Meinung zu bekennen, weil der Gegenwind ins Gesicht blasen könnte? Was er zweifellos tut, wenn man sich weit aus dem Fenster hängt.
 06.02.2020 19:53  « T A X
Dieser Beitrag wurde gesperrt.
Abo 06.02.2020 20:44 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Ach, weißte... es gibt diesen alten Karnevalsschlager aus der NS-Zeit, der die feigen Denunzianten von Blockwarten auf's Korn nahm und da noch immer große Aktualität hat:

"Die hinger de Jardinge stonn un spingxe, dat sin de schläächste Minsche. Se daure nix, du kanns drop jonn, die hinger de Jardinge stonn."

(Die hinter der Gardine stehen und beobachten [= sich hinter der Gardine verstecken], das sind die schlechtesten Menschen. Sie taugen nichts, du kannst sicher sein, die hinter der Gardine stehen)

Und ganz nebenbei habe ich dir ganz sachlich geantwortet, während du von der Ecke hinter der Gardine heraus um Verständnis für Feigheit betteltest, da ja keiner mit dir spiele. Wer den Kopf aus dem Fenster hält, darf sich über Gegenwind nicht wundern.
Bearbeitet am 06.02.2020 20:55 von Abo 
 07.02.2020 21:23  « T A X
Dieser Beitrag wurde gesperrt.
 ·  Abo 08.02.2020 02:06 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Vielleicht waren die Beiträge ja auch schlicht und einfach unangemessen? Keine Ahnung, ich konnte sie nicht lesen, auch wenn ich jede Anfeindung durchaus weggesteckt hätte. Aber es zeugt von wenig Stolz, wenn man seine Meinung so vergraben muss, dass man sich untertänig wegducken muss, um einen Hauptnick zu schützen.

Ich habe hier immer meine Meinung sagen können und wenn sie gelöscht wurde, was vielleicht zweimal vorkam, dann hatte das seine Gründe, die ich mit etwas Abstand auch einsah. Jedem geht mal die Tastatur durch, wenn die Diskussion hitzig wird. Aber es ist ehrlos, sich zu verstecken. Und es ist noch ehrloser, dann andere dafür verantwortlich zu machen.

Abo 06.02.2020 20:18 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Zitat von zweitnick, 06.02.2020 19:09:26:
Ja, ja, die Demokraten, die alle, die eine andere Meinung vertreten, als
sie selbst, nicht zu Wort kommen lassen wollen, sind mal wieder schockiert,
dass sie die andere Meinung nicht immer unterdrücken konnten

Unterdrückt wird hier keine Meinung. Nur möchte eben niemand mit der AfD koalieren, weil sie extreme Meinungen vertritt. Ist das Unterdrückung? Eher doch politischer Verstand.

Zitat :
Die Gruppe
der "Anständigen" ist empört, dass die von fast einem Viertel der
Bevölkerung ins Parlament gewählten Abgeordneten sich erlaubt haben, bei
der Wahl des Ministers mitzuwirken. Nein, dieses Viertel darf keine Stimme
im Parlament haben.

Ja, richtig. Die AfD wurde von 1/4 der Wähler gewählt. Das allein bezeugt, dass der Gesellschaft und Politik Antworten auf wichtige Fragen fehlen. Aber die AfD liefert diese Antworten ebenso wenig. Falsch ist, dass diese Partei keine Stimme habe. Die hat sie sehr wohl im Thüringer Parlament! Nur eben zu wenige, um selbst zu regieren. So ist das in der Demokratie. Da regiert nur, wer auch die Mehrheit hat.

Zitat :
Die AfD ist zwar eine junge Partei und hat zu Zeiten des
Nationalsozialismus eindeutig nicht existiert, aber die von ihr vertretene
Politik wird verteufelt, auch wenn bisher niemand nachweisen konnte, dass
diese Politik nicht auf der Grundlage des Grundgesetzes steht und von fast
einem Viertel der Wähler gewählt worden ist.

Das Verwaltungsgericht Meiningen hat höchst richterlich beschlossen, dass der Sprecher der AfD in Thüringen als Faschist bezeichnet werden darf. Und Faschismus in Deutschland ist 1949 nicht gestorben, sondern erlebt durch die AfD und deren Vertreter wie Höcke eine gruselige Renaissance. Da gibt es nichts zu verharmlosen.

Zitat :
Eine Regierung die von der Linken, der Nachfolgepartei der SED geführt
wird, ist dann doch eher wünschenswert. Dass die SED für das Ermorden von
Menschen steht, die die DDR verlassen wollten, für das Einsperren solcher
erwischten Flüchtlinge in menschenverachtende Zuchthäuser, für das
Wegnehmen von Kindern, wenn die Eltern politisch nicht genügend
zuverlässig waren, für das Verhindern der gewünschten Ausbildung, wenn
man eine falsche politische Einstellung hatte, etc, pp, ist nicht so
wichtig. Trotzdem ist die SED unter neuem Namen eine demokratische Partei
und nicht mit einer AfD zu vergleichen, der man vieles unterstellen kann,
aber keine Verbrechen nachweisen kann, wie der SED/Linke.
Mir machen diese Demokraten immer mehr Angst und ich frage mich, wohin
dieser Weg führen wird.

Nun, das mag man so sehen und womöglich sind noch manche Ex-SEDler unter den Wählern der Linken in Thüringen zu finden. Ja, darüber kann man nachdenken, darüber denkt die CDU auch nach. Und dennoch hat Die Linke in Thüringen 30%, also mit Abstand die Mehrheit aller Wählerstimmen, erhalten. Bodo Ramelow regiert das Land seit 6 Jahren und dies, wie man so hört, recht gut. Und das, ohne Menschen aufzuhetzen, zu bel
 ·  Abo 06.02.2020 20:21 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Und das, ohne Menschen aufzuhetzen, zu beleidigen, ohne Skandale, wie es die Art der AfD ist. Er hat sich als Demokrat bewährt, während die AfD die Demokratie bekämpfen will. Also wer ist hier gefährlich? Das können nur Menschen beurteilen, die ein wenig Bildung genossen haben. Mancher feige versteckter Zweitnick hat aber weder die Intelligenz, noch den Anstand, dies zu begreifen.
 07.02.2020 21:28  « T A X
Dieser Beitrag wurde gesperrt.
Abo 08.02.2020 00:30 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
" Demokratisch gewählte Parlamentarier von Wahlen im Parlament auszuschliessen, bzw., unangenehme Abstimmungsergebnisse im Parlament rückgängig zu machen bzw zu torpedieren hat mit Demokratie absolut nichts zu tun"

Die AfD stellte einen eigenen Kandidaten auf, um ihn dann nicht zu wählen. Sie täuschte, sie taktierte, sie hinterging hinterlistig das Parlament. Nichts Neues bei der AfD. Aber ausgerechnet die AfD wirft diese Verarsche am Bürger den anderen Parteien vor. Ist das Politik, die ehrlich ist? Nein, das ist niederträchtig! Und eben mit so einem niederträchtigen Verein, der Parlamente untergräbt will niemand zusammenarbeiten. Völlig nachvollziehbar, denn auf solche Leute ist kein Verlass!

"Auch Minderheiten haben in einer Demokratie Rechte."

Hat im Zuge dieser Wahl jemand der AfD irgendein Recht abgesprochen? Nein!

Man hat den Ministerpräsidenten aufgefordert, das Amt niederzulegen, weil die Parteien zuvor beschlossen hatten, keine Personalwahl zu akzeptieren, die mit den Stimmen der AfD getroffen wird. Das war Beschluss der Parteien, dieses Versprechen an die Bürger wurde gebrochen, also muss der Ministerpräsident zurücktreten. Eben
weil hier ein Versprechen an den Wähler gebrochen wurde.
Aber was kümmert sowas schon die AfD. Die stellen ja Kandidaten auf und wählen dann die Kandidaten der anderen Parteien. Diese Partei hat null Integrität! Die bescheißen jeden und klopfen sich noch dafür auf die Schulter. Wie sollten sie da kapieren, weshalb die Causa Kemmerich von den Medien als so ein Skandal gewertet wurde, bei so wenig Anstand?!

 07.02.2020 21:32  « T A X
Dieser Beitrag wurde gesperrt.
Abo 08.02.2020 01:27 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Ich bin versucht, weiter jeden Satz zu kommentieren, aber das führt ja zu nichts. Wir wollen ja sachlich argumentieren.

"Ob die AfD irgenwelche Antworten liefert, muss jeder für sich selbst entscheiden."

"Die AfD vertritt häufig eine andere Meinung als der Mainstream."

Dann lass uns doch über den demografischen Wandel diskutieren. Welche Konzepte hat die AfD für ein Bundesland Thüringen, das täglich mehr überaltert und ausstirbt? Was sind ihre Lösungsvorschläge für

- Renten
- Landflucht
- Altersarmut
- Arbeitslosigkeit
- Lebenskrisen
- aussterbende Landstriche
- Isolation
- Pflege
- medizinische Versorgung
- Migration
- Entlohnung und Mindestlohn
- soziale Absicherung
- Integration

Was sind die Konzepte für ein Bundesland, das ganz am Rand liegt und Gefahr läuft, zu veröden? Welche Antworten hat die AfD für die Menschen in diesem Bundesland, wo kaum jemand hin will oder bleiben mag? Wie will die AfD die Menschen dazu bewegen, nach Thüringen zu kommen, wo sie doch in der Außenwirkung alles dafür tut, dass bloß keiner kommen soll? Ich bin gespannt auf Antworten. Oder reduziert sich die Meinung darauf, nur gegen den Mainstream zu sein, weil man eigentlich gar keine Konzepte hat?
Bearbeitet am 08.02.2020 01:46 von Abo 
Abo 08.02.2020 16:00 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Dennoch schade, dass die Beiträge von Zweit- und Drittnick gelöscht wurden. Sie waren nicht beleidigend, warfen aber ein interessantes Bild auf die Gedankenwelt eines AfD-Sympathisanten. Ganz falsch waren die Argumente ja nicht, aber eben auch nicht ganz richtig. Sie geben eine verzerrte Wahrheit wieder, die wohl plausibel erscheint, wenn man die Welt durch diese braun-blaue Brille sieht. Ich hätte mir eine konstruktive Diskussion auf Faktenbasis gewünscht.
 ·  ybacu 08.02.2020 21:03 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Nun die Löschpolitik hier funktioniert schon immer nach nicht vorhandenen Regeln.

Deine Mühe den Aussagen des AfDleres Fakten entgegenzuhalten ist ehrenvoll aber .... die AfD lebt in einer Faktenfreien Scheinwelt.

 ·  ybacu 06.02.2020 21:13 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Danke für Abo umfassende sachliche auf Fakten basierende Antwort. Seinen Beiträgen ist nichts mehr hinzuzufügen.
Leider ist mit sachlichen Fakten in diesen Zeiten der Fake-News, Hetze und Lügen nicht mehr viel zu gewinnen. Der Schaden für Demokratie und Freiheit der gestern in Erfurt entstand ist nicht abschätzbar.
Bearbeitet am 06.02.2020 21:57 von ybacu 
BTO 14.02.2020 17:42 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Tja, die Zusammenarbeit mit den Linken ablehen, weil Nachfolgepartei der SED, aber in den eigenen Reihen ehemalige SED-Funktionäre...das kennt man doch noch von früher ? Die CDU hofft wohl das man sich nicht mehr erinnert.
clock 14.02.2020 17:58 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « T A X
Übrigens das Vermögen der alten Blockpartein auch kassiert....
FDP genauso.....
P.S. Die West SPD war saublöd 90 und später. Keine SED usw, etc. Ost SPD Mitglieder verstehe ich natürlich,besonders in den ersten Jahren nach der Wende
 ·  clock 14.02.2020 18:05 Ministerpräsident von Gnaden der AfD  « X
Waren noch mehr Parteien
Nationalpartei,Liberale Partei, Bauernpartei (exakte Namensgebung sicher anders)
Alles Blockparteien
CDU und FDP haben es sich dankend geteilt.

P.S. gegurgelt
Während der Wende in der DDR zerfiel der Demokratische Block der Parteien und Massenorganisationen ab Spätherbst 1989. CDU, DBD, LDPD und NDPD entfernten sich zunehmend von der SED-Politik. 1990 schlossen sich die ehemaligen Blockparteien westdeutschen Parteien an. So vereinigten sich LDPD und NDPD mit der FDP und die DBD und Ost-CDU mit der West-CDU.
Bearbeitet am 14.02.2020 18:07 von clock 

Wird geladen ...