ximig, deine community
0 ximigler online, davon 0 im Chat. 56 Gäste online. 0 0
Radio Confusion um OneRepublic - Wherever You Go

ximig-Rezeptbuch

Hast du ein leckeres Rezept, oder suchst du eines? Hier bist du im richtigen Forum.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Dieser Thread ist abgeschlossen.

Dieser Thread ist fixiert.


Moadib 14.03.2019 19:38 Warum selber kochen?  T A X
Falls ihr euch das fragt ... dann schaut hier:
Fertiggerichte wie Tütensuppen oder Tiefkühlpizza vereinfachen das Leben und werden immer beliebter. Doch sie gehören zu den von Herstellern mit allerlei Tricks stark verarbeiteten Lebensmitteln, den sogenannten Convenience-Produkten. Eine Expedition hinter die Kulissen der Lebensmittelindustrie.
www.ardmediathek.de
Eloise 10.12.2019 14:03 Warum selber kochen?  « T A X
Habs mir mal angesehen, während ich echte Lebensmittel gegessen habe (Kartoffeln, Rosenkohl, Walnüsse, Salz, Pfeffer, Muskat). Stark Verarbeitetes schmeckt oft auch nicht. Aber es hält sich halt... wer keinen Markt vor der Tür hat, wird das schätzen.
Es wurde ein Museum in Hamburg genannt... was es alles gibt. www.zusatzstoffmuseum.de
Eloise 10.12.2019 18:54 Warum selber kochen?  « T A X
Nun ja es gibt ja Leute, die 100 Meter und mehr Entfernung zu ihren nächstgelegenen Märkten haben... ;-)
Und ich kenne sogar einem, der zum Einkaufen mit dem Auto fährt, obwohl es nur einmal quer über die Straße ist :D
GarnetDragon 11.12.2019 09:44 Warum selber kochen?  « T A X
waaas? du kennst meinen Kollegen? Mit dem Jeep Grand Cherokee 300 m zum Bäcker fahren und dann über die hohen Spritkosten heulen.
GarnetDragon 12.12.2019 11:10 Warum selber kochen?  « T A X
ich nicht. wir sind gleichzeitig an unserer Firma gestartet (er in die Tiefgarage, um das Auto zu holen, ich zu Fuß) und waren gleichzeitig da. Aber nur, weil er in der 2. Reihe geparkt hat.
BTO 02.04.2020 09:27 Warum selber kochen?  « T A X
----------einfach mal der Verkehrspolizei bescheid geben...... so als besorgter Bürger ;-)
BTO 03.04.2020 12:28 Warum selber kochen?  « T A X
Kein Geld fürs Tanken, dann erledigt sich das ja von alleine...oder geht im der Sprit vor der Bäckerrei aus und er lässt sein Auto abschleppen....*rofl*

GarnetDragon 11.12.2019 09:46 Warum selber kochen?  « T A X
Warum selber kochen?

ganz einfach: weil ich's kann.

Grad gestern abend wieder festgestellt: gekauftes Weihnachtsgebäck ist ca. 100 mal süßer als mein selber gebackenes (geschätzt).
Und gekauftes Fertigessen ist gerne mal versalzen. Wahrscheinlich um den Getränke-Absatz zu steigern.
Moadib 11.12.2019 19:24 Warum selber kochen?  « T A X
Ich finde es auch besser selber zu kochen. Es schmeckt einfach besser und man kann viel mehr experimentieren. Und eben auch auf die Zutaten selber bestimmen.
Ich muss aber auch gestehen, das ich früher auch mal öfters ne TK-Pizza gegessen habe. Alleine schon aus bequemlichkeit wenn man erst so spät von der Arbeit zu hause war.
Heidekind 12.12.2019 12:48 Warum selber kochen?  « T A X
Selbst zu kochen gefällt mir auch am Besten. Allerdings haben wir immer auch mal Fertiggerichte im Gefrierschrank. Mein Mann isst auf der Arbeit und wenn ich abends mal etwas Warmes essen möchte, koche ich nicht so häufig für mich allein. Ich finde, mittlerweile gibt es viele Fertiggerichte, die man auch mal kaufen kann und bei denen sich die Zusatzstoffe im Rahmen halten. Gerade bei Suppen und Eintöpfen. Man muss sich eben die Mühe machen, die Inhaltsstoffe durchzulesen. Allerdings sind diese Produkte auch oft nicht günstig.
Eloise 12.12.2019 13:00 Warum selber kochen?  « T A X
Ich habe eine Tiefkühlpizza gekauft. Weil mich der Spinat so angelacht hat.
Ein Vorteil der Fertignahrung ist nicht nur die Haltbarkeit, sondern auch das Portionieren. Ich kann nicht mal eben in den Laden gehen und hier zwei Möhren und da drei Halme Petersilie und was ich gerade brauche in eine Tüte packen und abwiegen. Sondern im Supermarkt finde ich ein-Kilo-Tüten-Mohrrüben vor und ähnliches. Aber zum großen Glück sind wir ja da gerade beim Umdenken. Wenn man wirklich das kaufen kann, was man benötigt und nicht zu großen Packungen genötigt wird - ich denke, dann würden mehr Leute frisch kochen.
Heidekind 12.12.2019 13:08 Warum selber kochen?  « T A X
Das ist auch bei mir das Problem. Wenn ich in der Woche für mich allein kochen würde, gäbe es entweder die Möglichkeit, mehrere Tage das Gleiche zu Essen oder was einzufrieren. Sonst bleiben oft viele Zutaten übrig.
Eloise 12.12.2019 13:13 Warum selber kochen?  « T A X
Und witzig ist, dass das auch noch Verpackungsmüll sparen würde, wenn man sich das zusammenstellen könnte, was man wirklich benötigt, und das auch noch im Einkaufsnetz nach Hause trägt. So wie früher bei Tante Emma.
Wir hatten das alles in der DDR. Das war da gang und gäbe. Da gab es keine Plastiktüten. Und jetzt versuchen wir mühsam, dorthin zurück zu kommen, wo wir schon mal waren, und preisen das als Neuerung und als umweltfreundlich an.
Heidekind 12.12.2019 13:30 Warum selber kochen?  « T A X
Mir fällt immer auf, wie schnell sich die Leute an die plastiktütenlose Zeit gewöhnen und ihre eigenen Stoffbeutel dabei haben. Bei unserem Edeka gibt es in der Gemüseabteilung nur noch Papiertüten. Und siehe da, es geht. Leider vergesse ich oft die Tupperdose, wenn ich Wurst oder Käse kaufe. Aber ich arbeite dran.
Eloise 12.12.2019 18:32 Warum selber kochen?  « T A X
Sehr vorbildlich!
Ich nehme allerdings gern mal Plastiktüten mit. Sei es, um unterwegs etwas regendicht im Rucksack zu verpacken, oder als Mülltüte. Die vielen Mülltüten, die man so braucht für den Tischmüllbehälter, die akquiriere ich aus dem eh anfallenden. Im Moment steckt da eine Popcorn Tüte drin, ich nehme aber auch gerne Brottüten und so weiter. Da wüsste ich auch noch gerne eine Lösung, den Müll betreffend. Vielleicht kann man ja irgendwann Tüten herstellen, die sich in kürzester Zeit zersetzen... so im Moment bin ich auch nicht so glücklich mit der Lösung.
Heidekind 13.12.2019 07:35 Warum selber kochen?  « T A X
Nachdem es vor einiger Zeit, als das Plastikproblem noch nicht in aller Munde war, keine passenden Tüten für einen Mülleimer mehr gab, haben wir uns überlegt, was überhaupt notwendig ist. Seit dem gibt es einen Mülleimer in der Küche und einen kleinen im Obergeschoß, in dem auch immer alle möglichen Tüten landen. Alles andere sind wirklich nur noch Papierkörbe. Wenn ich am Schreibtisch sitze, muss ich eben mal aufstehen, um den Teebeutel weg zu bringen. Ist gar nicht so schlimm ;-)
Eloise 13.12.2019 11:05 Warum selber kochen?  « T A X
Wegen einem Teebeutel stehe ich nicht auf. Den quetsche ich so über der Tasse aus, dass er nahezu trocken ist, und dann kann er auf dem Tisch abgelegt werden. Schwierig ist es nur bei Ingwer. Dann bratscht der ganze Inhalt raus, weil der Beutel so aufgeweicht ist.
Heidekind 13.12.2019 11:31 Warum selber kochen?  « T A X
Nenene, dann muss ich den Holztisch ja dauernd neu ölen...
Eine Bekannte hat immer diese kleinen Marmeladenschälchen, die es in Hotels gibt, für ihren Teebeutel. Geht auch...

Ansonsten ... jeder Gang macht schlank... ist bei mir auch nicht zu verachten ;-)
 ·  Eloise 13.12.2019 19:37 Warum selber kochen?  « X
Holztisch?
Ne, da geht das nicht... klaro... dann haste irgendwann da eine aufgequollene Stelle... diese Marmeladenschälchen sind eine gute Lösung, machen aber extra Abwasch *g*. Dazu wäre ich zu faul. Ich würde dann eine andere Lösung suchen.
Jeder Gang macht schlank stimmt aber nur, wenn man sich bei diesem Gang keine Chips etc. holt... :-)

clock 12.12.2019 13:45 Warum selber kochen?  « T A X
*augenroll*
Mann oh Mann
Mann muss dir auch alles erklären.
Fertignahrung ist wichtig für die Gesundheit !!
Über die zahlreichen Konservierungsmittel bleibt dein Körper länger erhalten !!
Schau dir nur die ägyptischen Mumien an. Die halten schon paar tausend Jahre durch...
Also tägliches Sonnenstudio und Fertiggerichte ermöglichen ein langes Leben....
8-)
Heidekind 12.12.2019 17:28 Warum selber kochen?  « T A X
Fertige ja, aber keine vorgekochten, abgefüllten und dann wieder aufgewärmten. Ich glaube, dann wären Köpfe gerollt...

Das Garum ist interessant. Ich glaube, Fermentation ist eines der ältesten Methoden zum Haltbarmachen. In Schweden gibt es doch so einen fermentierten Fisch. Hast Du den schon mal probiert? *augenroll*
clock 13.12.2019 12:15 Warum selber kochen?  « T A X
de.m.wikipedia.org/wiki/Surströmming
Jo. Der schmeckt ganz gut.
Dose unter Wasser öffnen, dann reichlich spülen......
Werden ja in der Regel nur kleine Stücke gegessen.
Zum Kartoffelsalat als Beilage oder wie beim Gericht im Wikipedia Artikel.
Zu Labskaus passt er auch.
Also eigentlich heute ein Würzzusatz,,,,
Aber öffne die Dose nie in der Wohnung frei in der Luft
*weglach-m*
Heidekind 13.12.2019 12:27 Warum selber kochen?  « T A X
Oder nur, wenn du spontan den Besuch loswerden möchtest. ;-)
Also mit Milch kann ich mir das gar nicht vorstellen! Ich trinke zwar nur ganz selten Alkohol, aber dazu bräuchte ich dann wohl doch ein Bier!
clock 13.12.2019 18:23 Warum selber kochen?  « T A X
Ich ?
Also mich stört Schlange im Kochtopf nicht.
Manche Sorte schmeckt wie Kalbfleisch , andere Sorten wie Krebse...
*verlegen*
 ·  clock 13.12.2019 19:04 Warum selber kochen?  « X
Musste dein Göttergatte mal erpressen...
Du versäumst gar nichts.
Diese Fleischsorten habe ich alle probiert, schmecken nicht anders als gewöhnliches Huhn, Kalb, Rind,......
Nur eine Frage des Koches
Gibt eine chinesische Kochrichtung die grundsätzlich so zubereitet das Huhn wie Rind, Rind wie Huhn, Fisch wie Wild usw,usw...schmeckt.
Strandkrabbe schmeckt tausendmal besser als Hummer und Languste,,,,und ist tausendmal billiger
nur so als Beispiel
Will nicht nachfragen in vielen Restaurants- welches Billigfleisch wirklich verwendet wird,,,,

Eloise 13.12.2019 19:33 Warum selber kochen?  « T A X
Hmm... also ich will lernen, in erster Linie... und es kommt auch drauf an, ob einer motzt oder nett... aber die netten sagen ja nüscht... ;-)

BTO 01.04.2020 13:40 Warum selber kochen?  « T A X
Ich koche zu 99% nur frische Sachen, wenn ich mal ein Fertiggericht esse, das ist extrem selten.
Moadib 01.04.2020 15:36 Warum selber kochen?  « T A X
Mittlerweile mache ich das auch nicht mehr. Mittlerweile sind mir da die Zutatenlisten viel zu lang ... und bei der Hälfte denkt man eher an den Chemiebaukasten als an Essen ;-)
 ·  BTO 01.04.2020 17:51 Warum selber kochen?  « X
Und die Leute wundern sich daß sie plötzlich Lebensmittelunverträglichkeiten bekommen...

drjoka 10.07.2020 12:17 Warum selber kochen?  « T A X
Es gibt so viele gute Gründe selbst zu kochen. Für mich ist das (in der Regel) eine gute Möglichkeit zur Entspannung. Ich muss mich dabei mal auf etwas ganz anderes konzentrieren. Außerdem liebe ich es Rezepte abzuwandeln. Das kann auch schon mal schief gehen, aber meistens kommt doch etwas leckeres raus. Dazu kommt natürlich, dass man weiß was drin ist und so z. B. weniger Salz zu sich nehmen kann. Außerdem liebe ich frische Lebensmittel und daher gehe ich gerne über Märkte, in Frankreich durch die Supermärkte oder auch die Lebensmittelabteil des KaDeWe oder der Galeries Lafayette. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich immer nur frische Lebensmittel/ Rohstoffe verarbeite.

"Convenience" fängt bei mir übrigens schon deutlich früher als bei "stark verarbeiteten" Lebensmitteln an. Es bedeutet ja nicht anderes als "Bequemlichkeit". Und das sind dann alle Lebensmittel, die nach Verarbeitung bereits für sich verzehrfertig sind und allenfalls noch in geringerem Maße "behandelt" werden müssen. Das klassische Beispiel sind Nudeln.
 ·  drjoka 20.07.2020 10:39 Warum selber kochen?  « X
Nein. Zunächst muss man wissen was "frisch" bedeutet. Ein Roggenbrot ist z. B. erst am Tag nach dem Backen wirklich "verzehrfertig". Für den ein oder anderen "Frischefetischisten" mag das schon nicht mehr frisch sein.

Und gerade auf Märkten findet sich Gemüse, das vor ein oder zwei Tagen noch auf dem Feld stand.

Allerdings bin ich auch alles andere als ein Dogmatiker.
Moadib 11.07.2020 19:36 Warum selber kochen?  « T A X
Dem kann ich so zustimmen.

Und ja, bei Nudeln bin ich im Moment noch zu bequem. Und wenn ich "verarbeitete" Lebensmittel kaufe, dann halte ich mich immer an den Grundsatz, dass die Zutatenliste möglichst kurz sein sollte, wenig unaussprechliche Wörter enthalten sollte und die Zutat/Geschmacksrichtung die vorne auf dem Etikett gezeigt wird auch in der Zutatenliste vorkommt (und nicht nur als Aroma).
clock 11.07.2020 19:55 Warum selber kochen?  « T A X
www.lecker.de/nudeln-selber-machen-50330.html#:~:text=Nudeln%20selber%20machen%20-%20Zutaten%20für%20den%20Nudelteig&text=300%20g%20Mehl%20Type%2000,2%20EL%20Olivenöl

Also für die Eier haste eigene Hennen?
Eigene Olivenbäume? Oder andere eigene Ölquellen ?

Pfeffer , Muskatnuss, Safrian, etc,usw aus eigenen Anbau?
Paprika im Garten..
Macht ihr euch nicht oft was vor - mit der Frische?
clock 13.07.2020 16:34 Warum selber kochen?  « T A X
*augenroll*
Welche Arroganz, welches NICHTWISSEN
*bash*
Der Original norwegische Wildlachs reicht nur noch für Nordnorweger.
Der Zuchtlachs ist was für Dumme im Ausland
*bye*
cher60 13.07.2020 17:34 Warum selber kochen?  « T A X
ich hatte einen bericht gesehen...mir reichts mit LACHS...ich nehme lieber filitierte forelle in rieslingrahmsosse
clock 13.07.2020 17:49 Warum selber kochen?  « T A X
Cher, ob Lachs, Forelle, Karpfen,,,,,,
Für alle Zuchtfische gilt exakt wie bei Hühner, Schweine......MASSENHALTUNG ERZEUGT KRANKHEITEN, ERZEUGT MASSENHAFTE VERWENDUNG VON ANTIBIOTIKA..............
Fisch-Krankheiten
häufige Krankheiten bei Lachsfischen (Salmonidae):

Ansteckende Blutarmut der Lachse (ISAV)
Die Erkrankung zeigt sich in einer Abnahme der roten Blutkörperchen und punktförmigen Blutungen. Die Erkrankung ist in Deutschland eine anzeigepflichtige Tierseuche [weiterlesen...]
Bakterielle Kiemenschwellung
Die Bakterielle Kiemenschwellung durch starken Amöbenbefall wird seit mehreren Jahren bei Salmoniden (hauptsächlich Regenbogenforellen) beobachtet [weiterlesen...]
Drehkrankheit
Die Drehkrankheit befällt vornehmlich Jungfische. Sie deformiert das Skelett des Fisches und schädigt dessen Zentrales Nervensystem [weiterlesen...]
Furunkulose
Die Furunkulose der Fische ist eine bei Forellenfischen auftretende bakterielle Infektionskrankheit, die durch Aeromonas salmonicida hervorgerufen wird [weiterlesen...]
Infektiöse Hämatopoetische Nekrose (IHN)
Die Fische zeigen im ganzen Körper petechielle Blutungen in Muskulatur, Flossen und Augen. Sie erblinden und nehmen deshalb reflektorisch eine dunkle Körperfärbung an. Vereinzelt zeigen sie Glotzaugen [weiterlesen...]
Infektiöse Pankreasnekrose (IPN)
Die Infektiöse Pankreasnekrose (IPN) ist eine hochansteckende Viruskrankheit [weiterlesen...]
Kaltwasserkrankheit (CWD)
Die Kaltwasserkrankheit (engl. Cold Water Disease, kurz CWD) ist eine bei allen Spezies der Lachsfischen weltweit auftretende Krankheit [weiterlesen...]
Karpfenlaus (Argulus foliacaeus)
Die Karpfenlaus ist nur wenig wirtsspezifisch und bei einer Vielzahl von Fischen aus zahlreichen Fischfamilien nachgewiesen [weiterlesen...]
Kiemenkrebs (Ergasilus sieboldi)
Der Kiemenkrebs (Ergasilus sieboldi) ist ein Parasit (Ruderfußkrebs), der sich in den Kiemen von Fischen einnistet [weiterlesen...]
Kratzwürmer (Acanthocephalose)
Die Acanthocephalose der Fische ist eine Parasitose bei Fischen, die durch den Befall mit verschiedenen Arten der Kratzwürmer (Acanthocephala) ausgelöst wird [weiterlesen...]
Lachslaus
Die Lachslaus ist ein Parasit, der hauptsächlich auf Lachsfischen lebt, insbesondere auf Pazifischen Lachsen, dem Atlantischen Lachs und der Meerforelle [weiterlesen...]
Maul- oder Flossenfäule (Columnaris-Krankheit)
Wie man aus der deutschen Bezeichnung dieser Krankheit entnehmen kann, bilden sich an den Flossen, an den Rändern der Schuppen und im Bereich des Fischmauls milchig weiße Stellen (ähnlich Schimmel) [weiterlesen...]
Pilzerkrankung (Mykose)
Eine Pilzerkrankung (Mykose) oder Pilzinfektion tritt stets als Sekundärinfektion auf. Pilzerkrankungen nennt man auch "Fischschimmel" oder "Wasserschimmel" [weiterlesen...]
Proliferative Nierenkrankheit
Die Proliferative Nierenkrankheit ist eine Parasitose bei Fischen, die durch Bauchschwellung, Vergrößerung der Nieren, Dunkelverfärbung und ein Vortreten des Augapfels (Exophthalmus) gekennzeich
 ·  clock 13.07.2020 17:51 Warum selber kochen?  « X
net ist [weiterlesen...] Rotfleckenkrankheit (PFRD) Der Hecht ist der Wirt für die Rotfleckenkrankheit. Das Virus wurde jedoch auch bei Graskarpfen, Bachforellen, Gründlingen, der Güster, dem Rotauge und der Schleie gefunden [weiterlesen...] Rotmaulseuche (ERM) Fressunlust, Dunkelfärbung der Haut und Abgeschlagenheit sind fast immer krankheitsbegleitend, außer bei junger Brut, bei der Todesfälle ohne sichtbare Krankheitsanzeichen auftreten können [weiterlesen...] Samtkrankheit Bei einem starken Befall erscheint die Haut "samtartig", daher der Name "Samtkrankheit". Die Färbung dieses samtartigen Belages ist meistens golden-gelblich. Die Kiemen der befallenen Fische sind außerdem stark verschleimt [weiterlesen...] Virale Hämorrhagische Septikämie (VHS) Die Virale Hämorrhagische Septikämie (VHS) ist eine mit Blutungen in die Organe (Hämorrhagie) einhergehende Viruserkrankung, die vor allem Forellenfische (Salmoniden), aber auch andere Fischarten befällt [weiterlesen...]


Eine sehr,sehr kleine Auswahl......
cher60 13.07.2020 17:52 Warum selber kochen?  « T A X
hallo...ich brauche keine kopierten abhandlungen...ich gehe zur forellenzucht und überzeuge mich selbst...auch bei obst gemüse und eier...gelle
clock 14.07.2020 17:07 Warum selber kochen?  « T A X
Ja und ?
Massentierhaltung ist Massentierhaltung
Mit allen Nebenwirkungen.
Ob Konzern oder Familienbetrieb

Moadib 12.07.2020 17:39 Warum selber kochen?  « T A X
Man muss das ja nicht gleich so schwarz weiß sehen.

Die Eier kann ich vom Bauern direkt holen. Die Milch auch. Unser Gemüsebauer beliefert bei uns den Edekamarkt direkt. MIr geht es auch mehr darum, nicht soviel hochverarbeitet Lebensmittel zu verwenden.
clock 13.07.2020 16:45 Warum selber kochen?  « T A X
Du klaust tatsächlich den Hennen die Eier ?
Du verhinderst das glückliche Mutterdasein der Hennen und zerstörst die Zukunft ihrer Familie?
*bää*
ATA 13.07.2020 17:06 Warum selber kochen?  « T A X
Clockilein... dieser Beitrag könnte eventuell ein bisschen trollig wirken....;-)

Passata mach ich sehr selten selbst, die kaufe ich zu. Aber Käsecreme fürs Brot, auch Pattys für den Burger, erst Recht das dazugehörige BRÖTCHEN(! keine Schaumstoffpampe)... die mache ich selbst, oder geh zum echten Fleischer/Bäcker...
ATA 13.07.2020 17:13 Warum selber kochen?  « T A X
Du meinst, er legt seine Ckock-Schablone darüber und sieht es in selektierter Filterung? Und was ist mit den Anderen(zugegeben, viele sind es nicht....)
clock 13.07.2020 18:02 Warum selber kochen?  « T A X
ATA
Selbstverständlich weiß Moadib wie ich das meine.
0:-)

Aber eben auch das es ein Teil der Wahrheit ist. Selbstverständlich ist das wegnehmen der Eier eigentlich Tierquälerei.
Nur war der Mensch schon immer ein Nesträuber.
Die angezüchteten Rieseneuter unserer Kühe ist auch Tierquälerei.......
Jede Haustierhaltung ist eigentlich.........
Bearbeitet am 13.07.2020 18:04 von clock 
clock 13.07.2020 19:09 Warum selber kochen?  « T A X
Möglicherweise
Auf alle Fälle eine Veränderung der Natur , die sie nicht macht.
Wir sind einfach paar
MILLIARDEN ZUVIEL
für diese Welt
clock 16.07.2020 18:07 Warum selber kochen?  « T A X
Intrinsisch (lateinisch intrinsecus „inwendig“ oder „hineinwärts“) bedeutet ursprünglich „innerlich“ oder „nach innen gewendet“, in einer späteren Umdeutung auch „von innen her kommend“. Intrinsische Eigenschaften gehören zum Gegenstand selbst und machen ihn zu dem, was er ist. Der Gegenbegriff ist extrinsisch.
Deine Antwort war auslegbar


ATA 14.07.2020 16:15 Warum selber kochen?  « T A X
Nach aktuellem Forschungsstand plausibel. Ich frage mich, wann die PETA-Leute ins Feuer der Pflanzenschützer geraten. Gerechtfertigt wäre es wohl in dieser Logik.

Tatsache ist, der Homo sapiens ist ein Allesfresser. Mit Bewusstsein, relativer Intelligenz und einer eigenen Ethik/Moral. Das ist unser Setting. Punkt.
ATA 19.07.2020 10:15 Warum selber kochen?  « T A X
Ich erinnere mich, schon vor einiger Zeit von Kommunikation unter Pflanzen geschrieben zu haben, das hielten einige hier für völligen Quatsch.
Je weiter jedoch die Forschung geht, desto stärker werden die Indizien für diese ... ja, ich gehe jetzt soweit, und verwende mal diesen Begriff: Gespräche. Noch verstehen wir nicht viel davon, aber offenbar sollten wir auch in diesem Punkt unsere Meinung revidieren, wir selbst seien einzigartig.
Moadib 19.07.2020 19:31 Warum selber kochen?  « T A X
Ob das stimmt kann ich nicht beurteilen. Aber ich gehe grundsätzlich davon aus, dass der Mensch sehr überheblich ist und lange nicht so viel weiß und versteht wie er gerne glauben möchte.
Moorchen 23.07.2020 00:16 Warum selber kochen?  « T A X
Was haltet ihr eigentlich von den sogenannten exotischen Superfoods?
Sind sie wirklich gesünder als die vielen Alternativen aus unseren Landen?
Sind sie in der Regel nicht, aber oft teurer.
z.b. Leinsamen statt Chiasamen
Schwarze Johannisbeeren (ok, die gibt es nicht immer) und Sanddorn statt Goji-Beeren
Hirse und Hafer statt Quinoa
Blaues Obst und Gemüse(Heidelbeeren, Holunderbeeren, blaue Trauben oder Rotkohl) statt Açai-Beeren
Also ich folge diesen Mainstream nicht.

Und noch ein Rezept zum Abendbrot:
ca 400 gr Camenbert 60%
Menge jeweils nach Gebrauch (auch schon etwas durch)

in Portionen schneiden, oder dritteln
10 Oliven (grün oder schwarz)

2 Peperoni (nach Geschmack scharf oder mild)

3 Knoblauchzehen

fr. Thymian und Rosmarienzweige

alles genauso in ein Glas füllen und mit entspr. Öl aufgießen und kühl stellen
4 Tage durchziehen.

Dazu schmeckt frisches Brot mit Butter
Bearbeitet am 23.07.2020 01:01 von Moorchen 
 ·  Moadib 23.07.2020 15:45 Warum selber kochen?  « X
Von Superfoods halte ich nicht viel. Ich denke es kommt auf die Mischung an und nicht darauf ein (angeblich) gesundes Lebensmittel zu essen.
Und bei vielen weiß man auch nicht was dort alles für Pestizite verwenden werden.

Das Rezept werde ich mal bei Gelegenheit ausprobieren. :-)
clock 23.07.2020 18:50 Warum selber kochen?  « T A X
würde ich in einen Tomatensalat Mitverarbeiten.
Aber pur aufs Brot ?
Käse aus den Olivenöl fischen ?
P.S.Superfoods hört sich so nach Reklame Fuzzi an
Wissentlich noch nie ausprobiert
Bearbeitet am 23.07.2020 18:53 von clock 
Moorchen 24.07.2020 00:45 Warum selber kochen?  « T A X
Hihi, vor allem darf man wegen der Knobi hinterher nicht mehr viel vorhaben.*yes*

Das Brot wird doch mit Butter bestrichen, also nicht unbedingt pur.
Olivenöl ist oft zu streng und mag ich überhaupt nicht.
Ich nehme gutes Rapsöl (kalt gepresstes z.B) ist auch gesünder als Olivenöl.

BTW Fritierten Camenbert esse ich auch gerne. Garniert mit ebenfalls fritierter Petersilie
dazu eine Scheibe Toastbrot.
Moorchen 24.07.2020 23:05 Warum selber kochen?  « T A X
Etwas aufwändiger, ist aber immer ein Hit auch im Sommer.

Mein asiatischer Nudelsalat (Rezept von meiner philipinischen Freundin)
4 Personen bei 6 Personen Zutaten um 1/3 erhöhen.

1 Chilischote (wer es scharf mag)
zwei rote Paprikaschoten
Eine große Karotte
Lauch nach Geschmack
Ingwerknolle ( ca 2 cm großes Stück)
etwa 200gr. frische Sojabohnenkeime oder Dose zur Not
eine Dose in schmale Streifen geschnittene Bambussprossen
2 Knoblauchzehen
2-3 Hähnchenbrüste
200gr Shrimps (vorzugsweise roh bzw Tiefgekühlt)(am besten aus China Laden, wenn vorhanden)

Woköl zum Anbraten
2 Pakete Chinesische Kanton Nudeln Monika 227g. Erhältlich z.B im IE bei Asia- In
WWW Asia-In.de
2 Pakete Glasnudeln (breitere Sorte wählen)auch bei Asia in
Sojasauce nach Geschmack
1 TL Hoi Sin Sauce Auch bei Asia in
und mit Sambal Olek auf gewünschte Schärfe abschmecken

Asia In ist gut und billiger als in Supermarkt.
Aber die Quelle sei euch überlassen

Zubereitung:
Paprikaschoten in Rauten oder schmale Streifen schneiden
Karotte fein stifteln
Lauch auch in feine Ringe schneiden
Etwas Salz und Pfeffer dazugeben
Ingwer sehr klein schneiden und zerdrücken
Knobizehe auch zerkleinern und zerdrücken
die Hähnchenbrüste in Stifte oder Stückchen schneiden
und etwas salzen, man kann auch Fünfingergewürz
zusätzlich dazunehmen
Dann die Shrimps dazu und auch kurz! anbraten.
Aus der Pfanne nehmen.
Die Sojabohnenkeime vorher ca 10 Minuten in etwas Salzwasser vorkochen
das restliche Gemüse mit dem Knobi und Ingwer anbraten
und etwa 10 Minuten! garen lassen
Danach das Fleisch wieder dazu und alles durchmengen


Die Glasnudeln nach Anweisung etwa 10 Minuten kochen
dann etwas klein schneiden oder die trocknen Nudeln vorher mit einer Schere etwas kürzen.
Die chinesischen Nudeln (sehen ähnlich aus wie Spätzle)
müssen nur sehr kurz in kochendes Salzwasser
Nun kommen alle Zutaten in eine große Salatschüssel
und werden vermengt.
Sojasauce nach Geschmack dazu 2 - 3 Esslöffel
und ein Teelöffel Hoi sin sauce.
und mit Sambal Olek auf gewünschte Schärfe abschmecken
Salat ca 4-5 Stunden durchziehen lassen.
Wichtig ist, das Gemüse sollte noch etwas Biss haben.
Viel Spaß beim Ausprobieren
clock 25.07.2020 06:29 Warum selber kochen?  « T A X
200gr Shrimps (vorzugsweise roh bzw Tiefgekühlt)(am besten aus China Laden, wenn vorhanden)
Warum keine frische aus Europa?
Moorchen 25.07.2020 12:04 Warum selber kochen?  « T A X
Weil die meist größer und billiger sind.*yes*
Nur wenn man nicht stundenlang nach einem Chinaladen suchen muß.
Sonst besser aus dem Supermarkt um die Ecke.
 ·  clock 25.07.2020 12:54 Warum selber kochen?  « X
wir haben hier selber Garnelenfang.
Frischer geht es nicht mehr.
Stinkt nur ein klein wenig beim abkochen.
Das pullen macht Spaß, wenn sie nur für sich selber sind
Wird geladen ...